Notebookcheck

Computex 2012 | Asus Ultrabook Taichi mit Dual-FHD-Display und Transformer Book

Asus hat in Taipeh auf der Computex 2012 mit dem Taichi einen Hybrid-Rechner aus Tablet und Notebook inklusive Dual-FHD-Display vorgestellt. Das Transformer Book ist ein Convertible aus Notebook und Tablet, bei dem sich das Display abnehmen lässt.

Das wird ein heißer Sommer und ein spannender Herbst. Asus hat auf der Computex 2012 in Taipeh auf seiner Pressekonferenz neben den Windows-8-Tablets Asus 600 und Asus 810 auch zwei clevere Notebook-Lösungen präsentiert. Mit dem Hybrid-Rechner aus Notebook und Tablet Transformer Book macht Asus klar, dass die Bezeichnung "Transformer" bei Asus künftig nicht mehr ausschließlich für Tablets steht.

Das Transformer Book darf quasi als das neue Referenzdesign von Asus für seine zukünftigen Notebook-Entwicklungen gelten. Grundsätzlich wird dabei am bisherigen ultraportablen "Transformer"-Prinzip mit möglicher Trennung von Unterbau und Display festgehalten. Asus bezeichnet das Transformer Book als Convertible Notebook, bei dem sich das Touch-Display mit nur einem Handgriff abnehmen und als Tablet nutzen lässt.

Windows 8 Convertible Notebook Asus Transformer Book

In das Transformer Book ballert Asus allerdings deutlich stärkere Kernkomponenten bis hin zu Intels Core i7-CPUs und dedizierten Grafikkarten von Nvidia. Als Formfaktoren hat Asus bisher die Formate 11,6 Zoll, 13,3 Zoll und 14 Zoll bestätigt. In den größeren Modellen sollen neben HDDs auch optisches Laufwerke Platz finden. Weiterhin haben die Modelle der Serie Transformer Book ein hochwertiges Full-HD-IPS-Display (Touch), USB 3.0 und eine integrierte 5-MPixel-Webcam an Bord. Hinsichtlich den möglichen Akkulaufzeiten hält sich Asus allerdings noch vorsichtig zurück.

Windows 8 Ultrabook Tablet Hybrid-PC Asus Taichi mit Dual-FHD-Display

Mit dem Taichi sorgt Asus für mächtig viel Aufsehen auf der Messe - auch bei den ansonsten eher hartgesottenen Hardware-Geeks. Denn das Asus Taichi ist ein Notebook- oder Ultrabook-Tablet-Hybride mit gleich 2 integrierten Full-HD-Displays und OS Windows 8. Bei aufgeklapptem Ultrabook arbeitet der davor sitzende Anwender wie üblich am inneren Display. Wird das Taichi zugeklappt, dann kann der Anwender das zweite Display auf der "Deckelrückseite" wie bei einem Tablet mit den Fingern bedienen. Asus will das Taichi in den Größen 11,6 Zoll und 13,3 Zoll auf den Markt bringen.

Einen Preis für den schicken Ultrabook-Schreck Taichi nennt Asus nicht. Der dürfte aber wegen dem zweiten IPS-FHD-Display an der Außenseite deutlich höher ausfallen, als bei den Ultrabooks der Serie Zenbook, dessen Chassis auch die Basis für das Taichi ist. Auch bei den Kernkomponenten hält sich sich Asus noch bedeckt und nennt lediglich allgemeine Ausstattungsmerkmale wie Ivy-Bridge-CPU, SSD, USB 3.0, Mini-VGA und Micro-DVI. Ob dem Asus Taichi ein größerer Markterfolg als dem Dual-14"-Screen-Notebook Acer Iconia für rund 1.500 Euro beschieden sein wird, bleibt abzuwarten. Ein schicker Blickfang und ein spannendes Gerätekonzept ist das Asus Taichi aber allemal.

Quelle(n)

Eigene

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-06 > Asus Ultrabook Taichi mit Dual-FHD-Display und Transformer Book
Autor: J. Simon Leitner, Ronald Tiefenthäler,  4.06.2012 (Update: 18.09.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.