Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Lenovo IdeaPad S540 13-Zoll im Laptop-Test: Ryzen macht aus dem kleinen Office-Laptop einen Kraftprotz

Klein, aber oho. Der 13,3 Zoll kleine Office-Laptop bekommt ein Ryzen-Update. Im Vorgänger rechnete nämlich noch ein Ryzen 5 3550H samt Vega 8, im neuen Modell kommt ein modernerer Ryzen 5 4600U samt RX Vega 6 zum Zuge. Was sich sonst noch ändert, verrät unser ausführlicher Test.
Christian Hintze, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 🇺🇸 🇵🇹 ...

Lenovo schickt die neue 13,3-Zoll-Variante seines S540 ins Rennen. Vor etwa einem Jahr hatten wir den Vorgänger im Test und er konnte uns durchaus überzeugen. Das neue Modell hat statt dem Ryzen 5 3550H einen Ryzen 5 4600U verbaut, verfügt aber leider nur über eine RX Vega 6 statt wie zuvor über eine Vega 8, außerdem sind im Testmodell nur 8 statt zuvor 16 GB RAM verbaut, welche zudem fest verlötet sind. Wir klären im Test, ob das neue S540 alle Stärken des Vorgängers beibehält und ob sich ein Umstieg lohnt.

Vergleichbare 13-Zoll-Laptops kosten meistens mehr als die veranschlagten 750 Euro für das S540. Unsere Wahl für einen Vergleich fällt daher auf die in der unten stehenden Tabelle aufgeführten Geräte.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE (Ideapad S540 Serie)
Prozessor
AMD Ryzen 5 4600U 6 x 2.1 - 4 GHz, 35 W PL2 / Short Burst, 25 W PL1 / Sustained, Renoir (Zen 2)
Hauptspeicher
8192 MB 
, 8 GB Soldered DDR4-3200
Bildschirm
13.30 Zoll 16:10, 2560 x 1600 Pixel 227 PPI, Chi Mei CMN13B0 (N133GCA-GQ1), IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
WDC PC SN730 SDBPNTY-256G, 256 GB 
, 180 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven/Renoir/VanGogh/Cezanne - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: headphone / microphone combo jack
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX200 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.95 x 296.9 x 208.5
Akku
56 Wh Lithium-Polymer, Supports rapid charge, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 14.6 h
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD720p with IR camera, fixed focus, ToF sensor
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2 x 2W Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie, Depot
Gewicht
1.276 kg, Netzteil: 368 g
Preis
750 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
11.2020
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
R5 4600U, Vega 6
1.3 kg15.95 mm13.30"2560x1600
85 %
12.2019
Lenovo IdeaPad S540-13API
R5 3550H, Vega 8
1.3 kg16 mm13.30"2560x1600
87 %
09.2020
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
R5 4500U, Vega 6
1.4 kg17.9 mm13.30"1920x1080
86 %
06.2020
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
i5-1035G4, Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU)
1.2 kg16.6 mm13.50"2256x1504
84 %
02.2020
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg14.5 mm13.50"2256x1504
88 %
04.2020
Apple MacBook Air 2020 i5
i5-1030NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg16.1 mm13.30"2560x1600

Gehäuse - Lenovo S540 im minimalistischen Alulook

Das Design ist sehr schlicht gehalten, der silbergraue Metalllook des leichten und kleinen Laptops weiß aber genau dadurch zu gefallen.

Der kleine Laptop ist größtenteils aus sandgestrahltem Aluminium gefertigt, nur die Unterseite und die Tasten sind aus Kunststoff. Dadurch wirkt das Notebook recht stabil, selbst der Deckel ist vergleichsweise verwindungssteif. Die Basis gibt beim Verbiegen minimale Knarzgeräusche von sich, Spaltmaße gibt es keine, die Verarbeitung ist auf einem guten Niveau.

Das Scharnier ist nicht übermäßig fest, hält das Display aber ausreichend gut in Position, der Deckel lässt sich etwa zu 135 Grad öffnen. Der Lüfterausgang ist auf das Scharnier ausgerichtet, über die Unterseite wird Luft angesogen. Der An- und Aus-Schalter sitzt, wie bei einem Tablet, an der Seite.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Gehäusegröße ist zum Vorgänger quasi identisch. Alle anderen 13-Zoll-Vergleichsgeräte sind größer. Beim Gewicht ist nur das Acer Swift 3 etwa 100 Gramm leichter, das HP ProBook ist 100 Gramm schwerer.

Größenvergleich

308.5 mm 222.9 mm 17.9 mm 1.4 kg308 mm 223 mm 14.5 mm 1.3 kg304.1 mm 212.4 mm 16.1 mm 1.3 kg302 mm 234 mm 16.6 mm 1.2 kg296.9 mm 208.6 mm 16 mm 1.3 kg296.9 mm 208.5 mm 15.95 mm 1.3 kg

Ausstattung - Geiz ist (hier) definitiv nicht geil!

Die mangelnde Anschlussvielfalt ist einer der größten Nachteile des S540, er gibt sich hier außerordentlich spartanisch, selbst für ein Subnotebook. Genau vier Ports werden geboten, davon ein kombinierter Audioklinken-Anschluss sowie 3 USB-Ports, zwei davon vom Typ C. Einen Displayanschluss vermissen wir ebenso wie einen LAN-Port oder ein Kartenlesegerät. Wenn man zudem bedenkt, dass einer der USB-C-Ports gleichzeitig zum Laden verwendet wird, stehen praktisch nur 2 freie USB-Anschlüsse zur Verfügung, ein weiterer fällt womöglich für den Anschluss eines externen Displays aus.

So bleibt quasi nur ein einziger USB-A-Slot für den Anschluss von anderen Geräten übrig. Das ist selbst für einen 13 Zoll kleinen Laptop deutlich zu wenig, nur das Surface Laptop 3 ist noch geiziger! Bei nur vier Ports müssen wir über deren Anordnung nicht reden. 

Links: 2x USB 3.2 Typ C Gen 1 (mit Support für Power Delivery, DisplayPort und Datentransfer)
Links: 2x USB 3.2 Typ C Gen 1 (mit Support für Power Delivery, DisplayPort und Datentransfer)
Rechts: Power-Schalter, Komboklinke, USB 3.0 Typ A
Rechts: Power-Schalter, Komboklinke, USB 3.0 Typ A

Kommunikation

Ein LAN-Anschluss fehlt leider, man ist ohne Adapter auf WLAN angewiesen. Das Intel AX200 bleibt im S540 leider unter den Erwartungen, insbesondere in der Sendeleistung. Das durchschnittliche AX200 ist 34 (Empfangen) bis 68 Prozent (Senden) schneller! Von der Konkurrenz ist vor allem der Surface Laptop 3 deutlich schneller, das MacBook Air enttäuscht.

Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Wi-Fi 6 AX201
1484 (1342min - 1614max) MBit/s ∼100% +142%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX200
  (447 - 1645, n=109)
1093 MBit/s ∼74% +79%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (49.8 - 1614, n=103, der letzten 2 Jahre)
886 MBit/s ∼60% +45%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Intel Wi-Fi 6 AX200
843 (762min - 862max) MBit/s ∼57% +38%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Wi-Fi 6 AX201
696 (679min - 711max) MBit/s ∼47% +14%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Intel Wi-Fi 6 AX200
612 (588min - 638max) MBit/s ∼41%
Apple MacBook Air 2020 i5
802.11 a/b/g/n/ac
550 (546min - 561max) MBit/s ∼37% -10%
Lenovo IdeaPad S540-13API
Atheros/Qualcomm QCA6174
447 (247min - 510max) MBit/s ∼30% -27%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Wi-Fi 6 AX201
1251 (803min - 1358max) MBit/s ∼100% +50%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX200
  (523 - 1640, n=110)
1171 MBit/s ∼94% +41%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (240 - 1658, n=103, der letzten 2 Jahre)
986 MBit/s ∼79% +19%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Wi-Fi 6 AX201
870 (832min - 928max) MBit/s ∼70% +5%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Intel Wi-Fi 6 AX200
832 (794min - 855max) MBit/s ∼67%
Apple MacBook Air 2020 i5
802.11 a/b/g/n/ac
612 (576min - 636max) MBit/s ∼49% -26%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Intel Wi-Fi 6 AX200
569 (551min - 604max) MBit/s ∼45% -32%
Lenovo IdeaPad S540-13API
Atheros/Qualcomm QCA6174
501 (257min - 533max) MBit/s ∼40% -40%
050100150200250300350400450500550600650700750800850808826823829826824843818836829842828813839794825846839843831855831835846843827819838842837808826823829826824843818836829842828813839794825846839843831855831835846843827819838842837631613630599603589615602605613593617622632605593602629619638588619603608604629619598619632Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø831 (794-855)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø612 (588-638)

Webcam

Die Webcam ist klassentypisch schwach mit wahrnehmbarem Rotstich und kreiert höchstens zweckmäßige Bilder, das ist bei der Konkurrenz kaum anders.

ColorChecker
10.6 ∆E
11.7 ∆E
14.5 ∆E
15.5 ∆E
12.6 ∆E
7.9 ∆E
9.8 ∆E
19.2 ∆E
18.4 ∆E
16.8 ∆E
10.5 ∆E
7.8 ∆E
13.9 ∆E
12.9 ∆E
23.7 ∆E
9.9 ∆E
16.8 ∆E
13.4 ∆E
2.3 ∆E
9.4 ∆E
10.6 ∆E
10.2 ∆E
9.4 ∆E
4.5 ∆E
ColorChecker Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE: 12.19 ∆E min: 2.33 - max: 23.73 ∆E
ColorChecker
1.1 ∆E
5.4 ∆E
5.4 ∆E
2.7 ∆E
6.9 ∆E
5.1 ∆E
7 ∆E
2.9 ∆E
6.6 ∆E
5.5 ∆E
6.2 ∆E
4.6 ∆E
5 ∆E
7.6 ∆E
8.7 ∆E
7.1 ∆E
6.8 ∆E
4.3 ∆E
9.4 ∆E
5.5 ∆E
2.9 ∆E
4.9 ∆E
5.9 ∆E
8.7 ∆E
ColorChecker Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7: 5.68 ∆E min: 1.1 - max: 9.39 ∆E

Sicherheit

Das S540 gibt sich schlicht und spartanisch, TPM ist zwar per Firmware vorhanden, einen Fingerabdrucksensor oder selbst ein Kensington-Anschluss fehlen aber, weitere Sicherheitsfunktionen wie z. B. SmartCard ebenfalls. Die Kamera verfügt immerhin über einen Infrarotsensor für die Anmeldung via Windows Hello.

Zubehör

Lenovo Mini Dock für 99 Euro
Lenovo Mini Dock für 99 Euro

Zubehör liegt nicht bei, aber es liegt auf der Hand, dass man sich angesichts der spartanischen Anschlüsse bald ein Dock wünschen wird. Lenovo selbst bietet recht teure Lösungen an (z. B. USB-C Mini Dock für 99 Euro), womöglich tut es auch das Pendant eines Drittherstellers.

Wartung

9 kleine Torx-Schrauben (T5)
9 kleine Torx-Schrauben (T5)

Eine Wartungsklappe ist nicht vorhanden. Die Bodenplatte wird durch 9 kleine Torx-Schrauben (T5) gesichert. Nach deren Entfernen fällt das Aufhebeln recht leicht, danach erhält man Zugriff auf die beiden Lüftern, den Akku, das WLAN-Modul und den einzigen M.2-SSD-Slot. Der RAM ist hingegen fest verlötet, hier sollte man womöglich gleich zur Version mit 16 GB greifen.

Ohne Bodenplatte
Ohne Bodenplatte
Die Doppellüfter
Die Doppellüfter
Der M.2-Schacht
Der M.2-Schacht

Garantie

Lenovo gewährt eine Garantie von zwei Jahren. Gegen Bezahlung kann man die Garantie verlängern oder deren Abdeckungsbedingungen ausweiten.

Eingabegeräte - Ordentliche Tastatur, Touchpad so lala

Tastatur

Die Tastatur
Die Tastatur

Das Layout der Tastatur wirkt sehr aufgeräumt, die Beschriftungen sind sehr gut lesbar, auch im Dunkeln, denn hier greift die zweistufige Hintergrundbeleuchtung. Die Hoch-/Runter-Tasten teilen sich leider einen Platz, sind also nur halb so hoch wie der Rest.

Die übrigen Tasten selbst sind von akzeptabler Größe, der Hub ist allerdings sehr kurz. Das Feedback ist beim Druck auf eine einzelne Taste durchaus klar spürbar, kann beim Schreiben durch den kurzen Hub aber etwas schwammig wirken. Das Schreiben geht dennoch schnell von der Hand, vor allem wenn man sich erst an den kurzen Anschlagweg gewöhnt hat und dann weniger Druck ausübt.

Touchpad

Das Touchpad
Das Touchpad

Das Touchpad bietet gute Gleiteigenschaften, bei langsameren Fingerbewegungen kann es aber etwas stocken, was in bestimmten Situationen für ein Minus an Genauigkeit sorgt. Vor allem die linke obere Ecke reagiert weniger gut auf Eingaben. 4-Finger-Gesten werden gut erkannt.

Die integrierten Tasten lösen zuverlässig aus, die Klickgeräusche sind allerdings nicht besonders leise und wirken auch nicht sehr hochwertig.

Display - Okay, aber schlechter als beim Vorgänger

Pixelraster
Pixelraster
Kein erkennbares Screen Bleeding
Kein erkennbares Screen Bleeding

Lenovo verbaut ein spiegelndes FullHD-IPS-Display von Chi Mei. Das Display im Vorgänger war ein anderes Modell. Dummerweise war dieses aber besser als das aktuelle. Immerhin gibt es nur geringe Unterschiede bei der Helligkeit (304 zu 314 Nits), welche mit über 300 Nits zumindest ordentlich ausfällt, die Konkurrenz ist dennoch heller.

