Notebookcheck

Essential Phone komplett ausverkauft

Essential Products hat bekannt gegeben, dass es keine Pläne gibt, "neues Inventar" zu seinem Bestand an Essential Phones hinzuzufügen, was im Wesentlichen bedeutet, dass das Gerät aus dem Handel genommen wird.

Essential listet das PH-1 Essential Phone derzeit in seinem Online-Shop als ausverkauft auf und hat die Einstellung dieses Geräts fast bestätigt. Nachdem Droid Life das allmähliche Verschwinden des Smartphones bei großen Online-Händlern bemerkt hatte, beschlossen die Leute von 9to5Google, sich mit Essential in Verbindung zu setzen, um genau herauszufinden, was los war. Das ist die Antwort eines Sprechers des Unternehmens:

"Wir haben das Essential Phone auf essential.com ausverkauft und werden keine neuen Bestände hinzufügen. Wir arbeiten nun hart an unserem nächsten mobilen Produkt und werden weiterhin Zubehör verkaufen und unserer bestehenden Community schnelle Software-Updates und Kundensupport anbieten."

Das scheint also das Ende für das Essential Phone PH-1 zu sein. Die derzeitigen Besitzer des Geräts müssen sich bei Software-Updates nicht allzu große Sorgen um die Zukunft machen, da die Erklärung zeigt, dass Pläne bestehen, weiterhin Support anzubieten.

Ein Teil der Antwort hat jedoch einige Spekulationen darüber ausgelöst, was die Zukunft für Essential bedeutet. Der Kommentar "arbeiten nun hart an unserem nächsten mobilen Produkt" bedeutet wahrscheinlich, dass das Unternehmen noch nicht ganz aufgegeben hat und es vermutlich in der Zukunft neue Produkte aus dem Hause Essential geben wird. Es bleibt also spannend, wie sich das noch junge Unternehmen künftig weiterentwickeln wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Essential Phone komplett ausverkauft
Autor: Cornelius Wolff, 29.12.2018 (Update: 29.12.2018)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.