Notebookcheck

Erstes Gimbal-Handy Vivo Apex 2020 startet am 28. Februar mit 120 Grad-Waterfall-Display

Das Vivo Apex 2020 startet am 28. Februar als erstes Gimbal-Handy mit 120 Grad Waterfall-Display.
Das Vivo Apex 2020 startet am 28. Februar als erstes Gimbal-Handy mit 120 Grad Waterfall-Display.
In China hat Vivo nun damit begonnen, das neue Konzept-Handy der Apex-Serie offiziell anzuteasern. Mehrere Werbeplakate sollen Lust auf die Smartphone-Innovation machen, welche offenbar nicht nur in punkto Kamera eine spannende Technologie-Demo für den 28. Februar verspricht.
Alexander Fagot,

Der Mobile World Congress 2020 ist zwar abgesagt, diese Woche hat es aber dennoch in sich. Gestern gab es von Sony, Huawei, Honor und Realme einige Neuheiten zu sehen, wenngleich größtenteils nur via Livestream. Auch Vivo wollte das neueste Konzepthandy aus der Apex-Familie eigentlich nach Barcelona bringen, wie Plakate am Flughafen beweisen - nun hat das Vivo-Team den 28. Februar als Tag für die Präsentation auserkoren, wie die Teaser oben und unten zeigen.

Bereits bekannt ist, dass Vivo hier erstmals ein kleines Gimbal in die ungewöhnliche Kamera integriert haben will, die aus 48 Megapixel-Sensor und einer optischen 5x-7,5x Zoomeinheit bestehen soll. Das alleine wäre durchaus schon eine Sensation, doch offenbar wird das Apex 2020 Konzept auch ein seitlich um 120 Grad gebogenes Waterfall-Display umfassen und somit bis an die Rückseite reichen. Das vermuten die Beobachter zumindest anhand der veröffentlichten Poster. Die Sinnfrage stellen wir dann, wenn wir mehr wissen. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Erstes Gimbal-Handy Vivo Apex 2020 startet am 28. Februar mit 120 Grad-Waterfall-Display
Autor: Alexander Fagot, 25.02.2020 (Update: 25.02.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.