Notebookcheck

Fairphone: Smartphone aus fair gehandelten Rohstoffen für 325 Euro

Eben noch im Obst-Regal im Supermarkt, jetzt auch im Elektronik-Fachhandel: Nachhaltige Produkte aus kontrollierter Fertigung und fair gehandelten Rohstoffen.
Felix Sold,

Beim Fairphonehandelt es sich um ein Smartphone, das unter humanen Bedingungen gefertigt und aus fair gehandelten Rohstoffen hergestellt wird. Nach einer Entwicklungszeit von rund drei Jahren kann das Smartphone ab sofort vorbestellt werden.

Die Basis bildet ein 4,3-Zoll-Bildschirm, der mit 540 x 960 Pixel auflöst (qHD). Geschützt wird das Panel durch eine Auflage aus Dragontrail Glas. Unter der Haube werkelt ein System-on-a-Chip (SoC) von MediaTek mit vier Kernen (MTK6589M) und integrierter SGX544 Grafikeinheit. Zur weiteren Ausstattung gehören 1 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher, eine Kamera mit 8 Megapixel und ein austauschbarer Akku mit 2.000 mAh. Alles zusammen wiegt 165 Gramm bei Maßen von 64,5 x 123 x 9,8 Millimetern.

Ab Werk wird das Fairphone mit Google Android 4.2 ausgeliefert. Dabei scheint das Unternehmen kein Stock-ROM zu verwenden, da das Gerät über drei Touch-Buttons unterhalb des Displays verfügt. Spannende Features sind die Dual-SIM-Unterstützung des Geräts und Root-Zugriff im Auslieferungszustand.

Interessiert? Das Fairphone kann ab sofort in Europa für 325 Euro vorbestellt werden (Versandkosten: 7 Euro). Ein eigenständiges Ladegerät muss für 7,50 Euro separat erworben werden.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-05 > Fairphone: Smartphone aus fair gehandelten Rohstoffen für 325 Euro
Autor: Felix Sold, 15.05.2013 (Update: 15.05.2013)