Notebookcheck

Amazon: Fire Phone mit innovativen Features vorgestellt

Mit dem Fire Phone kann man die Umgebung einscannen - und sie bei Amazon bestellen (Bild: Amazon.com)
Mit dem Fire Phone kann man die Umgebung einscannen - und sie bei Amazon bestellen (Bild: Amazon.com)
Amazon hat nun sein Fire Phone genanntes Smartphone offiziell vorgestellt. Es verfügt über besondere Features. Zum Beispiel verändert sich in manchen Apps der Displayinhalt je nach Blickwinkel. Das Fire Phone erscheint am 25. Juli in den USA.

An den technischen Daten ist Amazons Erfindungsfreude noch nicht zu erkennen. Das Fire Phone bietet ein 4,7 Zoll großes IPS-Display mit einer HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das Handy fällt also etwas kleiner aus als der Flaggschiff-Standard und auch die Auflösung ist etwas geringer als das übliche Full HD. Der Bildschirm ist laut Amazon mit 590 cd/m2 dafür sehr hell. Das Kontrastverhältnis liegt angeblich bei 1000:1 – gut, aber kein neuer Rekord. Als Prozessor dient der Quad-Core-SoC Snapdragon 800 mit 2,2 GHz. Unterstützung erhält er von 2 GB Arbeitsspeicher. Amazons Fire OS 3.5.0 ist als Betriebssystem installiert. Die 13-Megapixel-Kamera bietet einen Blendenwert von f/2.0, wodurch die Kamera gut für Nachtaufnahmen geeignet sein soll. Außerdem ist optische Bildstabilisierung an Bord. Die 2,1-Megapixel-Frontkamera entspricht dem aktuellen Standard.

Der interne Speicher fällt mit wahlweise 32 GB oder 64 GB üppig aus – jedenfalls, wenn Amazon nicht zu viele Apps und Features vorinstalliert hat. Der fest verbaute Akku hat eine Kapazität von 2.400 mAh. Amazon verspricht eine Gesprächszeit bis zu 22 Stunden und eine Videolaufzeit von bis zu elf Stunden. Die Gesprächszeit wäre laut phonearena.com etwa doppelt so lange wie bei Apples iPhone 5S, während die Videolaufzeit eine Stunde länger ausfällt. Ob das auch stimmt, müssen wir erst selbst testen. Das Fire Phone unterstützt Dolby Digital Plus und verfügt über Stereo-Lautsprecher. Der dedizierte Kamerabutton dient außerdem auch zur Aktivierung von „Firefly“ – dazu unten mehr. LTE wird für mobiles Internet unterstützt.

Die Welt im Angebot

Das erste Smartphone des Versandriesen Amazon bietet einige innovative Features. „Dynamische Perspektive“ nennt sich etwa die Veränderung des Displayinhalts je nach Blickwinkel. Um den Blick des Nutzers zu erfassen sind vier zusätzliche Kameras an den Seiten der Gerätefront angebracht. Die Gerüchte (wir berichteten) haben sich aber nur teilweise bewahrheitet, denn echtes 3D erzeugt die Technologie nicht. Möchte man bei einem für das Smartphone angepassten Spiel etwa mehr von der Spielwelt sehen, kann man quasi real „um die Ecke schauen“. Die Amazon-eigene Maps-App ermöglicht so den besseren Überblick beim Stadtbummel. Mit der Technologie kann man auch im Browser und in E-Books scrollen, indem man das Smartphone neigt. Die Inhalte passen sich dabei dem Blickwinkel an. Die Dynamische Perspektive erinnert an den Parallax-Effekt von iOS 7, geht aber weiter.

Das zweite besondere Feature ist das oben erwähnte „Firefly“. Ähnlich wie beim Scannen von QR-Codes hält man die Kamera auf die Umgebung und scannt sie ein. Der Unterschied: Über 100 Millionen Dinge in der realen Welt soll Firefly erkennen und identifizieren –nicht nur QR-Codes. Dazu zählen E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Filme, Lieder und andere Produkte. Die Idee: Man soll alles via Fire Phone bei Amazon kaufen können, was man so im Alltag entdeckt. Das wünscht sich der Versandriese jedenfalls und verknüpft das Feature mit dem Kamerabutton. Außerdem ist im Preis des Smartphones inbegriffen: Ein Jahr lang Amazon Prime fürs Gratis-Filme-Streamen sowie unbegrenzter Speicher für Fotos und Amazon-Inhalte in der Cloud. Schließlich gibt es noch Zugriff auf Amazons Kundenservice Mayday. Als Zubehör sind Hüllen in fünf Farben zu erstehen - siehe das Foto unten.

Wenn Amazon mit seinem Smartphone weitere Produkte verkaufen möchte, so vermutete man in der Gerüchteküche, müsste der Preis des Smartphones sehr gering ausfallen. Das tut er allerdings nicht. 650 US-Dollar mit 32 GB Speicher ohne Vertrag wird das Fire Phone kosten – übliches Flaggschiff-Niveau. 750 US-Dollar werden für die 64-GB-Variante fällig. Der deutsche Preis und Erscheinungstermin sind noch unbekannt. Für gewöhnlich veröffentlicht Amazon ihn – wie bei den hauseigenen Tablets – im Herbst.

Technische Daten:

  • Display: 4,7 Zoll IPS, 1.280 x 720 Pixel
  • Prozessor: Snapdragon 800 Quad-Core 2,2 GHz
  • Grafik: Adreno 330
  • RAM: 2 GB
  • Kamera: 13 MP OIS f/2.0, Full-HD-Videos mit 30 fps
  • Interner Speicher: 32 GB oder 64 GB, nicht erweiterbar
  • Akku: 2.400 mAh, nicht austauschbar
  • Konnektivität: LTE, 802.11a/b/g/n/ac Wi-Fi, Bluetooth 3.0, NFC
  • Besonderheiten: Firefly, Dynamische Perspektive, 1 Jahr Amazon Prime, Mayday, gratis Cloud-Speicher für Fotos und Amazon-Inhalte

 

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-06 > Amazon: Fire Phone mit innovativen Features vorgestellt
Autor: Andreas Müller, 19.06.2014 (Update: 19.06.2014)