Notebookcheck

Realbilder zum Vivo iQOO 3 Gaming-Smartphone vor morgigem Launch geleakt

Realbilder zum Vivo iQOO 3 Gaming-Smartphone vor morgigem Launch geleakt
Realbilder zum Vivo iQOO 3 Gaming-Smartphone vor morgigem Launch geleakt
Mit dem iQOO 3 startet Vivo ab morgen sein neuestes Gaming-Smartphone. Jetzt wurden schon vor dem morgigen Launch Realbilder das iQOO 3 per Weibo geleakt, die Bilder zeigen die Vorder- und die Rückseite des Gamers. Daneben prangt die offizielle Verpackung.
Christian Hintze,

Während der Konkurrent Xiaomi sein Black Shark 3 nun offiziell am 3. März vorführt, präsentiert Vivo sein iQOO 3 bereits am morgigen Tage. Beide eint eine ähnliche Ausstattung, angefangen beim Prozessor, dem Snapdragon 865.

Beide Flaggschiff-Gamer bieten zudem 5G-Support, Schnellladetechnik (55 Watt im iQOO 3, vermutlich 65 Watt beim Black Shark 3), spezielle Game-Modes und einen schnellen Bildschirm (90 Hz beim iQOO 3, vermutlich 120 Hz beim Black Shark 3).

Wer bereits vor dem morgigen Launch-Event einen ersten Blick auf das iQOO 3 werfen möchte hat Glück, denn über Weibo sind die ersten Realbilder geleakt worden. Sowohl Vorder- als auch Rückseite sind sauber abgelichtet, die wohl offizielle Verpackung steht ebenfalls Spalier.

Die Selfiekamera sitzt als Loch in der rechten, oberen Ecke, ansonsten sind die Ränder minimal. Auf der Rückseite sieht man links oben das mit Vorschußlorbeeren bedachte Quad-Cam-Setup in vertikaler Ausrichtung. Unten links präsentiert sich der weiße iQOO 5G Aufzug auf dunklem Backcover-Untergrund. Spätestens morgen werden wohl alle restlichen Details enthüllt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Realbilder zum Vivo iQOO 3 Gaming-Smartphone vor morgigem Launch geleakt
Autor: Christian Hintze, 24.02.2020 (Update: 24.02.2020)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).