Notebookcheck

Test-Update Bullman Dirtbook (C-Klasse S i7 15FHD) Notebook

Tough guy. Das Dirtbook will nicht auf dem Schreibtisch versauern. Werkstätten und Baustellen sind die Metiers, in denen sich der Rechner wohl fühlt. Ein stabiles Aluminium-Magnesium-Gehäuse schützt die Technik vor den Widrigkeiten des Arbeitsalltags. Ob das Dirtbook überzeugen kann, verrät unser Testbericht.

Mit dem Dirtbook stellt Bullman uns einen aktualisierten Vertreter der eigenen Ruggedized-Notebook-Reihe zur Verfügung. Bereits vor knapp 18 Monaten haben wir das Modell C-Klasse SRD i7 15HD getestet. Beide Rechner nutzen das gleiche Chassis. Einsatzgebiete sind laut Bullman "IT-feindliche Umgebungen". Ob der Rechner zu gefallen weiß, verrät unser Testbericht.

Da das Dirtbook baugleich mit dem Bullman C-Klasse SRD i7 15HD ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Eingabegeräte, die Ausstattung und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Vorgängers entnommen werden.

Gehäuse & Ausstattung

Das Dirtbook hat sich gegenüber dem Vorgängermodell C-Klasse SRD i7 15HD kaum geändert. Neuerungen sind nur bei den Schnittstellen zu finden. So sind die beiden USB-Schnittstellen der linken Seite zu USB-3.0-Steckplätzen befördert worden. Der Firewire-Anschluss ist komplett verschwunden. Zudem ist der VGA-Ausgang durch einen HDMI-Anschluss ersetzt worden.

Display

Das Dirtbook ist mit einem matten 15,6-Zoll-Bildschirm bestückt, der über eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten verfügt. Das Vorgängermodell des Dirtbooks war mit einem in der Sonne lesbaren Display (Sun Readable Display; SRD) ausgestattet. Das Display arbeitet mit einer Helligkeit von 620 cd/m². Im Dirtbook steckt 'nur' ein herkömmliches Display. Dieses hat eine Helligkeit von 214,2 cd/m² und einen Kontrast von 521:1 zu bieten. Beide Werte fallen nicht überzeugend aus - insbesondere wenn sie in Relation zum Kaufpreis gesetzt werden.

214
cd/m²
220
cd/m²
207
cd/m²
207
cd/m²
219
cd/m²
207
cd/m²
216
cd/m²
232
cd/m²
206
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 232 cd/m² Durchschnitt: 214.2 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 219 cd/m²
Kontrast: 521:1 (Schwarzwert: 0.42 cd/m²)
ΔE Color 7.43 | - Ø
ΔE Greyscale 8.79 | - Ø
Gamma: 2.28
Das Dirtbook im Ausseneinsatz.
Das Dirtbook im Ausseneinsatz.

Das Dirtbook kann durchaus auch im Freien benutzt werden. Allerdings sollten dabei zu helle Umgebungen vermieden werden. Sind regelmäßige Außeneinsätze vorgesehen, sollte zu einem Modell mit dem erwähnten SRD-Display (Sun Readable Display) gegriffen werden. Unser Testgerät ist mit einem hochwertigen TN-Panel ausgestattet. Das schlägt sich in deutlich größeren Blickwinkeln nieder, als wir es von solchen Panels gewohnt sind.

Leistung

Das Dirtbook stellt ein Arbeitsgerät für härtere Umgebungen dar. Das Notebook verkraftet Schläge, Stöße und kann auch mal vom Tisch herunterfallen. Das Notebook ist sehr individuell konfigurierbar. Unser Testgerät schlägt mit etwa 1.700 Euro zu Buche.

