Notebookcheck

B&O BeoSound: High-End Lautsprecher mit Google Assistant

Wer gern mehr Geld für einen smarten Lautsprecher ausgeben möchte, hat jetzt die Möglichkeit dazu. (Bild: Bang & Olufsen)
Wer gern mehr Geld für einen smarten Lautsprecher ausgeben möchte, hat jetzt die Möglichkeit dazu. (Bild: Bang & Olufsen)
Wer 2.000 Euro übrig hat, könnte bald einen smarten High-End Lautsprecher sein Eigen nennen: Bang & Olufsen stellt mit dem BeoSound 1 und 2 zwei neue Produkte vor, die den Google Assistant mit potentiell sehr gutem Sound kombinieren.

Im Design eher an moderne Küchengeräte denn an bestehende Lautsprecher angelehnt sollen die auf 360 Grad Sound ausgelegten Lautsprecher klanglich einiges zu bieten haben. Beide System verfügen über WLAN 802.11 a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.2 sowie Untersüttzung für sowohl Chromecast als auch AirPlay 2. Über Letzteres lässt sich auch gleich ein Multiroom Audio System aufbauen.

B&O BeoSound 1: Guter Klang für unterwegs

Mit einem Akku, der 12 Stunden halten soll, eignet sich der kleinere der beiden Lautsprecher auch für die Verwendung unterwegs. Bei maximaler Lautstärke macht die Batterie allerdings schon nach 4 Stunden schlapp, sodass man die nächste Steckdose schon einplanen sollte. 

BeoSound 1 kommt mit einem 4 Zoll Tieftöner und einem 1,5 Zoll Breitbandtreiber. Dezidierte Hochtöner sucht man hier vergebens. Die Anzahl der Treiber ist damit zwar deutlich geringer als etwa bei Amazons Echo oder Apples HomePod, mit einem Frequenzbereich von 35 Hz bis 23,4 kHz bei einer Ausgangsleistung von insgesamt 60 Watt darf man aber von recht voluminösem Sound ausgehen.

B&O BeoSound 2: Mehr Power für Zuhause

Wer nochmal 500 Euro drauflegt und auf den Akku verzichtet, bekommt einen etwas größeren Lautsprecher mit einem auf dem Datenblatt noch besseren Klang. Der Tieftöner ist hier 5,25 Zoll groß, zwei 2 Zoll große Mitteltöner und ein 0,75 Zoll großer Hochtöner sorgen für den Rest des Frequenzbereichs.

Der Frequenzbereich ist mit 33 Hz bis 23,4 kHz zwar ähnlich wie beim kleinen Modell, der dezidierte Hochtöner und der größere Tieftöner sowie die Ausgangsleistung von etwas über 100 Watt lassen jedoch auf mehr Klangvolumen schließen. Außerdem bringt der große Bruder einen Klinkenstecker mit, sodass auch kabelgebundene Quellen verwendet werden können.

Smarte Features

Neben der üblichen Integration von Google Assistant mit fünf Mikrofonen bieten beide Lautsprecher auch einen berührungsempfindlichen Bedienbereich an der Oberseite des Gehäuses. Dieser richtet sich automatisch nach der Position des Nutzers aus und bietet Tasten zur Lautstärkeregelung und zum Stummschalten der Mikrofone sowie eine Wischgeste zum Songs überspringen. 

Interessant sind vor allem die vom Nutzer selbst mit Funktionen belegbaren Tasten, sodass etwa eine Wetterabfrage oder das Abspielen eines beliebigen Albums mit nur einem Knopfdruck möglich sind.

Preise und Verfügbarkeit

Der BeoSound 1 ist für 1.500 Euro ab Mitte September verfügbar. Für 150 Euro bietet Bang & Olufsen außerdem eine Dockingstation an, sodass man den Lautsprecher zum Aufladen nicht mehr an ein Kabel anschließen muss. BeoSound 2 folgt im Oktober zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.000 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > B&O BeoSound: High-End Lautsprecher mit Google Assistant
Autor: Hannes Brecher, 25.08.2018 (Update: 25.08.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.