Notebookcheck Logo

Intel Core i3-4005U

Intel 4005U

Der Intel Core i3-4005U ist ein sparsamer Dual-Core-Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur, der für den Einsatz in Ultrabooks vorgesehen ist. Dank Hyperthreading können die 2 Kerne gleichzeitig bis zu 4 Threads bearbeiten. Die in 22 Nanometer gefertigte CPU taktet mit 1,7 GHz (kein Turbo Boost). Im Unterschied zum Core i3-4010U besitzt der 4005U eine etwas langsamere Grafikeinheit, weniger I/O-Anschlüsse (nur 10 PCIe-Lanes und 2x SATA) und unterstützt kein VT-d.

Haswell ist der Nachfolger der 2012 vorgestellten Ivy-Bridge-Architektur und soll vor allem mit höherer Performance und verbesserter Energieeffizienz punkten. So wurde sowohl die Sprungvorhersage optimiert als auch die Zahl der Ausführungseinheiten erhöht, wodurch die Pro-MHz-Leistung um knapp 10 Prozent gesteigert werden konnte. Neue Befehlssatzerweiterungen wie AVX2 und FMA sollen die Performance in darauf ausgelegten Anwendungen zusätzlich verbessern. Eine Besonderheit der ULV-Versionen ist die Integration des Chipsatzes auf das CPU-Package, um dadurch Leistungsaufnahme und Platzbedarf zu senken.

Die Performance des Core i3-4005U liegt entsprechend der gesteigerten Pro-MHz-Leistung knapp über dem Niveau des alten Core i3-3217U mit etwas höherer Taktrate. Unter Einsatz der neuen Befehlssätze wie AVX2 kann die Leistung aber auch deutlich besser ausfallen. Damit stehen für Office- und Multimedia-Zwecke, aber auch die meisten Anwendungen ausreichende Reserven zur Verfügung.

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4400 mit 20 EUs verantwortlich, die mit 200 - 950 MHz taktet. Diese verspricht ein leichtes Performanceplus gegenüber der HD Graphics 4000, fällt aber deutlich gegenüber der HD Graphics 5000 (40 EUs) einiger anderer ULV-Modelle zurück.

Gegenüber dem Vorgänger ist die maximale Leistungsaufnahme des i3-4005U auf 15 Watt (TDP) zurückgegangen, außerdem entfällt die zusätzliche Leistungsaufnahme des nunmehr bereits integrierten Chipsatzes. Damit ist die CPU für noch schlankere Ultrabooks ab etwa 11 Zoll geeignet.

SerieIntel Core i3
CodenameHaswell

Serie: Core i3 Haswell

Intel Core i3-4110M compare2.6 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4100M compare2.5 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4000M compare2.4 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4100E compare2.4 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4158U compare2 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4120U compare2 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4030U compare1.9 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4025U compare1.9 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4100U compare1.8 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4010U compare1.7 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4005U « 1.7 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4102E compare1.6 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4030Y compare1.6 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4020Y compare1.5 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4012Y compare1.5 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Intel Core i3-4010Y compare1.3 GHz2 / 4 cores3 MB L3
Taktung1700 MHz
Level 1 Cache128 KB
Level 2 Cache512 KB
Level 3 Cache3 MB
Anzahl von Kernen / Threads2 / 4
Stromverbrauch (TDP = Thermal Design Power)15 Watt
Herstellungstechnologie22 nm
Max. Temperatur100 °C
FeaturesHD Graphics 4400 (200 - 950 MHz), DDR3(L)-1600 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI
GPUIntel HD Graphics 4400 (200 - 950 MHz)
64 Bit64 Bit wird unterstützt
Architecturex86
Vorgestellt am01.09.2013
Produktinformationen beim Herstellerark.intel.com

Benchmarks

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
min: 171     avg: 171.7     median: 172 (1%)     max: 172 Points
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
min: 39     avg: 58.7     median: 68 (20%)     max: 69 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
min: 1.84     avg: 1.9     median: 1.9 (2%)     max: 1.87 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
min: 0.75     avg: 0.8     median: 0.8 (19%)     max: 0.76 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
min: 2513     avg: 2518     median: 2514 (15%)     max: 2528 Punkte
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
min: 5685     avg: 5707     median: 5706 (4%)     max: 5730 Punkte
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (64bit)
min: 7392     avg: 7435     median: 7445 (5%)     max: 7469 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (64bit)
min: 3295     avg: 3311     median: 3310 (4%)     max: 3327 Points
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 1024m *
min: 889     avg: 922     median: 921.5 (11%)     max: 954 s
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 32m *
min: 27.95     avg: 29.2     median: 29.2 (6%)     max: 30.44 s
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 2
min: 10.88     avg: 10.9     median: 10.9 (4%)     max: 11 fps
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 1
min: 57.3     avg: 57.7     median: 57.7 (13%)     max: 58 fps
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
min: 21.86     avg: 21.9     median: 21.9 (5%)     max: 21.89 s
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
min: 48.64     avg: 49.2     median: 49.2 (2%)     max: 49.75 s
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
min: 1085     avg: 1087     median: 1087 (5%)     max: 1089 s
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
min: 1944     avg: 2327     median: 2507 (7%)     max: 2530 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
min: 19183     avg: 19503     median: 19209 (16%)     max: 20117 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Extreme Physics
18619 Points (15%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
min: 1634     avg: 1691     median: 1672 (4%)     max: 1766 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Physics
min: 2291     avg: 2362     median: 2362 (4%)     max: 2433 Points
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
min: 182.1     avg: 190.6     median: 190.6 (2%)     max: 199 ms
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Ein oder mehrere Geräte zum Vergleich auswählen

In der folgenden Liste können sie Geräte suchen und für einen Vergleich auswählen.

Liste einschränken: