Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Clickpad des Samsung Galaxy Book Flex 15.6 lädt Smartphone-Akkus drahtlos auf

Samsung Galaxy Book Flex NP950QCG im Test: Strahlend helles Display dank Outdoor+-Modus
Samsung Galaxy Book Flex NP950QCG im Test: Strahlend helles Display dank Outdoor+-Modus
Samsungs 15,6-Zoll-Convertible punktet mit einem kompakten Gehäuse, sehr guten Akkulaufzeiten und einem sehr hellen Bildschirm (bis zu 600 cd/m²). Das Touchscreendisplay (QLED, IPS, FHD) kann nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit dem beiliegenden S Pen bedient werden.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Samsung hat mit dem Galaxy Book Flex ein schlankes, kompaktes 15,6-Zoll-Convertible im Sortiment, dessen Aushängeschild sich in dem QLED-Touchscreendisplay findet. Es bietet eine große Maximalhelligkeit (etwa 600 cd/m²) und eine einhundertprozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums. Der Touchscreen kann nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit dem mitgelieferten S Pen bedient werden. Nutzer eines Samsung-Galaxy-Note-Smartphone werden den Stift bereits kennen.

Das Gerät wird von einem Core-i7-1065G7-Vierkernprozessor und einem GeForce-MX250-Grafikkern angetrieben. Der Hardware stehen 16 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus) zur Seite. Eine Erweiterung des Speichers ist nicht möglich. Er ist fest verlötet und es gibt keine Arbeitsspeicherbänke. Ein Tausch der NVMe-SSD (512 GB) gegen ein großkapazitiveres Modell wäre hingegen machbar. Wartungs- und Aufrüstmaßnahmen sind recht problemlos durchführbar.

Eine Akkuladung sollte Besitzer des Convertibles durch den Tag bringen. Unser WLAN-Test wird nach knapp 12 Stunden beendet. Energie wird über das mitgelieferte Typ-C-USB-Netzteil nachgeladen. Es kann dabei an jeden der drei Typ-C-USB-Anschlüsse (2x Thunderbolt 3, 1x USB 3.2 Gen 1) gesteckt werden. Damit können die Thunderbolt-3-Steckplätze für andere Dinge (Dockingstation, externe GPU) frei bleiben.

Das multitouchfähige Clickpad dient nicht nur als Mausersatz, sondern auch als Ladestation für Qi-fähige Smartphones. Die Tastenkombination Fn + F11 aktiviert/deaktiviert die Ladefunktion ("Wireless Power Share").

Mehr Informationen und viele Benchmarkergebnisse hält unser Testbericht zum Samsung Galaxy Book Flex NP950QCG-X01DE bereit.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Senior Tech Writer - 792 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Was als Nebenjob während des Informatik-Studiums begann, wurde später zur Hauptbeschäftigung. Seit nun mehr 20 Jahren bin ich als Redakteur/Autor im IT-Sektor tätig. Während meiner Stationen im Printbereich habe ich an der Erstellung diverser Loseblattwerke mitgewirkt und eigene Schriftstücke veröffentlicht. Seit 2012 arbeite ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Das Clickpad des Samsung Galaxy Book Flex 15.6 lädt Smartphone-Akkus drahtlos auf
Autor: Sascha Mölck, 29.10.2020 (Update: 28.11.2020)