Notebookcheck

Intel: 300er-Chipsätze mit WLAN und USB 3.1 erst 2018

Intel: 300-Chipsätze mit WLAN und USB 3.1 erst 2018
Intel: 300-Chipsätze mit WLAN und USB 3.1 erst 2018
Einem Medienbericht zufolge werden die 300er-Chipsätze traditionell einen erweiterten Funktionsumfang bieten - was Anbietern von Zusatzchips nicht unbedingt gefallen dürfte. Eine Schonfrist gibt es aber.

Wie das für gewöhnlich gut informierte Branchenmagazin DigiTimes unter Berufung auf Industriekreise berichtet, soll der noch in diesem Jahr erscheinende Coffee Lake-Chipsatz Z370 weder WiFi noch natives USB 3.1 mitbringen.

Der in den August vorgezogenen Launch der Coffee Lake-Prozessoren und der entsprechenden Chipsätze liegt laut DigiTimes in der Konkurrenz durch AMDs Ryzen-Prozessoren. Durch die Vorverlegung bliebe den nicht näher benannten Quellen zufolge keine Zeit mehr für die Implementierung von WiFi und USB 3.1, zudem soll somit Herstellern entsprechender Zusatzchips Zeit gegeben werden, sich auf die veränderte Marktsituation einzustellen.

Erst die H370- und H390-Chipsätze Anfang 2018 sollen USB 3.1 (Gen 2) und WiFi nativ unterstützen. Realtek rechnet dem Bericht zufolge bereits mit hohen Verlusten durch den wegfallenden Absatz der hauseigenen Zusatzchips, ASMedia soll an anderen USB-Produkten arbeiten.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Intel: 300er-Chipsätze mit WLAN und USB 3.1 erst 2018
Autor: Silvio Werner, 19.06.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.