Prozessor

Das Dirtbook ist mit einem Core i7-4810MQ Prozessor bestückt. Es handelt sich hierbei um einen Haswell-Vierkern-Prozessor. Er arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,8 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf bis zu 3,6 GHz (vier Kerne), 3,7 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,8 GHz (nur ein Kern) erhöht werden. Die TDP der CPU liegt bei 47 Watt. Die volle Leistung der CPU kann nicht komplett abgerufen werden. Die Single-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks durchläuft der Prozessor mit 3,1 bis 3,7 GHz. Die Multi-Thread-Tests bearbeitet die CPU mit 3,1 GHz. In beiden Fällen trifft das sowohl für den Netz- als auch den Akkubetrieb zu.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5430
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
18564
Cinebench R10 Shading 32Bit
9402
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6954 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
23921 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
8321 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
6.66 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.66 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
33.19 fps
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
33.96 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
623 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
145 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
1.66 Points ∼75%
Panasonic Toughbook CF-AX2
HD Graphics 4000, 3427U, Samsung MZMPC128HBFU
0.99 Points ∼45% -40%
HP ProBook 650 G1 H5G74E
HD Graphics 4600, 4000M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.05 Points ∼48% -37%
Bullman C-Klasse SRD i7 15HD
Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics, 640M, Intel SSD 330 Series SSDSC2CT120A3K5
1.06 Points ∼48% -36%
Panasonic Toughbook CF-53JSWZGFG
HD Graphics 4000, 3320M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.32 Points ∼60% -20%
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
1.34 Points ∼61% -19%
Lenovo ThinkPad T540p-20BE005YGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
1.49 Points ∼67% -10%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
6.66 Points ∼28%
Panasonic Toughbook CF-AX2
HD Graphics 4000, 3427U, Samsung MZMPC128HBFU
1.9 Points ∼8% -71%
Bullman C-Klasse SRD i7 15HD
Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics, 640M, Intel SSD 330 Series SSDSC2CT120A3K5
2.51 Points ∼11% -62%
HP ProBook 650 G1 H5G74E
HD Graphics 4600, 4000M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2.6 Points ∼11% -61%
Dell Latitude E6420 ATG
HD Graphics 3000, 2520M, Lite-On LAT-256M2S
2.87 Points ∼12% -57%
Panasonic Toughbook CF-53JSWZGFG
HD Graphics 4000, 3320M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
3.04 Points ∼13% -54%
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
3.23 Points ∼14% -52%
Lenovo ThinkPad T540p-20BE005YGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
6.77 Points ∼28% +2%

System Performance

Ein bärenstarker Prozessor und eine flinke Solid State Disk lassen das System pfeilschnell arbeiten. Probleme sind keine aufgetreten. Selbstverständlich fallen auch die Resultate der PC Mark Benchmarks sehr gut aus.

PCMark Vantage Result
19740 Punkte
PCMark 7 Score
5352 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3244 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3274 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4338 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
5352 Points ∼67%
Panasonic Toughbook CF-53JSWZGFG
HD Graphics 4000, 3320M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2547 Points ∼32% -52%
HP ProBook 650 G1 H5G74E
HD Graphics 4600, 4000M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2569 Points ∼32% -52%
Dell Latitude E6420 ATG
HD Graphics 3000, 2520M, Lite-On LAT-256M2S
3814 Points ∼47% -29%
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
4215 Points ∼52% -21%
Panasonic Toughbook CF-AX2
HD Graphics 4000, 3427U, Samsung MZMPC128HBFU
4713 Points ∼59% -12%
Lenovo ThinkPad T540p-20BE005YGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
5009 Points ∼62% -6%

Massenspeicher

Als Datenspeicher dient eine Solid State Disk aus dem Hause Samsung. Diese stellt eine Kapazität von 250 GB bereit und bietet durchweg sehr gute Übertragungsraten. Sie gehört zu den schnellsten Modellen unter den aktuell erhältlichen SSDs.

Samsung SSD 840 EVO 250GB
Sequential Read: 505.86 MB/s
Sequential Write: 496.61 MB/s
4K Read: 39.16 MB/s
4K Write: 120.03 MB/s
4K-64 Read: 335.21 MB/s
4K-64 Write: 231.33 MB/s
Access Time Read: 0.06 ms
Access Time Write: 0.029 ms
Copy ISO: 405.34 MB/s
Copy Program: 295.1 MB/s
Copy Game: 342.31 MB/s
Score Read: 425 Points
Score Write: 401 Points
Score Total: 1058 Points
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
OCZ VTX460-25SAT3-240G
HD Graphics 4000, 3120M, OCZ Vertex 460 240 GB
Schenker B713
HD Graphics 4600, 4310M, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
Bullman C-Klasse SRD i7 15HD
Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics, 640M, Intel SSD 330 Series SSDSC2CT120A3K5
AS SSD
-57%
-47%
-48%
-159%
Access Time Write *
0.029
0.074
-155%
0.082
-183%
0.066
-128%
0.25
-762%
Access Time Read *
0.06
0.12
-100%
0.114
-90%
0.086
-43%
0.161
-168%
4K-64 Write
231.33
195.48
-15%
287.49
24%
116.74
-50%
128.9
-44%
4K-64 Read
335.21
237.54
-29%
323.66
-3%
258.96
-23%
117.98
-65%
4K Write
120.03
46.9
-61%
44.68
-63%
93.45
-22%
45.12
-62%
4K Read
39.16
19.7
-50%
18.48
-53%
26.02
-34%
18.14
-54%
Seq Write
496.61
300.07
-40%
478.3
-4%
115.16
-77%
151.91
-69%
Seq Read
505.86
494.86
-2%
501.65
-1%
490.93
-3%
262.91
-48%

* ... kleinere Werte sind besser

Grafikkarte

Der Intel HD Graphics 4600 Grafikkern findet im Dirtbook Verwendung. Die GPU unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 400 MHz und 1.300 MHz.

