Notebookcheck

AMD Radeon R9 380

Die AMD Radeon R9 380 ist eine Single-GPU-Grafikkarte der Performance-Klasse für Desktop-PCs, die im Sommer 2015 vorgestellt wurde. Sie basiert auf der in 28 Nanometern gefertigten "Tonga"-GPU, die über 1.792 (aktive) Shadereinheiten sowie ein 256 Bit breites Speicherinterface (4 GB GDDR5, 182,4 GB/s bei 5.700 MHz effektiv) verfügt.

Architektur

Die Radeon R9 380 basiert auf der sogenannten "Tonga"-GPU mit etwa 5 Mrd. Transistoren auf einer Fläche von 359 mm². Von den 2.048 Shadereinheiten (GCN 1.2) des Chips sind in diesem Fall nur 1.792 ALUs aktiviert, zudem hat der Hersteller das 384 Bit breite Speicherinterface auf 256 Bit beschnitten. Weiterhin verfügt die GPU über 112 TMUs sowie 28 ROPs (16 TMUs und 4 ROPs des Chips sind deaktiviert) und unterstützt DirectX 12 (FL 12_0).

Performance

In den meisten Benchmarks kann sich die Radeon R9 380 knapp vor der Nvidia GeForce GTX 960 platzieren und kommt fast an die alte Radeon R9 280X heran. Anspruchsvolle Spiele des Jahres 2015 können damit in maximalen Einstellungen und FullHD-Auflösung, teils sogar in 2.560 x 1.440 Pixeln flüssig gespielt werden. Oftmals bestehen zudem Reserven für zusätzliche Qualitätsfeatures wie AA und AF.

Features

Die R9 380 unterstützt unter anderem bekannte Features wie Eyefinity, TrueAudio und Freesync für eine gleichmäßigere Frameausgabe (ähnlich wie G-Sync von Nvidia). Der Karte fehlt allerdings ein dedizierter H.265-Decoder sowie der Support für HDMI 2.0.

Leistungsaufnahme

Mittels dynamischer Taktanpassung sowie der mit der HD-7000-Serie eingeführten ZeroCore-Technik (wirksam nur bei ausgeschaltetem Bildschirm) kann die R9 380 im Leerlauf effektiv Energie einsparen. Die TDP unter Last wird vom Hersteller mit 190 Watt spezifiziert.

XFX Radeon R9 380 DD

Für unseren Test hat uns der Hersteller XFX seine Radeon R9 380 DD zur Verfügung gestellt, die mit 990 MHz Chiptakt die Herstellervorgabe von 970 MHz leicht überbietet. Weiterhin verfügt die Karte über 4 GB GDDR5-Speicher bei einer Taktrate von 5.700 MHz (effektiv), die über ein 256 Bit breites Interface an die GPU angebunden sind. Das Anschlussfeld hält zwei Dual-Link DVI-Ausgänge, eine HDMI-Buchse (Vers. 1.4) sowie einen DisplayPort-Ausgang (Vers. 1.2) bereit. Die Stromversorgung erfolgt neben dem PCIe-Slot über zwei zusätzliche 6-Pin-Stecker.

Zur Kühlung setzt die Karte auf einen mächtigen 2-Slot-Kühler mit zwei Lüftern, der für niedrige Temperaturen bei einer allerdings recht starken Lärmentwicklung von 37,2 dB(A) im Leerlauf sowie 53,5 dB(A) unter 3D-Last sorgt. Damit ist die Karte unter Last sogar etwas lauter als das schnellere Schwestermodell XFX Radeon R9 390X DD Black Edition und liegt erheblich über der ähnlich schnellen und zu Vergleichszwecken mitgetesteten MSI GTX 960 Gaming 4G.

Die Messung erfolgte bei offenem Testaufbau in einem Abstand von 20 cm zur GPU, dabei entsprachen 34,9 dB(A) dem Grundlärmpegel des Restsystems.

AMDs Tonga-Chip hat in puncto Energieeffizienz einen großen Schritt nach vorn gemacht, ohne jedoch mit Nvidias Maxwell-GPUs wie dem GM206 konkurrieren zu können. So benötigt die R9 380 im Leerlauf immerhin 46,0 Watt, bei der Wiedergabe eines H.264-Videos steigt der Verbrauch bereits auf 117,3 Watt und gipfelt bei 203,2 Watt im Unigine-Heaven-Benchmark. Eine kaum laungsamere GeForce GTX 960 bleibt bei gleicher Belastung merklich sparsamer. 

Sämtliche Verbrauchsmessungen erfolgten hinter dem Netzteil des Gesamtsystems bestehend aus folgenden Komponenten: Xeon E3-1230 v3, 16 GB DDR3-RAM, 1x HDD, 1x SSD, be quiet! Straight Power E9 400W

AMD Radeon R9 380

HerstellerAMD
R9 300 Serie
Radeon R9 390X (compare) 2816 @ 1050 MHz512 Bit @ 6000 MHz
Radeon R9 380 1792 @ 970 MHz384 Bit @ 5700 MHz
CodenameTonga Pro
ArchitekturGCN
Pipelines1792 - unified
Kerntakt970 MHz
Speichertakt5700 MHz
Speicherbandbreite384 Bit
SpeichertypGDDR5
Max. Speichergröße4096 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 12 (FL 12_0)
Transistoren5000 Millionen
Herstellungsprozess28 nm
FeaturesMantle, Eyefinity, CrossFire, PowerTune, ZeroCore, HD3D, TrueAudio, FreeSync
Erscheinungsdatum26.06.2015
InformationenPCI-E 3.0, HDMI mit 4K-Support (max. 30 Hz)
Herstellerseitehttp://www.amd.com/us/products/desktop/g...

Benchmarks

3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Offscreen C24Z16 1920x1080 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

min. 1024x768
130.6  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
124.6  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
68.5  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
61.3  fps    + Vergleich
3840x2160
24.5  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
62.7  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
54.8  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
41.4  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
17.4  fps    + Vergleich
3840x2160
16.3  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
Fallout 4

Fallout 4

2015
min. 1280x720
155.2  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
107  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
60.9  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
46.7  fps    + Vergleich
3840x2160
21.3  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
129.8  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
120.2  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
61.1  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
50.7  fps    + Vergleich
3840x2160
21.4  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Anno 2205

Anno 2205

2015
min. 1024x768
160.1  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
96.5  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
44.2  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
17.6  fps    + Vergleich
3840x2160
17.8  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1366x768
186.4  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
148.9  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
125.3  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
101.1  fps    + Vergleich
3840 x 2160
36.4  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
60  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
60  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
60  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
59.9  fps    + Vergleich