Notebookcheck Logo

FIFA 18 Notebook und Desktop Benchmarks

Holpriger Start. Man könnte meinen, dass EA beim alljährlichen Fifa-Update aufgrund der Routine nicht allzu viel falsch machen kann. Doch weit gefehlt: Zum Release sorgt die 18er-Ausgabe für mehrere Negativschlagzeilen. Wir checken die (technische) Situation mit mehreren Notebooks und Desktop-PCs.
Fifa 18

Technik

Wie am Tag der offiziellen Veröffentlichung von uns in einer News berichtet, haben zahlreiche Käufer derzeit Schwierigkeiten mit der Fußball-Simulation. Während Amazon Kunden wegen eines Streiks unter Umständen ihre Vorbestellung später erhalten, beklagen sich andere Nutzer über nicht funktionierende Downloads. Obwohl wir beim Herunterladen und der Installation von Fifa 18 (es werden rund 34 GB auf der Festplatte belegt) von Problemen verschont blieben, gab es in den darauffolgenden Tests diverse Ungereimtheiten.

Angefangen mit dem Spielstart, der am meisten für Kopfzerbrechen bzw. Kopfschütteln sorgte. Zwar lief Fifa 18 auf dem ersten Testgerät mit GeForce GTX 980 einwandfrei, nach dem Wechsel auf eine GeForce GTX 1060 wollte der Titel jedoch plötzlich überhaupt nicht mehr starten (es funktionierte nur der Launcher). Selbiges Phänomen betraf auch einen Großteil unserer restlichen Systeme mit Pascal-GPU.

Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18

Nachdem Tipps aus verschiedenen Foren keine Besserung brachten, installierten wir zu Testzwecken einfach Origin mehrmals neu. Und siehe da: Beim zweiten oder dritten Anlauf ging Fifa 18 meist wieder. Nicht beheben ließ sich derweil die stellenweise auftretende Fehlermeldung bezüglich Microsofts .NET Framework, welche auch bei älteren Fifa-Titeln zum Alltag gehörte und vom Entwickler immer noch nicht gefixt wurde.

Dass Sie in der unteren Tabelle trotzdem kaum Ergebnisse finden (Stand 30.09.17), hängt mit Origins bzw. EAs restriktiver Installationspolitik zusammen, die – wie schon in der Vergangenheit bei anderen Games – nur eine bestimmte Menge an neuen Systemen pro Tag zulässt. Selbst der Umbau einer Grafikkarte verbraucht schon eine Aktivierung. Aufgrund dessen wird es noch eine Weile dauern, bis wir all unsere Notebooks und Desktop-PCs durchchecken konnten. Da sich die System-Anforderungen im Vergleich zum Vorgänger kaum geändert haben, lässt sich Fifa 17 als guter Anhaltspunkt nehmen und die zu erwartende Performance entsprechend ableiten.

Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18

Wer auf einen ähnlich großen Grafiksprung wie beim Vorgänger gehofft hat (2016 wechselte EA auf die Frostbite-Engine), dürfte eher enttäuscht sein. Abseits der zum Teil deutlich hübscheren Figuren und kleinerer Verbesserungen (Beleuchtung, Publikum, Animationen, ...) hat sich optisch kaum etwas getan. Insgesamt erreicht Fifa 18 ein gutes Grafiklevel, ohne jedoch wirklich begeistern zu können. Für unseren Geschmack gehen in der normalen Kameraperspektive zu viele Details verloren. Nur bei Nahaufnahmen und Wiederholungen kommt das technische Grundgerüst passend zur Geltung.

Low Settings
Low Settings
Medium Settings
Medium Settings
High Settings
High Settings
Ultra Settings
Ultra Settings
4K Settings
4K Settings

Das Grafikmenü, welches sich außerhalb des Spiels öffnen lässt und nicht sehr umfangreich ist, orientiert sich über weite Strecken am Vorgänger. Neben der Auflösung und dem Bildmodus kann man nur die Gesamtqualität (vier Stufen) und die Kantenglättung ändern. EA verwendet hier erneut MSAA, das einen ordentlichen Job macht. Die restlichen Menüpunkte widmen sich der Framerate und – neu – dem DirectX-Modus.

Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18

Während das optionale Framelock für die Tests komplett abgeschaltet wurde, stellten wir DirectX auf die Version 11.0. Zwar bringt DirectX 12 durch den verringerten Overhead in der Theorie mehr Leistung, allerdings führte DX12 bei fast allen bisher erschienen Titeln tendenziell zu einer schlechteren Performance, was nach unseren Erfahrungen auch für Fifa 18 gilt. Wer keine Lust auf ein Tuning der Grafikeinstellungen hat bzw. wem das nötige Know-how fehlt, darf bei den meisten Settings übrigens einen Auto-Modus aktiveren.

Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18
Fifa 18

Benchmark

Um die Performance 1:1 mit Fifa 17 vergleichen zu können, nutzen wir für unsere Benchmark-Sequenz die selben Spieloptionen wie im Vorjahr. Grundlage bildet ein Kick-Off-Match zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund in der Allianz Arena, das im Sommer bei klarem Himmel um 2 Uhr nachmittags stattfindet. Von der ersten Halbzeit werden dabei 7 Minuten (Spielminuten, nicht Realzeit!) mit dem Tool Fraps aufgezeichnet.

Da die Framerate bei Unterbrechungen, also Fouls und Eckstößen etc., unabhängig von der Framelock-Einstellung auf 30 FPS begrenzt wird, vermeiden wir entsprechende Szenen und wiederholen den Benchmark notfalls, damit es keine seltsamen Werte bei den Minimum-FPS gibt. Im unteren Video können Sie den ganzen Ablauf nachvollziehen.



Resultate

Die folgende Benchmark-Tabelle wird in den kommenden Tagen und Wochen kontinuierlich um neue Grafikchips erweitert. Den Anfang machen primär Nvidia GPUs aus dem High-End-Bereich. Schwächere GeForce-Modelle und Grafikkarten von AMD respektive Intel sind erst später dran. In diesem Sinne: Stay tuned!

FIFA 18
    3840x2160 Ultra Preset     1920x1080 Ultra Preset AA:4xMS     1920x1080 High Preset AA:2xMS     1920x1080 Medium Preset     1366x768 Medium Preset     1280x720 Low Preset
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 6700K
Desktop PC
210 (176min) fps ∼62%
315 (290min) fps ∼75%
319 (298min) fps ∼75%
351 (316min) fps ∼76%
356 (324min) fps ∼100%
364 (339min) fps ∼89%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 6700K
Nvidia GeForce GTX 1070
171 (142min) fps ∼50%
298 (264min) fps ∼71%
312 (284min) fps ∼73%
344 (309min) fps ∼75%
346 (312min) fps ∼97%
356 (326min) fps ∼87%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, 6820HK
Asus G752VS
155 (128min) fps ∼45%
272 (246min) fps ∼65%
278 (238min) fps ∼65%
292 (254min) fps ∼63%
318 (289min) fps ∼89%
330 (299min) fps ∼81%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 6700K
Desktop PC
117 (92min) fps ∼34%
254 (203min) fps ∼61%
291 (273min) fps ∼68%
333 (304min) fps ∼72%
352 (312min) fps ∼99%
359 (327min) fps ∼88%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
113 (94min) fps ∼33%
251 (202min) fps ∼60%
285 (259min) fps ∼67%
329 (283min) fps ∼71%
347 (312min) fps ∼97%
361 (321min) fps ∼88%
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, 6820HK
MSI GT62VR
104 (80min) fps ∼30%
219 (187min) fps ∼52%
248 (221min) fps ∼58%
272 (247min) fps ∼59%
286 (248min) fps ∼80%
288 (255min) fps ∼71%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-7700HQ
MSI GE72 7RE-046
62.3 (49min) fps ∼18%
149 (111min) fps ∼36%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i7-7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
55.6 (45min) fps ∼16%
132 (103min) fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
51.6 (44min) fps ∼15%
126 (106min) fps ∼30%
NVIDIA GeForce MX150, i7-7700HQ
MSI PL62 MX150 7700HQ
31.1 (27min) fps ∼9%
71.4 (61min) fps ∼17%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PE60 2QD
76.1 (60min) fps ∼18%
93 (67min) fps ∼22%
121 (99min) fps ∼26%
191 (175min) fps ∼47%
NVIDIA GeForce 940MX, 6700HQ
MSI CX72 6QD
36.6 (29min) fps ∼9%
43.6 (32min) fps ∼10%
62.1 (50min) fps ∼13%
130 (104min) fps ∼32%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
37.2 (30min) fps ∼9%
43.9 (33min) fps ∼10%
NVIDIA GeForce 920M, 2970M
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
PosModell< PrevNext >FIFA 18
 FIFA 18 (2017)
low
1280x720
Low Preset
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
2xMSAA
ultra
1920x1080
Ultra Preset
4xMSAA
4K
3840x2160
Ultra Preset
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Anzahl der Benchmarks die zu diesem Wert beitragen / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 980 (4 GB GDDR5)
Intel Core i7-6700K 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-4790K 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 4 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus N551ZU AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5) AMD FX-7600P 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
4K Monitor Nvidia Treiber AMD Treiber
2 x Asus PB287Q, Philips 328P6VJEB ForceWare 385.69 Crimson 17.9.3
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > FIFA 18 Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 30.09.2017 (Update: 28.05.2024)