3DMark 11 Performance
1356 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
57639 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7150 Punkte
3DMark Fire Strike Score
790 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
1356 Points ∼5%
Panasonic Toughbook CF-53JSWZGFG
HD Graphics 4000, 3320M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
588 Points ∼2% -57%
Panasonic Toughbook CF-AX2
HD Graphics 4000, 3427U, Samsung MZMPC128HBFU
655 Points ∼2% -52%
HP ProBook 650 G1 H5G74E
HD Graphics 4600, 4000M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
877 Points ∼3% -35%
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
1079 Points ∼4% -20%
Lenovo ThinkPad T540p-20BE005YGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
1896 Points ∼7% +40%

Gaming Performance

Das Dirtbook ist in der Lage viele Computerspiele in niedriger bis mittlerer Auflösung und niedrigem Qualitätsniveau flüssig auf den Bildschirm zu bringen. Je mehr ein Spiel von einem starken Prozessor profitiert, desto flüssiger läuft es. Spiele, die nur geringe Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben auch höhere Auflösungen bzw. Qualitätsstufen - beispielsweise Fifa 14 und Counter-Strike: GO.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 74.434.519.7fps
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
HP ProBook 650 G1 H5G74E
HD Graphics 4600, 4000M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
Tomb Raider
-9%
-38%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x
19.7
18.2
-8%
12.2
-38%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x
34.5
32.1
-7%
21.9
-37%
1024x768 Low Preset
74.4
64.8
-13%
46.2
-38%

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Während des Idle-Modus steht der Lüfter oftmals still. Gelegentlich zeigt er sich - im wahrsten Sinne des Wortes - sehr aufbrausend. Der Schalldruckpegel steigt dann kurzzeitig auf 42 dB. Unter Last arbeitet der Lüfter dann permanent mit hoher Geschwindigkeit, so dass der Schalldruckpegel sich dauerhaft oberhalb von 40 dB befindet.

Lautstärkediagramm

Idle
29.6 / 29.6 / 42 dB(A)
DVD
35.7 / dB(A)
Last
44.2 / 46.5 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Dirtbook im Stresstest.
Das Dirtbook im Stresstest.

Die positive Folge des unter Last stark aufdrehenden Lüfters ist eine geringe Wärmeentwicklung. Die Außentemperaturen des Notebooks befinden sich an jedem Messpunkt im grünen Bereich. Die Temperaturen bewegen sich unterhalb von 40 Grad Celsius. Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Dirtbook sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb auf die gleiche Weise: Der Prozessor läuft permanent mit 2,8 GHz, während die Arbeitsgeschwindigkeit der GPU bei 750 bis 800 MHz liegt. Die CPU-Temperatur hat sich im Netzbetrieb bei etwa 86 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 36.5 °C34 °C25.4 °C 
 37.5 °C34.1 °C26.1 °C 
 25.5 °C28.6 °C25.6 °C 
Maximal: 37.5 °C
Durchschnitt: 30.4 °C
26.3 °C30 °C31.4 °C
26.4 °C24.5 °C38.5 °C
25.1 °C28.6 °C28.1 °C
Maximal: 38.5 °C
Durchschnitt: 28.8 °C
Netzteil (max.)  46.6 °C | Raumtemperatur 22.3 °C | Voltcraft IR-360

Energieaufnahme

Ein kräftiger Vierkernprozessor mit einer TDP von 47 Watt steckt in dem Notebook. Die von uns gemessene Leistungsaufnahme bewegt sich im Rahmen dessen, was wir bei einem derart rechenstarken Notebook erwarten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 9.2 / 18.3 / 19.6 Watt
Last midlight 64.3 / 78.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Dirtbook erreicht eine Laufzeit von 3:57 h. Damit liegt es hinter der Laufzeit seines Vorgängers (4:42 h) zurück. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Der Akku des Dirtbook (57 Wh) besitzt eine geringere Kapazität als derjenige des Vorgängers (73 Wh).

