Notebookcheck

Chuwi CoreBook Pro: Sehr günstiger 3:2-Laptop startet bald, hat aber einen Nachteil

Das Billig-Notebook Chuwi CoreBook Pro wird am 21. July präsentiert, startet aber mit recht altem Intel-Prozessor.
Das Billig-Notebook Chuwi CoreBook Pro wird am 21. July präsentiert, startet aber mit recht altem Intel-Prozessor.
Wer einen 13 Zoll-Laptop mit 2K-Display im 3:2-Format günstig abstauben will, soll hier reinschauen, denn Chuwi macht sich bereit das CoreBook Pro auf den Markt zu bringen und das bereits zu Preisen ab etwa 400 US-Dollar. Wie so oft bei derartigen Deals muss man allerdings mit Kompromissen leben, beim Chuwi CoreBook Pro zeigt sich einer schon in den Specs.
Alexander Fagot,

Chuwi ist Fans günstiger Tablets und Laptops sicher ein Begriff, zuletzt stand das mittlerweile recht etablierte Unternehmen aus China mit der LarkBox im Zentrum des Interesses. Kommende Woche, konkret am 21. Juli,  schickt sich Chuwi nun also an, einen weiteren Laptop ins Sortiment aufzunehmen und zwar das CoreBook Pro. Der Name verspricht Profi-Power und tatsächlich steckt hier ein 13,2 Zoll Display mit hoher Auflösung von 2.160 x 1.440 Pixeln drin, praktischerweise im 3:2-Format und damit ideal geeignet fürs produktive Arbeiten.

1,34 Kilogramm soll das neue CoreBook wiegen, nicht superleicht für einen 13 Zöller aber akzeptabel mit stabilem aber doch schlank wirkendem Metall-Chassis sowie dünnen Rändern rund ums Display (85 Prozent Screen-to-Body-Ratio). Angesichts des Preisniveaus von offiziell 499 US-Dollar, fragt man sich allerdings wo Chuwi Abstriche gemacht hat und wie sie oft wurde der Sparstift beim Prozessor angesetzt. Hier steckt zwar kein Atom-Prozessor drin sondern sogar eine Intel Core-CPU mit Iris Grafik. Hierbei handelt es sich allerdings um einen vier Jahre alten Skylake-Prozessor, eine ähnliche Strategie also wie beim Aerobook Plus. 

Konkret bietet Chuwi das CoreBook Pro mit dem Intel Core i3-6157U an, einer 28 Watt-CPU mit zwei Kernen und Intel Iris Graphics 550. Letztere sollte in punkto Performance die UHD-Varianten modernerer Intel Core-CPUs schlagen, die Rechenleistung wird allerdings nicht mit aktuellen Quad- oder Hexacore-Prozessoren von Intel oder gar der AMD Ryzen 4000-Serie mithalten. Gepaart mit 8 GB RAM und 256 GB SSD kann man sich das CoreBook Pro mit einem 100 Dollar-Coupon schon um 399 US-Dollar sichern, wenn man sich vorab auf der Promo-Seite registriert. An Anschlüssen stehen, USB-A, USB-C, MicroSD sowie Klinken und DC-Anschluss zur Verfügung, USB-C kann alternativ auch zum Laden verwendet werden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Chuwi CoreBook Pro: Sehr günstiger 3:2-Laptop startet bald, hat aber einen Nachteil
Autor: Alexander Fagot, 18.07.2020 (Update: 18.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.