Notebookcheck Logo

Abarth 500e: Fiat 500 als Elektro-Rennknirps mit viel Power und Abarth-Sound in der limitierten Abarth 500e Scorpionissima Launch Edition

Abarth 500e: Fiat 500 als Elektro-Rennknirps mit viel Power und Abarth-Sound in der limitierten Abarth 500e Scorpionissima Launch Edition.
Abarth 500e: Fiat 500 als Elektro-Rennknirps mit viel Power und Abarth-Sound in der limitierten Abarth 500e Scorpionissima Launch Edition.
Fiat legt seinen Frauenheld Fiat 500 Elektro als sportlichen Abarth-Rennzwerg auf. Der neue und vollelektrische Abarth 500e bietet starken Abarth-Sound und als limitierte "Scorpionissima" Launch Edition ein exklusives, auffälliges und voll ausgestattetes Elektroflitzer-Ausstattungspaket.

Für Abarth beginnt mit dem neuen, vollelektrischen und aufgemotzten Power-Cityfloh Abarth 500e im sportlichen Trimm eine neue Zeitrechnung. Der Abarth 500e bereichert als Elektro-Knirps die Modellpalette (Abarth 595 und Abarth 695) von Abarth in Europa und auch in Brasilien, wo zuvor das SUV-Modell Abarth Pulse erfolgreich eingeführt wurde.

Der neue Abarth 500e kommt mit seinen 113 kW (155 PS) zwar auf dem Papier nicht an die Leistung seiner Brüder mit Verbrenner, den Abarth 595 mit 121 kW (165 PS) sowie Abarth 695 mit 132 kW (180 PS) heran, Abarth verspricht für seinen frischen Elektroflitzer aber dank elektrischer Architektur mit optimierter Gewichtsverteilung, besserem Drehmoment und breiterem Radstand im direkten Vergleich ein besseres Handling als bei den Benzinern.

So soll der neue Abarth 500e eine bessere Reaktionsfähigkeit als der Abarth 695 bieten. Im Vergleich zu seinem benzinbetriebenen Pendant erreicht er eine um 50 Prozent bessere Beschleunigung von 20 auf 40 km/h. Auch außerhalb der Stadt ist der neue Abarth 500e flotter, zum Beispiel in Haarnadelkurven, wo er von 40 auf 60 km/h in nur 1,5 Sekunden die Zielgeschwindigkeit erreichen kann. Die Benzinversion des Abarth 500 hinkt in diesem Vergleich 15 Meter hinterher. Sie erreicht Tempo 60 km/h erst eine Sekunde später.

Eine größere Antriebsbatterie ist für den neuen Abarth 500e wegen der aktuellen Elektroplattform nicht drin. Daher nutzt auch der Abarth 500e die 42-kWh-Batterie der Serie. Der brandfrische Abarth 500e beschleunigt in 7 Sekunden aus dem Stand von 0 auf 100 km/h und liefert ein Drehmoment von 235 Nm.

Für den Abarth 500e stehen drei Leistungsfahrmodi zur Verfügung: Turismo, Scorpion Street und Scorpion Track:

  • Turismo Mode: ermöglicht eine sanftere Beschleunigung bei geringerer Leistung (maximale Leistung 100 kW statt 113 kW, Drehmoment 220 Nm statt 235 Nm) und so ein effizientes und dennoch aufregendes Fahrerlebnis.
  • Scorpion Street Mode: bietet Spitzenleistung bei gleichzeitiger Maximierung des regenerativen Bremsens.
  • Scorpion Track- Mode: für diejenigen gedacht, die noch mehr Sportlichkeit suchen.

Im Turismo- und Scorpion Street Mode soll die One-Pedal-Fahrfunktion eine besonders angenehme Fahrweise ermöglichen. Der Abarth 500e verzögert jedes Mal, wenn der Fuß vom Gaspedal abgehoben wird, und gewinnt kinetische Energie zur Umwandlung in Strom zur Batterieladung zurück. Der Abarth 500e nutzt ein 85-kW-Schnellladesystem, mit dem laut Abarth in weniger als fünf Minuten eine ausreichende Energiereserve für zirka 40 km aufgeladen wird. In 35 Minuten sind 80 Prozent der Reichweite drin.

Für Abarth-Fans verfügt der 500e über einen Soundgenerator, der beim Elektrofloh an den "typischen Abarth-Sound" der Benziner erinnern soll. Der künstliche Sound lässt sich auch abschalten. An der Karosserie des Abarth 500e sorgen ein seitlicher Skorpion-Badge, weißer Frontspoiler- und Heckdiffusoreinsatz, eine sportliche Frontstoßstange spezielle 18-Zoll-Leichtmetallräder und die neuen Spiegelkappen in Titanium Grey für Dynamik.

Dazu gibt es im auf 1949 Fahrzeuge limitierten Abarth 500e Scorpionissima Voll-LED-Frontscheinwerfer, Glasdach und verdunkelte Scheiben, Premium-Sportsitze, Pedalabdeckungen in Stahl und Einstiegsleiste mit eingraviertem Logo, Uconnect Radio 10,25-Zoll-Touchscreen mit integriertem Navigationssystem, Licht- und Regensensoren, Keyless Go, Klimaautomatik, Rückfahrkamera, JBL Premium-Audiosystem und zahlreiche ADAS-Systeme.

Der neue Abarth 500e Scorpionissima ist eine limitierte Launch Edition und wird mit nummeriertem Echtheitszertifikat ausgeliefert. Interessierte Kunden können sich als "The Scorpionshop Mitglieder" bis 15. Dezember 2022 für eine Vorreservierung des Abarth 500e registrieren. Abarth nennt für den 500e Scorpionissima als Limousine einen UVP von 43.000 Euro, das Abarth 500e Scorpionissima Cabrio kostet 46.000 Euro.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-11 > Abarth 500e: Fiat 500 als Elektro-Rennknirps mit viel Power und Abarth-Sound in der limitierten Abarth 500e Scorpionissima Launch Edition
Autor: Alena Matta, 24.11.2022 (Update: 24.11.2022)