Aber bereits die Ausleuchtung fällt mit 88 Prozent hinter den sehr guten 94 Prozent des Vorgängers zurück.

306
cd/m²
318
cd/m²
317
cd/m²
294
cd/m²
321
cd/m²
301
cd/m²
285
cd/m²
312
cd/m²
283
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei CMN13B0 (N133GCA-GQ1)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 321 cd/m² Durchschnitt: 304.1 cd/m² Minimum: 3.3 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 320 cd/m²
Kontrast: 1003:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 3.41 | 0.59-29.43 Ø5.5, calibrated: 0.66
ΔE Greyscale 5.54 | 0.64-98 Ø5.7
96% sRGB (Argyll 1.6.3 3D)
61% AdobeRGB 1998 (Argyll 1.6.3 3D)
65.98% AdobeRGB 1998 (Argyll 2.2.0 3D)
95.71% sRGB (Argyll 2.2.0 3D)
64.15% Display P3 (Argyll 2.2.0 3D)
Gamma: 2.33
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Chi Mei CMN13B0 (N133GCA-GQ1), IPS, 2560x1600, 13.30
Lenovo IdeaPad S540-13API
CSOT T3 MND307DA1-2, IPS, 2560x1600, 13.30
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
LGD0675, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
BOE08BC, IPS, 2256x1504, 13.50
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Sharp LQ135P1JX51, IPS, 2256x1504, 13.50
Apple MacBook Air 2020 i5
APPA042, IPS, 2560x1600, 13.30
Display
9%
-3%
7%
3%
7%
Display P3 Coverage
64.15
73.39
14%
63.08
-2%
70.32
10%
65.65
2%
70.39
10%
sRGB Coverage
95.71
98.57
3%
90.76
-5%
99.82
4%
98.55
3%
97.7
2%
AdobeRGB 1998 Coverage
65.98
72.62
10%
64.47
-2%
71.25
8%
67.78
3%
71.65
9%
Response Times
-36%
-36%
-44%
-80%
-25%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
33 (15, 18)
45.6 (21.6, 24)
-38%
45.6 (23.6, 22)
-38%
50 (24, 26)
-52%
59.2 (28.4, 30.8)
-79%
38.7 (19.6, 19)
-17%
Response Time Black / White *
23 (14, 9)
30.8 (16.8, 14)
-34%
30.8 (18, 12.8)
-34%
31 (18, 13)
-35%
41.6 (23.6, 18)
-81%
30.44 (17.9, 12.6)
-32%
PWM Frequency
192 (90)
21740 (51)
117000 (75)
Bildschirm
1%
-1%
13%
18%
9%
Helligkeit Bildmitte
321
321
0%
354
10%
456
42%
403.4
26%
430
34%
Brightness
304
314
3%
344
13%
432
42%
397
31%
405
33%
Brightness Distribution
88
94
7%
83
-6%
88
0%
89
1%
89
1%
Schwarzwert *
0.32
0.19
41%
0.16
50%
0.32
-0%
0.34
-6%
0.32
-0%
Kontrast
1003
1689
68%
2213
121%
1425
42%
1186
18%
1344
34%
DeltaE Colorchecker *
3.41
3.3
3%
3.4
-0%
3.49
-2%
0.94
72%
1.8
47%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.66
1.7
-158%
2
-203%
0.72
-9%
0.99
-50%
1.6
-142%
DeltaE Graustufen *
5.54
3.5
37%
4.5
19%
5.53
-0%
0.9
84%
1.1
80%
Gamma
2.33 94%
2.08 106%
2.29 96%
2.41 91%
2.13 103%
CCT
6476 100%
7245 90%
6046 108%
6675 97%
6620 98%
6644 98%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61
64.5
6%
59
-3%
65
7%
62.3
2%
64.2
5%
Color Space (Percent of sRGB)
96
98.4
3%
90.6
-6%
100
4%
98.7
3%
97.6
2%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6
5.8
8.4
2.92
4.6
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-9% / -2%
-13% / -6%
-8% / 4%
-20% / 2%
-3% / 4%

* ... kleinere Werte sind besser

Ähnliches gilt für Kontrast und Schwarzwert: 1689 : 1 beim Vorgänger gegen aktuelle 1003 : 1 sprechen eine deutliche Sprache - und sie spricht gegen das hier verbaute Panel. Der Schwarzwert ist mit 0,32 auch nicht berauschend (Vorgänger: 0,19, niedriger ist hier besser). Die Farbdarstellung ließ sich gut kalibrieren, die Abweichungen in den Graustufen sind aber vergleichsweise hoch.

Graustufen
Graustufen
Farben
Farben
Sättigung
Sättigung
Graustufen kalibriert
Graustufen kalibriert
Farben kalibriert
Farben kalibriert
Sättigung kalibriert
Sättigung kalibriert

Etwas besser sind lediglich die Reaktionszeiten, die für einen Office-Laptop aber unbedeutend sind. Die Farbraumabdeckung ist ähnlich und mit 96 Prozent sRG auf einem guten Niveau.

Insgesamt ist der neue Bildschirm kein schlechtes Display, bleibt aber schon deutlich hinter dem Vorjahresmodell zurück. Warum Lenovo hier auf ein neues, schlechteres Modell setzt, anstatt beim Bewährten zu bleiben, ist uns schleierhaft.

sRGB: 96 Prozent
sRGB: 96 Prozent
AdobeRGB: 61 Prozent
AdobeRGB: 61 Prozent

Der Außengebrauch ist durch das spiegelnde Display erschwert, immerhin wird dies durch die ordentliche Helligkeit ein wenig kompensiert.

Draußen im Schatten
Draußen im Schatten
Starke Spiegelungen beim schrägen Blick
Starke Spiegelungen beim schrägen Blick

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
23 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 9 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 35 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (23.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
33 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 28 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (37.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 15324 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Auch beim Blick aus extremeren Winkeln erweist sich das Display als IPS-typisch recht blickwinkelstabil, nur wenig Helligkeit geht verloren und die Inhalte sind trotzdem noch gut zu erkennen.

Leistung - Starker Ryzen, was sonst

Mit einem modernen AMD Ryzen 5 4600U sollte der Laptop von einer hohen CPU-Leistung profitieren, das Fehlen einer dedizierten Grafikkarte disqualifizieren das Notebook aber für performantere Allroundfähigkeiten. Dennoch sind auch die integrierten Ryzen-4000-GPUs mittlerweile recht leistungsstark. 8 GB nicht aufrüstbarer RAM und eine 256-GB-SSD komplettieren die Ausstattung.

Größtenteils dürfte der 13-Zoller somit als Officegerät und zum Surfen eingesetzt werden, einfache Bildbearbeitung ist damit aber ebenso möglich wie Videostreamen und mehr. In Sachen Games sollte man sich aber höchstens für ältere oder wenig anspruchsvolle Titel entscheiden.

