Notebookcheck

Dank GeForce-MX350-GPU rückt das Lenovo Ideapad 5 15IIL05 Einsteiger-Gaming-Notebooks auf die Pelle

Lenovo IdeaPad 5 15IIL05 im Test: Leistungsstark und trotzdem ausdauernd - dank 70-Wh-Akku
Lenovo IdeaPad 5 15IIL05 im Test: Leistungsstark und trotzdem ausdauernd - dank 70-Wh-Akku
Lenovos 15,6-Zöller punktet mit einem Ice-Lake-Core-i5-Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus) und einem dezidierten GeForce-MX350-Grafikkern. Trotz leistungsfähiger Hardware muss nicht auf lange Akkulaufzeiten verzichtet werden.
Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Lenovo liefert mit der Ideapad-5-15IIL05-Reihe eine Serie von Allround-Notebooks im 15,6-Zoll-Format. Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät wird von einem Core-i5-1035G1-Prozessor und einem GeForce-MX350-Grafikkern angetrieben. Die CPU-GPU-Kombination erweist sich als potent genug, um fast alle Spiele, die sich in unserer Datenbank befinden, flüssig auf den Bildschirm zu bringen - bei geringer Auflösung und niedrigem bis mittlerem Qualitätsniveau. Titel, die moderate Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben mehr.

Eine Überraschung stellt dies nicht dar. Basiert doch die GeForce-MX350-GPU auf dem gleichen Chip wie Nvidias GeForce-GTX-1050-Grafikkern. Allerdings wurde die Speicheranbindung von 128 Bit auf 64 Bit halbiert. Die MX350 schneidet in den GPU-Tests und den Spielebenchmarks klar besser ab als ihre Vorgängerin - GeForce MX250. An die Resultate des GTX-1050-Grafikkerns reicht sie nicht heran.

Das Notebook hat 8 GB Arbeitsspeicher an Bord. Eine Erweiterung des Speichers ist nicht möglich, da dieser fest verlötet ist und es keine Speicherbänke gibt. Für eine gewisse Zukunftssicherheit empfiehlt sich daher ein Ideapad-Modell mit 16 GB Arbeitsspeicher.

Die leistungsstarke Hardware des Ideapad 5 steht langen Akkulaufzeiten nicht im Weg. Lenovo stattet unser Testgerät mit einem 70-Wh-Akku aus, der das Notebook problemlos durch einen Arbeitstag bringen sollte. Energie kann sowohl über das mitgelieferte Netzteil als auch per USB-Ladegerät nachgetankt werden. Der Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.2 Gen 2; Power Delivery, Displayport via USB-C ) macht es möglich.

Der IPS-Full-HD-Bildschirm erfreut mit stabilen Blickwinkeln, matter Oberfläche und ordentlicher Farbdarstellung. Helligkeit und Kontrast liegen voll im Soll. Die Farbraumabdeckung fällt allerdings zu gering aus.

Mehr Informationen und viele Benchmarkergebnisse finden sich in unserem Testbericht zum Lenovo Ideapad 5 15IIL05 (81YK003GGE).

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Dank GeForce-MX350-GPU rückt das Lenovo Ideapad 5 15IIL05 Einsteiger-Gaming-Notebooks auf die Pelle
Autor: Sascha Mölck,  9.07.2020 (Update:  6.07.2020)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.