Notebookcheck

Apple: Vierte iPad-Generation mit neuem A6X Chip zu bekannten Preisen

Das iPad mit 9,7-Zoll-Retina-Bildschirm ging bei der Vorstellung des kleineren Apple iPad Mini nicht leer aus. Ein stärkerer Chip namens Apple A6X bildet die Schaltzentrale des Tablets. Die Preise bleiben bei der vierten Generation unverändert.

Nach der Einführung des Apple iPhone 5 mit dem schlankeren Lightning-Connector war das Ende des betagten 30-Pin-Anschlusses eingeläutet. Im Zuge des heutigen Special Events wurde neben dem kleineren Apple iPad Mini auch eine modifizierte Version des iPads mit 9,7-Zoll-IPS-Bildschirm vorgestellt. Damit geht das ursprüngliche Tablet von Apple in die vierte Generation. Das hochauflösende Retina-Display hat Apple allerdings nicht angepasst.

Außen unterscheidet sich die Neuauflage nur durch den Lightning-Anschluss an der Unterseite. Für die Zukunft sicher eine gute Alternative zum bisherigen Anschluss. Allerdings sind die bisherigeren Adapterstücke und USB-Kabel nicht mehr kompatibel oder müssen mit einem separat erhältlichen Adapter genutzt werden. Speziell für den neuen Port wird Apple eine Reihe neuer Adapter anbieten.

  • Lightning auf USB Adapter
  • Lightning auf SD-Speicherkarten Adapter
  • Lightning auf HDMI Adapter (49 Euro)
  • Lightning auf VGA Adapter (49 Euro)

Im Inneren werkelt im Vergleich zum Apple iPad 3 ein neuer Apple A6X Chip, der bisher nicht genauer spezifiziert wurde. Das iPhone ist mit einem Apple A6 Chip samt integrierter Dreikern-Grafikeinheit ausgestattet. Wahrscheinlich basiert das Herz der vierten iPad-Generation auf genau diesem Chip. Im Vergleich könnte aber die Speicheranbindung sowie Ausstattung besser ausfallen.

Im weiteren Verlauf der Präsentation hat Apple allerdings keine genauen Details zu den LTE-Frequenzen genannt. Wahrscheinlich kann Long Term Evolution nun auch in Deutschland genutzt werden. Fraglich bleibt jedoch bei welchem Provider.

Ansonsten unterstützt das iPad nun auch Dualband-WLAN nach 802.11n mit 2,4 und 5 GHz. Die Varianten mit integriertem Funkmodul für den mobilen Internetzugriff nehmen weiterhin Micro-SIM-Karten auf. Die kleineren Nano-SIMs werden nur für das Apple iPhone 5 und das kleinere iPad Mini benötigt.

Die Preise für das iPad mit Retina-Display haben sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert. Die kleinste Variante mit WLAN-Modul ist ab 499 Euro erhältlich. Für das Modell mit LTE-Modul sind mindestens 629 Euro fällig.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-10 > Apple: Vierte iPad-Generation mit neuem A6X Chip zu bekannten Preisen
Autor: Felix Sold, 23.10.2012 (Update:  6.06.2013)