Notebookcheck

Asus X50V

Ausstattung / Datenblatt

Asus X50V
Asus X50V (X Serie)
Prozessor
Intel Celeron M 520
Grafikkarte
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel
Mainboard
Intel 945PM
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
2.8 kg
Preis
800 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 60% - Genügend
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 2 Tests)
Preis: - %, Leistung: 50%, Ausstattung: 70%, Bildschirm: 30% Mobilität: 30%, Gehäuse: - %, Ergonomie: 50%, Emissionen: - %

Testberichte für das Asus X50V

Konkurrenz für Aldi?
Quelle: PC Welt Deutsch
Konkurrenz für Aldi? Asus verkauft das X50V für 799 Euro unter anderem bei Karstadt und Kaufhof. Das Notebook kostet zwar 100 Euro mehr als das Medion MD96290 von Aldi, hat dafür aber etwas, was dem Aldi-Notebook fehlt: eine echte Grafikkarte. Für 100 Euro mehr bietet das Asus X50V einen etwas höheren Spielespaß als das Aldi-Notebook. Doch ein 3D-Kracher ist das Asus-Notebook auf keinen Fall. In den anderen Testkriterien gleichen sich Stärken und Schwächen der beiden Notebooks aus – wobei Aldi/Medion eine bessere Software-Austattung und eine längere Garantiezeit für sich verbuchen darf.
Leistung zufriedenstellend
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 17.09.2007
Leistung: 70%
60% Asus X50V Superstar AP048C
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Ein Superstar in der Notebookjournal-Redaktion? Lebt Elvis doch? Aber nein, Asus nennt eines seiner vielen Laptops Superstar. Ob das genügt, um Notebook-Fans zum Kauf zu animieren wissen wir nicht. Die Notebookjournal-Tester haben sich das Asus X50V aber einmal genau angesehen.
Optisch hat sich Asus nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt. Das Asus X50V ist zwar nicht so langweilig wie die Asus F3-Serie, viel hinzugefügt haben die Produktdesigner aber nicht. Den Testern gefällt der matte TFT-Deckel. Die Oberflächen, insbesondere über der Tastatur wirken hochwertig (gebürstetes Metall).
Die Scharniere sind ein klein wenig zu fest, beim Öffnen brauchen die Tester zwei Hände. Die Handballenauflage biegt sich nur bei starkem Druck etwas durch, das ist positiv. Die Verwindungssteifigkeit des Deckels könnte besser sein. Hier gibt es nicht die volle Punktzahl von unseren Testern.
ausreichend, (von 5): Leistung 1.5, Display 1.5, Mobilität 1.5, Ausstattung 3.5, Ergonomie 2.5
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 06.09.2007
Bewertung: Gesamt: 60% Leistung: 30% Ausstattung: 70% Bildschirm: 30% Mobilität: 30% Ergonomie: 50%

Kommentar

ATI Mobility Radeon X2300: Umbenannter X1350 Chip und dadurch nur DirectX 9 fähig. Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Celeron M: Eigentlich ein Pentium M mit halbiertem Level 2 Cache und auf FSB 400 MHz beschränkt. Kaum langsamere Geschwindigkeit als ein gleichgetakteter Pentium M zeichnet diesen Prozessor aus. Jedoch kann er nicht dynamisch die Geschwindigkeit ändern wie der Pentium M und braucht deshalb ohne Last mehr Strom.
Er ist auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch. Die 4xx Serie basiert auf den Core Solo und hat einen Front Side Bus (FSB) von 533 MHz, jedoch im Vergleich nur 1 statt 2 MB L2 Cache. Er dürfte jedoch bei Büroanwendungen leistungsmäßig gut mithalten (wie schon die 3xx Serie). Die 5xx Serie basiert auf den Core 2 Solo (Merorm Architektur) und dürfte geringfügig schneller als ein gleichgetakteter 4xx Celeron M sein. Der Celeron unterstützt jedoch keine Virtualisierungstechnik und erhält kein ViiV und vPRO Zertifikat (im Gegensatz zum Core 2 Solo).
520: Einstiegsprozessor der die Geschwindigkeit alter gleichgetakteter Pentium M Prozessoren einnimmt und für Büroaufgaben voll ausreicht. » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
15.4":
15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.8 kg:
Für Notebooks mit 15 Zoll Displays ist dieses Gewicht repräsentativ.

