Notebookcheck

HP: neue Pavilion-x360-Convertibles vorgestellt

Neben den neuen Pavilion-Notebooks hat HP auch seine neuen x360-Modelle angekündigt, bei denen es sich um Convertibles handelt. Auch hier gab es einige interessante Neuerungen.

Bei den x360-Modellen von HP handelt es sich um Convertible-Notebooks, welche sich an das Konzept der bekannten Lenovo-Yoga-Convertibles anlehnen. So kann man auch hier den Monitor um 360 Grad nach hinten klappen, wodurch man ein etwas dickeres Tablet erhält. Nun hat HP eine neue Generation dieser Convertibles angekündigt, welche einige Neuerungen enthalten. So soll sich die Oberseite Dank eines speziellen Schliffs namens "Strata Pattern" angenehmer anfühlen. Des weiteren sind die neuen Modelle deutlich leichter und dünner als die Vorgänger. Hinzu kommt, dass es HP beim 13-Zoll-Modell gelungen ist, ein Display zu verbauen, welches sonst in 14-Zoll-Notebooks zum Einsatz kommt. Weitere Spezifikationen sind:

  • Prozessoren: Intel Celeron, core-iX-Dual-Core
  • Arbeitsspeicher: bis zu 16 GB RAM
  • Grafikkarte: optional dedizierte AMD Radeon 530 oder Nvidia Geforce 940mx
  • Speicher: Kombination aus SSD und HDD möglich (bei 11-Zoll-Modell nur SSD)
  • Konnektivität: USB type c (gen1, 5gb/s)
  • Preis: 399 bis 719 US-Dollar

Des Weiteren wird bei allen x360-Modellen immer ein Eingabestift beigelegt. In den Handel kommen werden die Geräte weltweit in den Monaten Mai und Juni.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > HP: neue Pavilion-x360-Convertibles vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 13.04.2017 (Update: 13.04.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.