Prozessor

Der Ryzen 5 4600U basiert auf der Zen-2-Architektur Renoir. Seine 6 Kerne takten von 2.1 bis 4 GHz, die CPU kann 12 Threads gleichzeitig bearbeiten. Er besticht gerade gegenüber den Intel-CPUs mit einer guten Leistungskonstanz. Für einen Office-Laptop ist er beinahe überdimensioniert, da er aber gleichzeitig recht stromsparend agiert, profitieren auch mobile Anwender von der starken Leistung.

Die CPU-Leistung ist im Cinebench-R15-Loop wirklich sehr hoch und konstant. Hier hat der Core i5 im Surface Laptop 3 nicht den Hauch einer Chance, der Ryzen 5 4600U ist beinahe doppelt so schnell! Das ist auch angesichts des kleinen Formfaktors beeindruckend, immerhin performt die CPU sogar etwas höher als erwartet. Gegenüber dem Vorgänger konnte die CPU-Leistung im Multi-Thread übrigens tatsächlich um die 100 Prozent zulegen!

Abseits der Steckdose ist das Ergebnis im Cinebench etwa 7 Prozent schlechter, was aber beinahe in den Bereich der Messungenauigkeit fällt.

Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R15 Akkumodus
Cinebench R15 Akkumodus
050100150200250300350400450500550600650700750800850900950100010501100115012001214.811203.591201.021200.261199.81204.861203.191199.261197.821200.551203.481198.111201.021209.341203.261203.261203.191203.191204.061200.161197.11200.441201.421200.051196.421200.261200.951200.591201.271199.98637.82637.29641.16642.46615.07595.01592.63594.47594.21593.97594.1594.09592.29593.9593.83594.1593.12594.57593.64593.6593.67591.44592.63591.24592.55890.49875.14871.67868.6867.19867.58866.23860.97866.68863.48866.34864.47863.39862.94857.98857.87856.11860.99861.01860.51858.35861.22858.44858.09860.83736657.65654.85655.23654.38657.39656.89653.96597.24620.93624.42622.31625.57626.5624.75612.68604.74600.67603.94603.7603.8595.21593.65592.31591.97588.11593.42593.97591.87590.06592.79591.93590.33592.4592.72592.88592.39592.15592.78591.14591.8590.16591.44592.58591.67593.81595.08592.23593.19591.68Tooltip
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE AMD Ryzen 5 4600U, AMD Ryzen 5 4600U: Ø1202 (1196.42-1214.81)
Lenovo IdeaPad S540-13API AMD Ryzen 5 3550H, AMD Ryzen 5 3550H: Ø602 (591.24-642.46)
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U AMD Ryzen 5 4500U, AMD Ryzen 5 4500U: Ø864 (856.11-890.49)
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7 Intel Core i5-1035G7, Intel Core i5-1035G7: Ø609 (588.11-736)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
453 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
  (447 - 453, n=3)
449 Points ∼99% -1%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
448 Points ∼99% -1%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
439 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (73 - 591, n=108, der letzten 2 Jahre)
433 Points ∼96% -4%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
375 Points ∼83% -17%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
330 Points ∼73% -27%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
362 Points ∼80% -20%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
357 Points ∼79% -21%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
357 Points ∼79% -21%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
2796 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
  (2544 - 2796, n=3)
2628 Points ∼94% -6%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
2219 Points ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (110 - 4704, n=108, der letzten 2 Jahre)
1707 Points ∼61% -39%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
1630 Points ∼58% -42%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
1424 Points ∼51% -49%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
987 Points ∼35% -65%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
764 Points ∼27% -73%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
892 Points ∼32% -68%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
892 Points ∼32% -68%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
176 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
  (175 - 176, n=2)
176 Points ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
174 Points ∼99% -1%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
172 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (31 - 237, n=108, der letzten 2 Jahre)
169 Points ∼96% -4%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
146.36 Points ∼83% -17%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
143 Points ∼81% -19%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
140 Points ∼80% -20%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
1340 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
  (838 - 1340, n=2)
1089 Points ∼81% -19%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
890 (856.11min - 890.49max) Points ∼66% -34%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (82.3 - 2024, n=114, der letzten 2 Jahre)
775 Points ∼58% -42%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
736 Points ∼55% -45%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
635 (587.92min - 641.25max) Points ∼47% -53%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
490.1 (289.98min - 451.62max) Points ∼37% -63%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
448 (363min - 448max) Points ∼33% -67%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
1310 Seconds * ∼100% -226%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
1016.4 Seconds * ∼78% -153%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
1016 Seconds * ∼78% -153%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (4.2 - 6277, n=96, der letzten 2 Jahre)
875 Seconds * ∼67% -118%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
771 Seconds * ∼59% -92%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
759 Seconds * ∼58% -89%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
570 Seconds * ∼44% -42%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
402 Seconds * ∼31%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
402 Seconds * ∼31% -0%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1653 - 5800, n=98, der letzten 2 Jahre)
4322 MIPS ∼100% +2%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
4278 MIPS ∼99% +1%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
4252 MIPS ∼98% 0%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
4247 MIPS ∼98%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
4247 MIPS ∼98% 0%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
4048 MIPS ∼94% -5%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
4048 MIPS ∼94% -5%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
3552 MIPS ∼82% -16%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
3472 MIPS ∼80% -18%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
34854 MIPS ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
34854 MIPS ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
24362 MIPS ∼70% -30%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3267 - 54374, n=98, der letzten 2 Jahre)
21572 MIPS ∼62% -38%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
19168 MIPS ∼55% -45%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
16762 MIPS ∼48% -52%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
13057 MIPS ∼37% -63%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
13057 MIPS ∼37% -63%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
10924 MIPS ∼31% -69%
Geekbench 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (293 - 1740, n=100, der letzten 2 Jahre)
1180 Points ∼100% +7%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
1167 Points ∼99% +6%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
1010 Points ∼86% -9%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
1105 Points ∼94%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
1105 Points ∼94% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
1082 Points ∼92% -2%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
1081 Points ∼92% -2%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
1081 Points ∼92% -2%
Geekbench 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
5591 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
5591 Points ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
4352 Points ∼78% -22%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (591 - 7590, n=100, der letzten 2 Jahre)
4339 Points ∼78% -22%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
3261 Points ∼58% -42%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
3261 Points ∼58% -42%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
2881 Points ∼52% -48%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
2539 Points ∼45% -55%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
8.8 fps ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
8.8 fps ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
6.93 fps ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.65 - 14.8, n=94, der letzten 2 Jahre)
5.58 fps ∼63% -37%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7
4.632 fps ∼53% -47%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Ryzen 5 3550H
3.7 fps ∼42% -58%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
3.37 fps ∼38% -62%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
3.37 fps ∼38% -62%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
2.95 fps ∼34% -66%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
118 s * ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
118 s * ∼100% -0%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
110 s * ∼93% +7%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
78.33 s * ∼66% +34%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
78.3 s * ∼66% +34%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
78 s * ∼66% +34%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (12.9 - 281, n=88, der letzten 2 Jahre)
69.2 s * ∼59% +41%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
0.922 sec * ∼100% -45%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7
0.909 sec * ∼99% -43%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
0.825 sec * ∼89% -30%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Core i5-1035G4
0.825 sec * ∼89% -30%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.501 - 2.21, n=94, der letzten 2 Jahre)
0.744 sec * ∼81% -17%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U
0.654 sec * ∼71% -3%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U
0.635 sec * ∼69%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U
 
