Notebookcheck Logo

BSI bestätigt Sicherheit von Apple iPhone und iPad für den Dienstgebrauch

BSI bestätigt Sicherheit von Apple iPhone und iPad für den Dienstgebrauch.
BSI bestätigt Sicherheit von Apple iPhone und iPad für den Dienstgebrauch.
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat überprüft, ob sich Apple iPhone und iPad sicher bei Behörden des Bundes einsetzen lassen. Untersucht wurden von der deutschen Sicherheitsbehörde die allgemeinen Sicherheitseigenschaften von iPhone und iPad sowie der Betriebssysteme iOS und iPadOS.

Mitte Januar diesen Jahres hatte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Smartphones von Xiaomi hinsichtlich Vorwürfen zu Zensur und Überwachung untersucht. Das BSI fand keine Auffälligkeit. Jetzt hat die Sicherheitsbehörde die Eignung von Apple iPhone als Smartphone und Apple iPad als Tablet für den Dienstgebrauch untersucht.

Wie das BSI mitteilte, hat das Sicherheitsamt "die allgemeinen Sicherheitseigenschaften und die Möglichkeiten zur sicheren Nutzung der Geräte und insbesondere der Betriebssysteme iOS und iPadOS untersucht". Das Ergebnis der Sicherheitsprüfung bestätigt die Wirksamkeit der in iPhone und iPad eingebetteten Sicherheitsfunktionen. Die bei iPhone und iPad integrierten Applikationen für E-Mail, Kalender und Kontakte sind gemäß BSI auch für Verschlusssachen der Kategorie "Nur für den Dienstgebrauch" (VS-NfD) geeignet.

BSI-Chef Arne Schönbohm:

Eine sichere Digitalisierung gelingt dann besonders gut, wenn bei der Entwicklung von IT-Produkten Informationssicherheit von Anfang an mitgedacht wird. Wir betrachten das vorliegende Prüfungsergebnis zur Plattformsicherheit der iOS- und iPadOS-Geräte als wichtigen Meilenstein. Die Freigabe von handelsüblichen Produkten für die Verarbeitung von Informationen mit besonderen Schutzbedarf ist ein Novum, aus dem sich zukünftig schnell und kostengünstig maßgeschneiderte mobile Lösungen für eine sichere Digitalisierung ableiten lassen.

Ein wichtiger Faktor für die Beurteilung der grundlegenden Sicherheit von Apple iPhone und iPad ist das installierte Apple-Betriebssystem iOS respektive iPadOS. Apple hat einer unabhängigen Begutachtung zentraler Sicherheitsfunktionen des Betriebssystems zugestimmt und dafür laut dem Bericht der Behörde eng mit dem BSI zusammengearbeitet.

Das Prüfungsergebnis: Die in Apple iOS und iPadOS eingebetteten Sicherheitsmechanismen sind effektiv. Das schließt laut BSI auch die vom Hersteller vorinstallierten Anwendungen als sogenannte First-Party-Apps für die Funktionen E-Mail, Kalender und Kontakte ein. Auf Grundlage des positiven Prüfungsergebnisses konnte das BSI eine Freigabe der handelsüblichen iPhones und iPads für den staatlichen Einsatz durch die Behörden des Bundes ableiten.

BSI und Apple haben eine Fortführung der Zusammenarbeit vereinbart. Zukünftige Versionen von iOS und iPadOS werden nun regelmäßig einer Prüfung durch das BSI unterzogen. Darüber hinaus ist mit Blick auf Sicherheit im Bereich der mobilen IT ebenfalls eine verstärkte Kooperation zwischen Apple und dem BSI geplant. Erste Folgeentwicklungen für den Einsatz im behördlichen Bereich sollen noch im Jahr 2022 abgeschlossen werden.

Alle 12 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-10 > BSI bestätigt Sicherheit von Apple iPhone und iPad für den Dienstgebrauch
Autor: Ronald Matta,  9.10.2022 (Update:  9.10.2022)