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
3h 57min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
HD Graphics 4600, 4810MQ, Samsung SSD 840 EVO 250GB
237 min ∼9%
HP ProBook 650-H5G81ET
HD Graphics 4600, 4200M, Liteonit LCS-128M6S
258 min ∼10%
Bullman C-Klasse SRD i7 15HD
Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics, 640M, Intel SSD 330 Series SSDSC2CT120A3K5
282 min ∼10%
HP ProBook 650 G1 H5G74E
HD Graphics 4600, 4000M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
316 min ∼12%
Panasonic Toughbook CF-53JSWZGFG
HD Graphics 4000, 3320M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
387 min ∼14%
Dell Latitude E6420 ATG
HD Graphics 3000, 2520M, Lite-On LAT-256M2S
390 min ∼14%

Fazit

Mit dem Dirtbook betreibt Bullman primär Modellpflege: Es bietet die gleichen Eigenschaften wie der Vorgänger, kommt aber mit topaktueller Technik. Das Notebook ist mit einem starken Prozessor, einer rasend schnellen SSD und 16 GB Arbeitsspeicher bestückt. Dazu gesellen sich gute Eingabegeräte, einfache Wartungsmöglichkeiten und 36 Monate Garantie. Bereits am Vorgänger haben wir das Fehlen von Schutzklappen für die Anschlüsse kritisiert. 

Als Alternative zum Dirtbook bietet sich beispielsweise das Dell Latitude E6430 ATG an. Wir haben den blaugleichen Vorgänger Dell Latitude E6420 ATG getestet. Auch das Panasonic Toughbook CF-53 wäre eine Alternative. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Bullman Dirtbook, zur Verfügung gestellt von Bullman.
Das Bullman Dirtbook, zur Verfügung gestellt von Bullman.

Datenblatt

Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook
Prozessor
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4600, Kerntakt: 400-1300 MHz, 10.18.10.3412
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR3, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, LG Philips LP156WF1-TLF3, TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Samsung SSD 840 EVO 250GB, 250 GB 
, 175 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 Express Card 54mm, 1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Serial Port, Audio Anschlüsse: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, Card Reader: SD, 1 SmartCard
Netzwerk
Intel I217-LM Gigabit Network Connection (10/100/1000MBit), Intel Wireless-AC 3160 (a/b/g/n/ac)
Optisches Laufwerk
MATSHITA DVD-RAM UJ8E0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 37.5 x 370 x 276
Akku
57 Wh Lithium-Ion, 11.1, 5200 mAh
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: 86 Tasten Win-Tastatur, Spritzwassergeschützt, Tastatur-Beleuchtung: nein, 36 Monate Garantie
Gewicht
3.16 kg, Netzteil: 600 g
Preis
1739 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Test Fujitsu LifeBook E554 Notebook
HD Graphics 4600, Core i5 4210M, 2.3 kg
Test-Update Fujitsu LifeBook E754 (E7540MXP11DE) Notebook
HD Graphics 4600, Core i7 4702MQ, 1.9 kg
Test-Update HP ProBook 650 H5G81ET Notebook
HD Graphics 4600, Core i5 4200M, 2.32 kg
Test Lenovo G510 Notebook
HD Graphics 4600, Core i5 4200M, 2.5 kg
Test Lenovo ThinkPad L540 20AV002YGE Notebook
HD Graphics 4600, Core i5 4200M, 2.321 kg
Test-Update HP ProBook 450 G1 E9Y58EA Notebook
HD Graphics 4600, Core i7 4702MQ, 2.37 kg
Test Wortmann Terra Mobile 1529H Notebook
HD Graphics 4600, Core i5 4200M, 2.192 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Äußerst stabiles Chassis
+Hohe Anwendungsleistung mit schneller SSD
+Viele Anschlüsse inkl. Seriell
+Auswahl an Kommunikationsmodulen
+Großes Serviceangebot
+Schreibfreundliche Eingabegeräte
+Konfigurationsvarianten
+36 Monate Garantie
 

Contra

-Hohes Gewicht, schweres Netzteil
-Kein Ziffernblock
-Anschlüsse ungeschützt
-Aufdrehen des Lüfters im Idle-Betrieb

Shortcut

Was uns gefällt

Das Gerät ist individuell konfigurierbar. Zudem bietet es eine gute Tastatur.

Was wir vermissen

Staubklappen zum Schutz der Schnittstellen.

Was uns verblüfft

Eine 36-monatige Garantie gewähren nur die wenigsten Hersteller.

Die Konkurrenz

Dell Latitude E6430 ATG bzw. E6420 ATG, Panasonic Toughbook CF-53, Terra Mobile Industry 1581

Bewertung

Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook - 02.06.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
88 / 98 → 90%
Tastatur
87%
Pointing Device
83%
Konnektivität
66 / 80 → 83%
Gewicht
55 / 67 → 74%
Akkulaufzeit
82%
Display
79%
Leistung Spiele
76 / 68 → 100%
Leistung Anwendungen
90 / 92 → 98%
Temperatur
91%
Lautstärke
74%
Audio
41%
Kamera
35 / 85 → 41%
Durchschnitt
73%
80%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Bullman Dirtbook (C-Klasse S i7 15FHD) Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update:  4.06.2014)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.