0.635 sec * ∼69% -0%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 OpenGL 64Bit
53.01 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1340 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
176 Points
Hilfe

System Performance

Die Systemleistung ist in den synthetischen Benchmarks sehr gut und meistens höher als die der Konkurrenz. Auch der Arbeitsalltag gestaltet sich äußerst flüssig.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Score
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
4772 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
4772 Points ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4481 Points ∼94% -6%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4421 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (790 - 6414, n=104, der letzten 2 Jahre)
4191 Points ∼88% -12%
Lenovo IdeaPad S540-13API
Vega 8, R5 3550H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4029 Points ∼84% -16%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3790 Points ∼79% -21%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
2540 Points ∼53% -47%
Essentials
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
9352 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
9352 Points ∼100% 0%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
9086 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2544 - 10836, n=104, der letzten 2 Jahre)
8463 Points ∼90% -10%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8459 Points ∼90% -10%
Lenovo IdeaPad S540-13API
Vega 8, R5 3550H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7872 Points ∼84% -16%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
7558 Points ∼81% -19%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
6746 Points ∼72% -28%
Productivity
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
6765 Points ∼100% +9%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6746 Points ∼100% +8%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
6414 Points ∼95% +3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1304 - 9852, n=104, der letzten 2 Jahre)
6291 Points ∼93% +1%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
6230 Points ∼92%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
6230 Points ∼92% 0%
Lenovo IdeaPad S540-13API
Vega 8, R5 3550H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5995 Points ∼89% -4%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
3033 Points ∼45% -51%
Digital Content Creation
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
5062 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
5062 Points ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4282 Points ∼85% -15%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (405 - 6709, n=104, der letzten 2 Jahre)
3825 Points ∼76% -24%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3817 Points ∼75% -25%
Lenovo IdeaPad S540-13API
Vega 8, R5 3550H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3763 Points ∼74% -26%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3048 Points ∼60% -40%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
2174 Points ∼43% -57%
PCMark 8
Home Score Accelerated v2
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
4134 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
4134 Points ∼100% 0%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3889 Points ∼94% -6%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3725 Points ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1083 - 5361, n=62, der letzten 2 Jahre)
3597 Points ∼87% -13%
Work Score Accelerated v2
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5084 Points ∼100% +5%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
4853 Points ∼95%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
4853 Points ∼95% 0%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4755 Points ∼94% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2227 - 5628, n=59, der letzten 2 Jahre)
4348 Points ∼86% -10%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4134 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4853 Punkte
PCMark 10 Score
4772 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

Beim Öffnen mehrerer Browsertabs gibt es keinerlei Probleme, wohl aber beim Abspielen unseres 4K/60-Hz-YouTube-Videos. Hier machen so einige Treiber Probleme, darunter Kernel-, Netzwerk- und DirecX-Treiber. Es gab 3 Dropped Frames im YouTube-Test. Die Konkurrenz hat ebenfalls Probleme.

LatencyMon Main
LatencyMon Main
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
YouTube-Test
YouTube-Test
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6903.3 μs * ∼100% -481%
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
2635 μs * ∼38% -122%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
1997.3 μs * ∼29% -68%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
1187.8 μs * ∼17%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Lenovo verbaut eine SSD von Western Digital mit 256 GB. Alternativ ist auch eine 512-GB-große SSD wählbar. Das Speichermedium kommt auf gute Übertragungswerte und überholt die meisten Konkurrenten, allerdings war im direkten Vorgänger eine noch schnellere Samsung-SSD verbaut, auch hier setzt Lenovo also den Rotstift an. Die Version mit 512 GB nimmt in unserer HDD/SSD-Benchmarktabelle Rang 81 ein.

AS SSD
AS SSD
AS SSD Copy
AS SSD Copy
Crystaldiskmark 3
Crystaldiskmark 3
Crystaldiskmark 5
Crystaldiskmark 5
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
Lenovo IdeaPad S540-13API
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Apple MacBook Air 2020 i5
Apple SSD AP0512
Durchschnittliche WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
6%
-22%
-23%
-31%
-1%
Write 4K
157.4
133.9
-15%
94.14
-40%
120.6
-23%
112.3
-29%
139 (120 - 157, n=2)
-12%
Read 4K
48.59
44.98
-7%
41.01
-16%
46.88
-4%
42.13
-13%
43.6 (38.5 - 48.6, n=2)
-10%
Write Seq
2199
2730
24%
1465
-33%
1044
-53%
630.4
-71%
1976 (1754 - 2199, n=2)
-10%
Read Seq
2011
2403
19%
1453
-28%
1147
-43%
1023
-49%
1860 (1709 - 2011, n=2)
-8%
Write 4K Q32T1
265.3
252.2
-5%
322.6
22%
332.4
25%
336.6
27%
364 (265 - 462, n=2)
37%
Read 4K Q32T1
478.8
335.6
-30%
421.8
-12%
443.3
-7%
399.6
-17%
435 (391 - 479, n=2)
-9%
Write Seq Q32T1
2193
2983
36%
1463
-33%
1052
-52%
820.8
-63%
2189 (2185 - 2193, n=2)
0%
Read Seq Q32T1
2870
3535
23%
1751
-39%
2171
-24%
2030
-29%
2994 (2870 - 3118, n=2)
4%
AS SSD
35%
5%
-11%
-43%
-77%
14%
Seq Read
2193
2791.8
27%
1490.99
-32%
1370.49
-38%
1387.11
-37%
1152.6
-47%
2290 (2193 - 2387, n=2)
4%
Seq Write
1797
2564.3
43%
1305.76
-27%
1019.09
-43%
503.83
-72%
1367.4
-24%
1899 (1797 - 2000, n=2)
6%
4K Read
45.79
47.14
3%
41.2
-10%
50.81
11%
42.35
-8%
12.95
-72%
43.5 (41.2 - 45.8, n=2)
-5%
4K Write
140.34
89.51
-36%
118.11
-16%
111.15
-21%
119.96
-15%
24.52
-83%
155 (140 - 170, n=2)
10%
4K-64 Read
721.1
1159.31
61%
1033.19
43%
769.89
7%
497.4
-31%
665.24
-8%
701 (681 - 721, n=2)
-3%
4K-64 Write
650.69
1467.66
126%
1006.83
55%
712.91
10%
354.86
-45%
159.51
-75%
611 (571 - 651, n=2)
-6%
Access Time Read *
0.086
0.069
20%
0.103
-20%
0.055
36%
0.295
-243%
0.0685 (0.051 - 0.086, n=2)
20%
Access Time Write *
0.027
0.043
-59%
0.031
-15%
0.034
-26%
0.093
-244%
0.163
-504%
0.026 (0.025 - 0.027, n=2)
4%
Score Read
986
1486
51%
1223
24%
958
-3%
678
-31%
793
-20%
974 (961 - 986, n=2)
-1%
Score Write
971
1814
87%
1256
29%
926
-5%
525
-46%
321
-67%
956 (941 - 971, n=2)
-2%
Score Total
2453
4054
65%
3102
26%
2370
-3%
1520
-38%
1528
-38%
2419 (2384 - 2453, n=2)
-1%
Copy ISO MB/s
1201.17
763.78
-36%
1433
19%
1528 (1201 - 1855, n=2)
27%
Copy Program MB/s
303.02
256.11
-15%
363
20%
434 (303 - 565, n=2)
43%
Copy Game MB/s
436.42
368.39
-16%
725
66%
898 (436 - 1360, n=2)
106%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
21% / 23%
-9% / -6%
-17% / -16%
-37% / -38%
-77% / -77%
7% / 9%

