Notebookcheck

Die Olympus OM-D E-M1 Mark III verspricht die weltweit beste Bildstabilisierung

Olympus macht große Versprechungen für die kleine, leichte Systemkamera. (Bild: Olympus)
Olympus macht große Versprechungen für die kleine, leichte Systemkamera. (Bild: Olympus)
Olympus stellt die dritte Generation der OM-D E-M1 vor und macht dabei große Versprechungen: Das Unternehmen will die weltweit beste Bildstabilisierung bieten, die bis zu 7,5 Stops stabilisieren soll. Dazu gibt's einen 20,4 MP Live MOS Micro Four Thirds-Sensor, schnellen Autofokus und mehr.

Die weltweit effektivste Bildstabilisierung

Olympus kombiniert einen TruePic IX-Prozessor mit dem Gyroskop der teureren Olympus OM-D E-M1X (ca. 4.068 Euro auf Amazon) und einer noch potenteren Sensor-basierten Bildstabilisierung, die mit der Stabilisierung in einigen Olympus-Objektiven zusammenarbeitet, um ganze 7,5 Stops zu stabilisieren – falls das Objektiv nicht über IS verfügt sind es immer noch beachtliche 7 Stops. 

Professionelle Ausstattung

Die Ausstattung ist rundum professionell. Olympus setzt zwar auf denselben 20,4 MP Live MOS-Sensor des Vorgängermodells, die Kamera erlaubt allerdings die Kombination mehrerer Bilder zu einem 50 MP-Foto ganz ohne Stativ, mit Stativ sind sogar 80 MP möglich. Auch der Autofokus wurde überarbeitet, neben 121 Fokuspunkten sind auch neue Features mit dabei, wie ein "Starry Sky"-Modus, der in der Nacht automatisch auf den Sternenhimmel fokussiert, sowie ein weiterentwickelter Augen-AF.

Die Kamera ist mit einem EVF mit 2,36 Millionen Bildpunkten sowie einem ausklappbaren Display mit einer Auflösung von 1,037 Millionen Subpixeln ausgestattet. Dazu kommt ein robustes Gehäuse aus einer Magnesium-Legierung, das gegen Staub, Frost und Wasser geschützt ist, selbst der Sensor selbst besitzt eine staubabweisende Beschichtung, die sichtbaren Staub auf Fotos um "bis zu 90 Prozent" reduzieren soll.

Preise & Verfügbarkeit

Diese Neuerungen machen die Olympus OM-D E-M1 noch ein ganzes Stück nützlicher, der Preis spielt allerdings ebenfalls in einer professionellen Liga: Die Kamera ist ab sofort über die Webseite des Herstellers für 1.799 Euro (ohne Objektiv) erhältlich, die Auslieferung startet am 26. Februar.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Die Olympus OM-D E-M1 Mark III verspricht die weltweit beste Bildstabilisierung
Autor: Hannes Brecher, 12.02.2020 (Update: 12.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.