Asus: ASUSTeK Computer Inc. ist ein großer taiwanesischer Hersteller von Computer-Hardware mit Sitz in Taipeh, gegründet 1989. Das Unternehmen hat weltweit über 100.000 Angestellte, die meisten davon in China, wohin der Großteil der Produktion schon vor einiger Zeit ausgelagert wurde. Im Geschäftsbereich mit dem Markennamen Asus fertigt das Unternehmen Notebooks, Komplettsysteme und PC-Bauteile für Endkunden. Asus betreibt Niederlassungen in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland und den USA sowie ein europäisches Servicecenter in Tschechien. Mit dem Eee PC hat Asus 2008 den Netbook-Boom ausgelöst. Am Notebook-Sektor hatte Asus von 2014-2016 einen globalen Marktanteil von ca. 11% und war damit auf Platz 4 der größten Laptop-Hersteller. Im Smartphone-Bereich ist Asus nicht unter den Top 5 und hat nur einen kleinen Marktanteil (2016).
60%: Eine so schlechte Bewertung ist selten. Es gibt nur wenige Notebooks, die schlechter beurteilt wurden. Auch wenn Verbalbeurteilungen in diesem Bereich meist "genügend" oder "ausreichend" lauten, so sind dies meist Euphemismen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Asus Vivobook X507UA-EJ736T
HD Graphics 620, Core i3 7020U, 15.6", 1.68 kg
Asus Vivobook X407UA-BV489T
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 14", 1.5 kg
Asus ZenBook 14 UX433FA-A60225T
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 14", 1.2 kg
Asus VivoBook S14 S430UA-EB065T
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 14", 1.4 kg
Asus Vivobook S14 S406UA-BV414T
HD Graphics 620, Core i3 7020U, 14", 1.2 kg
Asus K540UB-GQ066T
GeForce MX110, Core i5 7200U, 15.6", 2.2 kg
Asus X540MA-DM278T
UHD Graphics 605, Pentium N5000, 15.6", 1.9 kg
Asus ZenBook S UX391UA-ET013R
UHD Graphics 620, Core i7 8550U, 13.3", 1 kg
Asus F540UA-DM1204T
HD Graphics 620, Core i7 7500U, 15.6", 1.9 kg
Asus ZenBook UX430UA-GV408T
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 14", 1.3 kg
Asus VivoBook 15 X505ZA-BQ012T
Vega 8, Ryzen 5 2500U, 15.6", 1.6 kg
Asus Zenbook 14 UX433FA-A6102T
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 14", 1.19 kg
Asus ZenBook UX430UA-GV362T
UHD Graphics 620, Core i7 8550U, 14", 1.3 kg
Asus VivoBook D540NA-GQ059T
HD Graphics 500, Celeron N3350, 15.6", 2 kg
Asus E406SA-BV004T
HD Graphics 400 (Braswell), Celeron N3060, 14", 1.3 kg
Asus VivoBook E12 E203NAH-FD013T
HD Graphics 500, Celeron N3350, 15.6", 1.2 kg
Asus VivoBook 15 X505BP-BR014T
Radeon R5 M420, Bristol Ridge A9-9420, 15.6", 1.7 kg
Asus K540UA-GQ676T
UHD Graphics 620, Core i7 8550U, 15.6", 2 kg
Asus K540LA-XX1339T
HD Graphics 5500, Core i3 5005U, 15.6", 2 kg
Asus VivoBook 15 F505ZA-BQ117T
Vega 10, Ryzen 7 2700U, 15.6", 1.7 kg
Asus VivoBook 15 X505ZA
Vega 3, Ryzen 3 2200U, 15.6", 1.7 kg
Asus Vivobook S15 S530UA-BQ290T
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 15.6", 1.8 kg
Asus VivoBook 15 X505ZA-BQ298
Vega 10, Ryzen 7 PRO 2700U, 15.6", 1.6 kg
Asus X540SA-XX106T
HD Graphics (Braswell), Pentium N3700, 15.6", 2 kg
Asus VivoBook S14 S406UA-BV121T
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 14", 1.2 kg
Asus K540LA-XX1313T
HD Graphics 5500, Core i3 5005U, 15.6", 1.9 kg
Asus D540NA-GQ059
HD Graphics 500, Celeron N3350, 15.6", 2 kg
Asus Vivobook S14 S406UA-BV041T
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 14", 1.2 kg
Asus VivoBook S15 S530UA-DB51-YL
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 15.6", 1.8 kg

 

Preisvergleich

Asus Notebooks im Test und Preisvergleich bei Ciao
Asus Notebooks bei Idealo.de
Asus 15.4 Zoll Notebooks bei Geizhals.at/eu
Asus Notebooks im Notebookshop.de

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Asus X50V
Autor: Stefan Hinum (Update:  9.07.2012)