* ... kleinere Werte sind besser

WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2870 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2193 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 478.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 265.3 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2011 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2199 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 48.59 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 157.4 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010020030040050060070080090010001100120013001400150016001700180019002000210022002300240025002600270028002434.542881.82882.122882.122882.122882.122882.332882.332882.332882.332882.332882.542882.542882.542882.542882.542882.642882.752882.752882.952883.062883.062883.062883.062883.162883.272883.482883.482883.582883.92884.532885.472885.682886.632886.942887.052887.052887.252887.262887.262887.262887.262887.362887.472887.472887.472887.682887.682887.682887.89Tooltip
: Ø2875 (2434.54-2887.89)

Grafikkarte

Die in den Prozessor integrierte AMD Radeon RX Vega 6 taktet potentiell um 400 MHz höher als Vega 6 in der Ryzen-3000-Serie. In den synthetischen Benchmarks dürfte sie zur dedizierten Geforce MX150 aufschließen. Games sind dennoch nicht wirklich ihr Metier, hier darf es nicht zu anspruchsvoll werden.

In den 3DMarks kann sich das S540 stets an die Spitze setzen, es leistet etwa 5 bis 8 Prozent mehr als die durchschnittliche Vega 6 aus unserer Datenbank. Auch die Intel Iris Graphics G7 im Surface 3 hat das Nachsehen, die Unterschiede sind allerdings äußerst gering.

Der Leistungsunterschied im Akkumodus ist mit -4 Prozent nicht signifikant.

3DMark 11
3DMark 11
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Time Spy
3DMark Time Spy
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4600U
4403 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (410 - 12199, n=100, der letzten 2 Jahre)
4360 Points ∼99% -1%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1035G7
4279 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (3401 - 4895, n=20)
4187 Points ∼95% -5%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3550H
4164 Points ∼95% -5%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
3660 Points ∼83% -17%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1030NG7
2924 Points ∼66% -34%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Intel Core i5-1035G4
2809 Points ∼64% -36%
3DMark
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4600U
22186 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (15227 - 24163, n=12)
20836 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1652 - 53539, n=79, der letzten 2 Jahre)
18437 Points ∼83% -17%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1035G7
16695 Points ∼75% -25%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
16629 Points ∼75% -25%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (313 - 8743, n=103, der letzten 2 Jahre)
2957 Points ∼100% +6%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4600U
2793 Points ∼94%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1035G7
2692 Points ∼91% -4%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (2122 - 3239, n=20)
2679 Points ∼91% -4%
Lenovo IdeaPad S540-13API
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3550H
2594 Points ∼88% -7%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
2228 Points ∼75% -20%
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Intel Core i5-1035G4
1995 Points ∼67% -29%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1030NG7
1846 Points ∼62% -34%
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (116 - 3276, n=87, der letzten 2 Jahre)
1015 Points ∼100% +19%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4600U
852 Points ∼84%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (650 - 932, n=19)
807 Points ∼80% -5%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1035G7
794 Points ∼78% -7%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
685 Points ∼67% -20%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1030NG7
526 Points ∼52% -38%
3DMark 11 Performance
4695 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
18185 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2560 Punkte
3DMark Time Spy Score
973 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Beim Gaming reicht es in halbwegs aktuellen Spielen (Witcher 3, Shadow of the Tomb Raider) meist nur für sehr niedrige Auflösungen und Details. Selbst in mittleren Auflösungen und Details ist RX Vega 6 (Ryzen 4000) meistens bereits überfordert - zumindest bei anspruchsvollen Games. Ältere oder weniger anspruchsvolle Titel (DOTA 2 Reborn) können u. U. auch in FullHD gespielt werden.

Im Vergleich scheint Vega 6 in niedrigen Auflösungen und Details die Nase vor der Intel Iris Plus Graphics G7 zu haben, das kehrt sich in FullHD aber zumindest in Witcher 3 um. Dafür leistet Vega 6 der 4000er-Generation etwa 20 Prozent mehr als Vega 8 der 3000er-Generation.

The Witcher 3
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (9.1 - 160, n=70, der letzten 2 Jahre)
60.5 fps ∼100% +23%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
49.3 fps ∼81%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
49 fps ∼81% -1%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (32.8 - 60, n=18)
46.5 fps ∼77% -6%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
39.4 (32min - 43max) fps ∼65% -20%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
28.2 (17min - 42max) fps ∼47% -43%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (5.9 - 92, n=59, der letzten 2 Jahre)
41.9 fps ∼100% +21%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
34.6 fps ∼83%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
31 fps ∼74% -10%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (21.3 - 37.3, n=10)
28.8 fps ∼69% -17%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
24.7 (21min - 28max) fps ∼59% -29%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (7 - 52.8, n=58, der letzten 2 Jahre)
23.7 fps ∼100% +55%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
17 fps ∼72% +11%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
15.3 fps ∼65%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (10.7 - 19.4, n=17)
14.8 fps ∼62% -3%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
12.7 (11min - 15max) fps ∼54% -17%
Shadow of the Tomb Raider - 1280x720 Lowest Preset
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (9 - 102, n=26, der letzten 2 Jahre)
43.3 fps ∼100% +3%
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
AMD Ryzen 5 4600U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
42 fps ∼97%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
  (30.8 - 43.8, n=6)
38.6 fps ∼89% -8%
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
31.8 fps ∼73% -24%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
26 fps ∼60% -38%
Apple MacBook Air 2020 i5
Intel Core i5-1030NG7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
15.6 fps ∼36% -63%
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 49.3 34.6 15.3 fps
Dota 2 Reborn (2015) 100 76.9 45.4 42.3 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 56 38.1 17.4 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 29.4 15.1 8.65 fps
X-Plane 11.11 (2018) 40.4 30.5 27.5 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 42 15 fps

Emissionen - Kühler Business-Lenovo

Geräuschemissionen

Das Lenovo S540 ist die meiste Zeit überraschend still. Tatsächlich sind die Lüfter überwiegend ausgeschaltet und zwar nicht nur im absoluten Leerlauf.

