Notebookcheck

Chuwi: LapBook 14.1 mit Apollo Lake-CPU unter 300 US-Dollar

Chuwi wird Ende Dezember mit dem LapBook 14.1 sein zweites Notebook vorstellen.
Chuwi wird Ende Dezember mit dem LapBook 14.1 sein zweites Notebook vorstellen.
Der chinesische Tablet-Produzent Chuwi bringt Ende Dezember einen 14,1 Zoll-Apollo Lake-Laptop unter 300 US-Dollar auf den Markt, das zweite Notebook nach dem LapBook 15.6.

Die Firma Chuwi ist eher für Tablets bekannt, denn für Laptops, dennoch haben die Chinesen auch bereits einen Laptop im Programm, das 15,6 Zoll große LapBook 15.6. Nun folgt demnächst ein etwas kleineres Notebook mit 14,1 Zoll Full-HD-IPS-Display, das LapBook 14.1. Schon beim größeren Bruder hat Chuwi auf vergleichsweise schmale Displayränder Wert gelegt, diese sollen beim LapBook 14.1 nochmals schmäler ausfallen und zwar nur mehr 8 mm auf jeder Seite, beim LapBook 15.6 sind es dagegen asymmetrische 10 mm und 14 mm.

Im Inneren werkt ein neuer Apollo Lake Atom-Prozessor von Intel, der Celeron N3450 mit HD 500-GPU, 4 GB RAM und 64 GB eMMC-Speicher, der per SD-Karte erweiterbar ist. Ein USB 3.0 und USB 2.0 Port, jeweils Type-A, sowie Micro-HDMI sind im 8 bis 20 mm dicken und 1,3 kg schweren Laptop integriert. Dual-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.0 sind ebenfalls onboard. Beim Akku muss man nur auf wenig Kapazität im Vergleich zum LapBook 15.6 verzichten, Chuwi hat eine 9.000 mAh Batterie integriert. Das mit Windows 10 Home vorinstallierte LapBook 14.1 soll Ende Dezember für unter 300 US-Dollar verfügbar sein. Bei Gearbest ist es bereits ohne Preis gelistet.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Chuwi: LapBook 14.1 mit Apollo Lake-CPU unter 300 US-Dollar
Autor: Alexander Fagot, 15.12.2016 (Update: 15.12.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.