Notebookcheck

Android: Replicant Projekt als mögliche Alternative

Die Free Software Foundation arbeitet derzeit an einem Konkurrenzprodukt des weit verbreiteten Android. Das auf Android basierende Betriebssystem heißt Replicant und soll ausschließlich freie Software enthalten.

Android gilt gemeinhin als offenes und freies Betriebssystem, das den Anwendern viele Möglichkeiten und Freiheiten gewährt. Wenn man ein wenig genauer schaut, sieht man allerdings, dass beispielsweise viele Treiber und Firmware, die zum Betrieb eines Gerätes benötigt werden, proprietäre Software sind.

Nun möchte die Free Software Foundation (FSF) diese urheberrechtlich geschützte Software durch freie Software ersetzen. Ein weiteres Anliegen der FSF ist es, mit Replicant ein OS zu schaffen, das im Gegensatz zu Android die Gewohnheiten seiner User nicht aufzeichnet. Die Entwickler von Replicant betonen, dass bei nicht-freier Software der Konsument kaum bis keinen Einfluss auf diverse Eingriffe in seine Privatsphäre hat.

Die momentane Version lautet Replicant 4.0 und soll auf 10 Geräten lauffähig sein, wobei es teilweise noch kleine Kinderkrankheiten gibt. In der Liste der bisher unterstützten Geräte finden sich unter anderem das Nexus S, Nexus One, HTC Dream und Galaxy S3.

Für zusätzliche Gratis-Software steht den Usern F-Droid zur Verfügung. Aber auch User von Android können von F-Droid als Alternative zu Google Play Gebrauch machen. Um die Entwicklung von Replicant voranzutreiben (vor allem für das Portieren auf möglichst viele Geräte), sucht FSF weitere Entwickler und erlaubt mittlerweile auch Spenden für das Projekt. Diese können über die FSF Website abgewickelt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-07 > Android: Replicant Projekt als mögliche Alternative
Autor: Kurt Jonke, 29.07.2013 (Update: 29.07.2013)