Unter echter Last drehen die Lüfter dann aber auf, bei mittlerer Beanspruchung ist die Geräuschentwicklung ebenfalls Durchschnitt. Unter maximaler Last wird das S540 dann aber doch noch lauter als die Konkurrenz. Auch der Vorgänger blieb unter maximaler Last ruhiger.

Lautstärkediagramm

Idle
25 / 25 / 25 dB(A)
Last
32.8 / 44.5 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Earthworks M23R, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 25 dB(A)
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
Lenovo IdeaPad S540-13API
Vega 8, R5 3550H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
Geräuschentwicklung
-5%
-8%
-13%
-6%
-20%
aus / Umgebung *
25
28.6
-14%
29.3
-17%
31.2
-25%
28.5
-14%
30
-20%
Idle min *
25
28.6
-14%
29.3
-17%
31.2
-25%
28.5
-14%
30
-20%
Idle avg *
25
28.6
-14%
29.3
-17%
31.2
-25%
28.5
-14%
30
-20%
Idle max *
25
29.2
-17%
30.4
-22%
31.2
-25%
28.5
-14%
30
-20%
Last avg *
32.8
31.4
4%
31.3
5%
33.2
-1%
28.5
13%
45.5
-39%
Last max *
44.5
34.4
23%
34.6
22%
34.9
22%
40.4
9%
45.8
-3%
Witcher 3 ultra *
40.4

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper HighsF(Hz) SPL(dB)202531405063801001251602002503154005006308001000125016002000250031504000500063008000100001250016000SPL 25.01 25.00 44.45 32.86 25.01N(Sone) 0.60 0.60 4.67 1.59 0.60Delta42.844.743.242.343.941.838.638.139.541.837.738.338.138.83637.237.638.236.636.437.938.637.134.637.135.836.73736.435.235.334.535.636.535.735.334.733.733.734.333.933.733.933.234.132.332.632.832.232.232.932.132.231.732.231.93130.830.231.832.531.330.129.832.63330.229.83033.332.629.829.629.632.431.929.329.129.131.631.328.728.528.6313028.428.428.329.729.428.328.228.129.830.427.927.927.730.532.527.927.727.63232.927.627.527.633.43427.527.627.533.933.427.427.627.533.431.727.527.227.231.731.327.527.327.331.229.627.527.227.329.82827.327.227.22827.527.32727.127.627.627.2272727.443.940.340.140.143.953.93.83.85median 31.9median 28.3median 28.2median 28.1median 31.811.51.51.51.3hearing rangehide median Fan NoiseMicrosoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7

Temperatur

Unter maximaler Last ergibt sich ein Hotspot von rund 39 °C, ein wirklich guter Wert, bei dem nur das Acer Swift 3 mithalten kann, alle anderen Konkurrenten werden heißer. Die Hitze entsteht vor allem im zentralen und linken Bereich zum Display hin, die Handballenauflagen bleiben stets kühl.

Max. Last
 38 °C38.8 °C35.7 °C 
 36.2 °C37 °C32.4 °C 
 28.8 °C26.5 °C26.8 °C 
Maximal: 38.8 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
34 °C38 °C36.3 °C
28.4 °C33.5 °C34.1 °C
27.3 °C29 °C29.5 °C
Maximal: 38 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
Netzteil (max.)  39 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22 bis 58.4 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.4 °C (-0.4 °C).
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
Vega 6, R5 4600U, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G
Lenovo IdeaPad S540-13API
Vega 8, R5 3550H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1030NG7, Apple SSD AP0512
Hitze
-7%
-7%
2%
-11%
-18%
Last oben max *
38.8
41.1
-6%
39.6
-2%
34.7
11%
42.6
-10%
48
-24%
Last unten max *
38
42.9
-13%
45.3
-19%
36.4
4%
45.4
-19%
40
-5%
Idle oben max *
26.1
26.5
-2%
25.8
1%
27.8
-7%
27.2
-4%
33
-26%
Idle unten max *
26
28
-8%
28.4
-9%
26.6
-2%
28.8
-11%
30
-15%

* ... kleinere Werte sind besser

Idle oben
Idle oben
Idle unten
Idle unten
Last oben
Last oben
Last unten
Last unten

Unseren Stresstest startet die CPU mit 3,6 GHz auf allen Kernen, nach den ersten 10 Minuten sinkt dieser Takt nicht, während sich die CPU-Temperatur um 10 Grad auf 70 °C erhöht. Der GPU-Takt sinkt hier um 40 MHz. Nach etwa 15 Minuten sinken aber beide Taktraten stärker ab, die CPU liegt nun bei 2,5 GHZ, die GPU bei nur noch 733 MHz (statt 1.265 MHz beim Start).

Offensichtlich wird bei etwa 75 °C gedrosselt. Interessanterweise liegen die Taktraten nach einer Stunde wieder bei 3,5 GHz (CPU) und 1,2 GHz (GPU). Da die CPU-Temperatur dann bei 68 °C liegt, ist davon auszugehen, dass beim baldigen Erreichen der 75 Grad wieder eine stärkere Drosselung erfolgt und Taktraten sowie Temperaturen um diese Werte fluktuieren.

Das System erholt sich auch schnell wieder, ein weiterer 3DM11-Durchgang hatte keinen Leistungsverlust zur Folge.

Stress Start
Stress Start
Nach 10 min
Nach 10 min
Nach 16 min
Nach 16 min
Nach 1 h
Nach 1 h

Lautsprecher

Für den kleinen Formfaktor klingen die Lautsprecher gar nicht so schlecht. Natürlich entwickeln sie kaum Bass und könnten lauter aufspielen, aber sowohl die Mitten als auch die Höhen werden ausgeglichen und linear wiedergegeben. Dennoch empfiehlt sich ein Anschluss von Kopfhörern oder anderer Audiogeräte, hierfür bietet sich mangels Anschlussvielfalt vor allem der kombinierte Klinkenslot an.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2023.924.823.9252727.6273125.32725.34020.52620.55026.235.826.26319.326.419.38017.718.517.710018.325.418.312526.116.126.116032.415.232.420040.11340.125052.114.652.13155612.15640060.810.860.850065.511.265.563069.311.169.380072.811.472.8100070.111.370.1125069.111.469.1160068.41268.4200069.512.269.5250070.212.570.2315071.51371.5400076.113.376.150007513.775630068.813.968.8800061.914.261.91000058.814.658.81250071.214.671.21600076.814.676.8SPL83.32583.3N550.655median 68.8median 13median 68.8Delta9.11.59.144.643.244.638.838.138.838.238.138.238.538.238.536.737.136.740.23740.245.835.645.853.933.753.958.733.958.763.232.863.26332.26364.530.864.568.530.168.570.629.870.672.729.672.769.129.169.164.928.564.965.928.465.969.128.269.166.727.966.768.927.768.968.827.568.861.327.661.365.427.665.462.627.262.663.727.363.764.227.264.264.827.264.865.52765.556.62756.67940.17949.13.849.1median 64.9median 28.2median 64.92.41.52.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGEMicrosoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.05 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 31.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 63% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 31% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 45% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(+) | guter Bass - nur 4.2% Abweichung vom Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (8.9% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 0% vergleichbar, 99% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung - Leistungsgerechter Verbrauch des kleinen S540

