Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Honor MagicBook Pro mit AMD oder Intel/Nvidia?

Honor MagicBook Pro im Test: Kompakter 16,1-Zoll-Allrounder mit guten Akkulaufzeiten
Honor MagicBook Pro im Test: Kompakter 16,1-Zoll-Allrounder mit guten Akkulaufzeiten
Das MagicBook Pro bietet ein rundes Ausstattungsniveau: Core-i5-Prozessor, GeForce-MX350-GPU, 16 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus), NVMe-SSD, matter IPS-Bildschirm. Dazu gesellen sich sehr gute Akkulaufzeiten.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Technik des MagicBook Pro steckt in einem schicken, schlanken, silbergrauen Metallgehäuse. Das kompakte Chassis bietet etwa die Abmessungen eines 15,6-Zoll-Notebooks, beherbergt aber einen 16,1-Zoll-Bildschirm (Full HD, IPS). Letzerer hat einen guten Eindruck hinterlassen. Er punktet mit stabilen Blickwinkeln, matter Oberfläche, sehr guter Farbdarstellung und ordentlicher Farbraumabdeckung. Helligkeit und Kontrast liegen im Soll.

Das Honor-Notebook hat nicht die allerneueste Hardware an Bord, Core-i5-10210U-Prozessor und GeForce-MX350-Grafikkern bieten aber genug Leistung für Office, Internet und - in eingeschränktem Maße - Gaming. 16 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus, onboard, nicht erweiterbar) und eine 512-GB-NVMe-SSD stellen eine adäquate Speicherausstattung dar. 

Das MagicBook Pro bietet zwei Energieprofile: Leistungsmodus und Standardmodus. Der Leistungsmodus lässt die CPU mit höheren Geschwindigkeiten laufen, die Grafikleistung bleibt unverändert. Er ist nur im Netzbetrieb verfügbar, wenn der Akku mindestens zu 20 Prozent geladen ist. Nach jedem Neustart des Rechners wird automatisch der Standardmodus aktiviert. Mittels der Tastenkombination "Fn" + "P" kann zwischen den Modi gewechselt werden.

Neben unserem Testgerät hat Honor zusätzlich eine MagicBook-Pro-Variante im Sortiment, die von einer Ryzen-5-4600H-APU angetrieben wird. Beide Varianten bieten weitgehend die gleichen Stärken und Schwächen. Welches Modell vorzuziehen ist, hängt von den Präferenzen bzw. Anforderungen ab: Die AMD-Variante bietet mehr CPU-Leistung, die Intel/Nvidia-Variante mehr Grafikleistung.

Weitere Informationen und viele Benchmarkergebnisse hält unser Testbericht zum Honor MagicBook Pro bereit.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Senior Tech Writer - 824 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Was als Nebenjob während des Informatik-Studiums begann, wurde später zur Hauptbeschäftigung. Seit nun mehr 20 Jahren bin ich als Redakteur/Autor im IT-Sektor tätig. Während meiner Stationen im Printbereich habe ich an der Erstellung diverser Loseblattwerke mitgewirkt und eigene Schriftstücke veröffentlicht. Seit 2012 arbeite ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Honor MagicBook Pro mit AMD oder Intel/Nvidia?
Autor: Sascha Mölck, 30.03.2021 (Update: 27.03.2021)