Notebookcheck

Ice Lake: Intel arbeitet an CPUs im Prozess 10 nm+

Intel kündigt die neue Ice-Lake-Plattform an
Intel kündigt die neue Ice-Lake-Plattform an
Prozessorhersteller Intel informiert über seine kommende Plattform namens Ice Lake. Es handelt sich dabei um den Nachfolger der achten Core-Generation, der im Fertigungsprozess 10 nm+ realisiert wird.

Bei Intel wird es frostig: nach dem Kaffee-See folgt der Eissee 

Am kommenden Montag werden Intel-Fans die Präsentation der achten Generation der Core-Prozessorfamilie verfolgen können. Es wird einen Live-Stream auf Facebook geben, welcher ab 17 Uhr deutscher Ortszeit die neuen CPUs der Coffee-Lake-Ära enthüllt. Intel ist intern natürlich schon einen Schritt weiter und arbeitet bereits fleißig an der neunten Ausführung seiner Notebook- und Desktop-Recheneinheiten. Diese Produkte haben den Codenamen Ice Lake inne, wie der kalifornische Halbleiterhersteller jüngst verlautbarte. 

Intel hält sich mit Details zu Ice Lake zurück 

Eine Produktseite für die neue CPU-Basis hat der Konzern bereits publiziert, diese hält jedoch nur ein Mindestmaß an Details bereit. Intel spricht von einer „erstaunlichen Leistung und Reaktionsfähigkeit“, ein netter Marketing-Slogan, der aber nichts über die Architektur an sich oder die Features aussagt. Darunter ist zu lesen, dass es sich bei Ice Lake um den Nachfolger der achten Generation der Core-Prozessoren handelt. Außerdem soll Intels „branchenführende 10-nm+-Prozesstechnologie“ genutzt werden. Die kommenden Coffee-Lake-CPUs basieren noch auf einer 14-nm++-Fertigung. Der Hersteller bietet auf der Produktseite die Möglichkeit an, sich bei neuen Informationen zu Ice Lake informieren zu lassen. 

Intel Ice Lake: Markteinführung noch ungewiss

Wann erste Prozessoren der neunten Core-Plattform erscheinen, ist derzeit noch unklar. Bislang gehen Brancheninsider von einer Veröffentlichung zwischen Ende 2018 und 2019 aus. Speziell im Notebook-Sektor gibt es schon mehr Bewegung. Auf der CES 2017 zeigte Intel ein Notebook mit Cannon-Lake-Prozessor, der im 10-nm-Prozess daherkommt. Diese CPUs sollen Anfang 2018 veröffentlicht werden. Als Features werden unter andrem eine Gen 10 GPU, integriertes Wireless-AC (WLAN und Bluetooth) sowie eine Unterstützung für USB 3.1 Gen 2 genannt. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Ice Lake: Intel arbeitet an CPUs im Prozess 10 nm+
Autor: André Reinhardt, 16.08.2017 (Update: 16.08.2017)
André Reinhardt
André Reinhardt - Editor
Meine Passion für Mobilgeräte machte ich im Jahre 2010 zum Beruf. Der Einstieg in die redaktionelle Branche gelang mir durch eine freiwillige Tätigkeit bei einem US-amerikanischen Smartphone-Blog. Kurze Zeit später administrierte ich ein Handy-Forum und arbeitete als Vollzeit-Redakteur in der Android-Sektion einer bekannten Technik-Seite. Schließlich beschloss ich, Ende 2014 meine Selbstständigkeit einzuleiten. In meiner Freizeit fotografiere ich gerne und bin begeisterter Videospieler.