Energieaufnahme

Trotz Ryzen-CPU ist der Laptop im Vergleich nicht übermäßig sparsam, vor allem unter Last. Nur das Surface Laptop 3 verbraucht minimal mehr, der Vorgänger und die übrige Konkurrenz weniger. Das HP ProBook mit Ryzen 5 4500U verbraucht gleich 20 Prozent weniger, leistet aber auch 25 bis 30 Prozent weniger, insofern gehen die Werte in Ordnung, auch weil das Surface oftmals ebenfalls weniger leistet und dennoch mehr verbraucht. Unter durchschnittlicher Last liegt der Verbrauch bei rund 37 Watt, aber selbst die temporären Lastspitzen von 61 Watt können vom 65-W-Netzteil gut abgefedert werden.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.29 / 0.4 Watt
Idledarkmidlight 0 / 0 / 9.4 Watt
Last midlight 37.6 / 60.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
R5 4600U, Vega 6, WDC PC SN730 SDBPNTY-256G, IPS, 2560x1600, 13.30
Lenovo IdeaPad S540-13API
R5 3550H, Vega 8, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 2560x1600, 13.30
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
R5 4500U, Vega 6, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
i5-1035G4, Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG, IPS, 2256x1504, 13.50
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), SK hynix BC501 HFM256GDGTNG, IPS, 2256x1504, 13.50
Apple MacBook Air 2020 i5
i5-1030NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Apple SSD AP0512, IPS, 2560x1600, 13.30
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Stromverbrauch
8%
19%
33%
0%
23%
7%
11%
Idle min *
5.6
3.8
3
4.4
2.4
3.86 (3.4 - 5.8, n=20)
3.93 (1.67 - 10.7, n=109, der letzten 2 Jahre)
Idle avg *
8.2
5.7
6.1
7.5
6.8
6.61 (6.3 - 8.4, n=20)
6.95 (4.6 - 13.6, n=109, der letzten 2 Jahre)
Idle max *
9.4
9.1
3%
7.9
16%
8.4
11%
7.8
17%
10.5
-12%
8.9 (6 - 11, n=20)
5%
8.83 (4.4 - 15.7, n=109, der letzten 2 Jahre)
6%
Last avg *
37.6
37.6
-0%
29.3
22%
25.7
32%
41.9
-11%
25.7
32%
35.8 (27.6 - 48, n=20)
5%
35.4 (8.3 - 79.2, n=110, der letzten 2 Jahre)
6%
Last max *
60.7
48.3
20%
48.6
20%
27.6
55%
63.9
-5%
30.4
50%
53.2 (35.4 - 97.2, n=20)
12%
48.3 (14 - 101, n=109, der letzten 2 Jahre)
20%
Witcher 3 ultra *
40.8
24.5

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisrelevanten WLAN-Test kommen wir auf rund 11 Stunden - das ist etwas besser als die Konkurrenz und deutlich besser als das Surface. Unter Volllast gehen durch die recht hohe Leistung aber schon nach 1 Stunde und 17 Minuten die Lichter aus, hier hält das Surface länger durch (1 Stunde und 42 Minuten). Insgesamt sind die Akkulaufzeiten aber recht gut.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
20h 57min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
11h 00min
Big Buck Bunny H.264 1080p
13h 21min
Last (volle Helligkeit)
1h 17min
Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE
R5 4600U, Vega 6, 56 Wh
Lenovo IdeaPad S540-13API
R5 3550H, Vega 8, 56 Wh
HP ProBook x360 435 G7, Ryzen 5 4500U
R5 4500U, Vega 6, 45 Wh
Acer Swift 3 SF313-52-52AS
i5-1035G4, Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), 54.5 Wh
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 45 Wh
Apple MacBook Air 2020 i5
i5-1030NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 49.9 Wh
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Akkulaufzeit
-5%
-16%
-2%
28%
33%
15%
Idle
1257
2064
64%
1315 (467 - 2925, n=38, der letzten 2 Jahre)
5%
H.264
801
659
-18%
640
-20%
703 (263 - 1152, n=47, der letzten 2 Jahre)
-12%
WLAN
660
627
-5%
580
-12%
648
-2%
495
-25%
617.7
-6%
583 (258 - 1223, n=115, der letzten 2 Jahre)
-12%
Last
77
63
-18%
112
45%
173
125%
136 (65 - 255, n=61, der letzten 2 Jahre)
77%

Pro

+ viel Aluminium, minimalistisches Design
+ recht klein und leicht
+ unkomplizierter Wartungszugang
+ Tastaturbeleuchtung
+ gute Farbraumabdeckung
+ konstant hohe CPU-Leistung
+ bleibt sehr kühl
+ leise im Idle
+ ordentliche Akkulaufzeiten

Contra

- extrem wenig Anschlüsse (kein HDMI, LAN, SD-Reader)
- WLAN-Leistung etwas unterdurchschnittlich
- RAM fest verlötet
- etwas schlechteres Display als der Vorgänger
- etwas laut unter Volllast

Fazit - Kraftvolles und kühles IdeaPad S540

Das Lenovo IdeaPad S540, zur Verfügung gestellt von
Das Lenovo IdeaPad S540, zur Verfügung gestellt von

Einmal mehr profitiert auch ein Business- oder Office-Laptop von seiner Ryzen-CPU: Die CPU-Leistung ist wirklich ausgezeichnet und gerade in dem kleinen Formfaktor von erstaunlicher Konstanz. Überhaupt laufen beim kleinen 13-Zoller alle Leistungswerte auf Anschlag, auch die GPU (wenngleich dennoch kein Spielemonster), gleichzeitig bleibt der S540 stets angenehm kühl und zumindest meistens auch ruhig (außer unter Volllast). Zum Preis von 750 Euro kann man hier gerne zugreifen.

Es gibt nur ein Ärgernis und eine kleine Enttäuschung: Ersteres ist die extrem magere Anschlussausstattung. Läppische 3 USB-Ports (1 davon für Strom vergeben) und 1 Klinkenport sind deutlich zu wenig für mobile Laptops! So muss man fast immer zusätzlichen einen Hub mitschleppen. Die kleine Enttäuschung betrifft das Display: Obgleich es keineswegs schlecht ist, fällt es doch deutlich gegen das Vorgängermodell ab, welches mit einem viel besseren Kontrast und einem besseren Schwarzwert punktete. Und auch bei der SSD setzt Lenovo ein wenig den Rotstift an, was aber im Alltag kaum auffallen dürfte.

Das Lenovo S540 13 Zoll punktet mit starker CPU-Leistung, bleibt in jeder Situation kühl und meistens auch leise. Der gute Gesamteindruck wird nur durch die extrem spartanischen Anschlussmöglichkeiten etwas getrübt.

Lenovo IdeaPad S540-13ARE-82DL000YGE - 24.11.2020 v7
Christian Hintze

Gehäuse
84 / 98 → 86%
Tastatur
83%
Pointing Device
84%