Notebookcheck

CeBIT 2011 | Asus K73 Aluminium-Gehäuse ab 499 Euro

Asus bringt ein schickes Aluminium-Gehäuse zum ersten Mal für unter 499 Euro heraus. An Bord ist zum kleinsten Preis ein Core i3 der Sandy Bridge Generation.

Das hat es bislang noch nicht gegeben. Für weniger als 500 Euro kann in Zukunft der Plastik-Klotz von einem Notebook durch ein Asus-Book mit echten Aluminium-Applikationen (Oberflächen) ersetzt werden. Wer das Minimum an Geld ausgeben will, der erhält einen 17-Zoller mit Core i3 (2te Generation) und integrierter HD 3000 Grafik (im Prozessor). Wer mehr Geld für die höherwertigen Konfigurationen auf den Tisch legen kann und will (bis 799 Euro), der kann auch eine Geforce GT 540M Grafik erwerben. 

Technische Daten Asus K73:

Prozessor & Chipsatz: Intel Core i7/i5/i3 2te Generation | Mobile Intel HM65 Express Chipsatz

Arbeitsspeicher (RAM): bis 8 GB  DDR3 1333 MHz Dual-Channel

Display & Grafik: 17.3-Zoll HD+ 1600x900 LED-Backlight 16:9 Seitenverhältnis

Grafik: Intel HD 3000 / Nvidia Geforce GT 540M

Laufwerk(e): bis zu 750 GB SATA HDD, 5400 oder 7200 RPM; DVD Multi

Gewicht & Akku: 3.1 kg 

Betriebssystem: Original Microsoft Windows 7 Home Premium 64-bit (OEM)

Preis: 499 bis 799 Euro

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 02 > Asus K73 Aluminium-Gehäuse ab 499 Euro
Autor: Sebastian Jentsch, 28.02.2011 (Update:  9.07.2012)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Senior Editor
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.