Notebookcheck

Bitspowers neuer Monoblock bringt ein OLED-Display mit

RGB-LEDs und OLED-Displays wohin man auch schaut. (Bild: Bitspower)
RGB-LEDs und OLED-Displays wohin man auch schaut. (Bild: Bitspower)
Mit dem Touchaqua Summit stellt Bitspower einen Monoblock vor, der die Wasserkühlung eines PCs nicht nur um RGB erweitert, sondern auch um ein OLED-Display.

Das Display dient zur Anzeige der CPU-Temperatur und wird gemeinsam mit den RGB-LEDs über ein einzelnes Kabel mit Strom versorgt. Der Verbrauch liegt bei kaum relevanten 0,07 Watt. Die Kühlplatte besteht aus Kupfer (C1100), während der restliche Block aus transparentem Acryl gefertigt wird, um den RGB-Effekt zu verstärken.

Die LEDs können über das Mainboard gesteuert werden. Dabei unterstützt der Monoblock die meisten gängigen Systeme, inklusive Asus' Aura Sync, Gigabytse RGB Fusion, MSIs Mystic Light Sync, ASRocks Polychrome oder auch Razers Chroma.

Die Kompatibilität beschränkt sich auf Intel CPUs, folgende Sockel werden unterstützt:

  • Intel LGA 775 / 1156 / 1155 / 1150 / 1151
  • Intel LGA 2011 / 2011-v3
  • Intel LGA 2066

Der Touchaqua Summit Monoblock ist ab sofort über den Onlineshop des Herstellers verfügbar. Der Preis liegt bei umgerechnet knapp 90 Euro, wobei man samt Einfuhrumsatzsteuer und Zoll mit etwa  120 Euro rechnen muss.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Bitspowers neuer Monoblock bringt ein OLED-Display mit
Autor: Hannes Brecher, 27.04.2019 (Update: 27.04.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.