Notebookcheck Logo

Intel Core M-5Y10

Intel 5Y10

Der Intel Core M-5Y10 ist ein sparsamer Dual-Core-SoC auf Basis der Broadwell-Architektur, der im September 2014 vorgestellt wurde und in sehr dünnen, passiv gekühlten Tablets und 2-in-1-Notebooks zum Einsatz kommt. Neben den zwei CPU-Kernen samt Hyper-Threading, die mit 0,8 bis 2,0 GHz takten, integriert der Chip auch eine HD Graphics 5300 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel-Speichercontroller (LPDDR3/DDR3L(-RS), max. 25,6 GB/s). Die Fertigung erfolgt in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Einziger Unterschied des 5Y10 zum ebenfalls angebotenen 5Y10a ist die Möglichkeit, die TDP auf einen noch geringeren Wert von 4 Watt abzusenken. 

Architektur

Gemäß Intels Tick-Tock-Schema stellt Broadwell einen sogenannten "Tick", das heißt einen Shrink des Vorgängers Haswell dar. Die neue 14-Nanometer-Fertigung, bereits die zweite Prozessgeneration mit dreidimensionalen FinFET-Transistoren, erlaubt neben Verbesserungen der Energieeffizienz auch einen deutlich kleineren Die (und damit kompaktere Packages und Endgeräte).

Weitere Vorteile resultieren aus der überarbeiteten Mikroarchitektur Broadwells. Dank abermals verbesserter Sprungvorhersage, vergrößerten Buffern (1.500 statt 1.000 Einträge im L2 TLB) und anderen Tweaks steigt die Pro-MHz-Leistung um gut 5 Prozent an. Hinzu kommen einige neue Befehlssatzerweiterungen, die jedoch hauptsächlich für Kryptographie-Anwendungen relevant sind.

Performance

Der Core M-5Y10 verfügt über einen ausgesprochen großen Taktspielraum von 0,8 bis 2,0 GHz, der aufgrund der niedrigen TDP jedoch nur bei kurzen Lastspitzen oder Single-Threading vollständig ausgeschöpft wird. Bei andauerner Volllast gehen die Taktraten dagegen etwas zurück, sodass die resultierende Performance in etwa mit einem Core i3-4030U (Haswell, 15 Watt) vergleichbar ist. Die gesteigerte Effizienz kommt somit hauptsächlich der Leistungsaufnahme zugute.

Für Office- und Multimedia-Zwecke, aber auch etwas anspruchsvollere Anwendungen stehen dennoch ausreichende Leistungsreserven zur Verfügung.

Grafikeinheit

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 5300 mit 24 EUs verantwortlich, die mit 100 - 800 MHz taktet. Ebenso wie beim Prozessor-Part wurde auch die Architektur der Grafikeinheit (Intel Gen 8) gründlich überarbeitet, sodass sich bei gleicher Taktrate und Zahl an Ausführungseinheiten eine höhere Performance gegenüber dem Vorgänger ergibt. Allerdings limitiert auch hier die niedrige TDP die Leistung, sodass sich die HD 5300 bei andauernder 3D-Last nur knapp oberhalb der HD 4200 und deutlich unter der HD 4400 ansiedelt. Aktuelle Spiele werden darum – wenn überhaupt – nur in niedrigsten Einstellungen und Details flüssig wiedergegeben.

Broadwell unterstützt als erster Intel-Chip vollständig die DirectX-11.2-API, ebenso wie OpenCL 1.3/2.0 und OpenGL 4.3. Die Bildausgabe erfolgt über DisplayPort 1.2 und HDMI 1.4a, der neuere HDMI-2.0-Standard fehlt dagegen.

Leistungsaufnahme

Mit einer TDP von nur 4,5 Watt liegt die Leistungsaufnahme des Core M-5Y10 deutlich unter der Haswell Y-Serie (11,5 Watt TDP). Auf die Angabe einer "typischen Leistungsaufnahme" (SDP) verzichtet Intel. Auch in dünnen Tablets lässt sich die CPU problemlos passiv kühlen, ohne dass sich das Chassis übermäßig erwärmt.

Optional bietet Core M-5Y10 die Möglichkeit, die TDP auf einen noch niedrigeren Wert von 4 Watt abzusenken (Config Down TDP). Dies ermöglicht die Konstruktion noch kompakterer Endgeräte.

SerieIntel Core M
CodenameBroadwell

Serie: Core M Broadwell

Intel Core M-5Y71 compare1.2 - 2.9 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core M-5Y51 compare1.1 - 2.6 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core M-5Y70 compare1.1 - 2.6 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core M-5Y31 compare0.9 - 2.4 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core M-5Y10c compare0.8 - 2 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core M-5Y10a compare0.8 - 2 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core M-5Y10 « 0.8 - 2 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Taktung800 - 2000 MHz
Level 1 Cache128 KB
Level 2 Cache512 KB
Level 3 Cache4 MB
Anzahl von Kernen / Threads2 / 4
Stromverbrauch (TDP = Thermal Design Power)4.5 Watt
Transistoren1300 Millionen
Herstellungstechnologie14 nm
Die Größe82 mm2
Max. Temperatur95 °C
SocketBGA
FeaturesHD Graphics 5300 (100 - 800 MHz), Dual-Channel DDR3L(-RS)/LPDDR3 Memory Controller (max. 800 MHz, 25.6 GB/s), HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI
GPUIntel HD Graphics 5300 (100 - 800 MHz)
64 Bit64 Bit wird unterstützt
Architecturex86
Vorgestellt am05.09.2014
Produktinformationen beim Herstellerark.intel.com

Benchmarks

TrueCrypt - TrueCrypt Serpent
min: 0.105     avg: 0.1     median: 0.1 (0%)     max: 0.111 GB/s
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
min: 19.08     avg: 22.1     median: 22.1 (5%)     max: 25.16 s
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
min: 971     avg: 974     median: 973.5 (4%)     max: 976 s
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
min: 18980     avg: 20947     median: 20080 (16%)     max: 24168 Points
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
min: 1934     avg: 2003     median: 2007.5 (39%)     max: 2064 Punkte
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Floating Point
min: 4272     avg: 4361     median: 4361 (9%)     max: 4450 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Integer
min: 4050     avg: 4111     median: 4110.5 (8%)     max: 4171 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Total Score
min: 4362     avg: 4418     median: 4417.5 (12%)     max: 4473 Points
Octane V2 - Octane V2 Total Score
min: 8474     avg: 9240     median: 9354 (8%)     max: 9622 Points
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Ein oder mehrere Geräte zum Vergleich auswählen

In der folgenden Liste können sie Geräte suchen und für einen Vergleich auswählen.

Liste einschränken: