Notebookcheck

HP: Notebooks sorgen für Umsatzplus

HP: Notebooks sorgen für Umsatzplus
HP: Notebooks sorgen für Umsatzplus
Im vergangenen Quartal konnte HP Inc. einen höheren Gewinn und Umsatz verzeichnen. Während das Geschäft mit klassischen PCs und Druckern mehr oder minder stabil blieb, wurden Notebooks zum Umsatztreiber.

Im Vorjahresvergleich stieg der Quartalsumsatz um vier Prozent auf nunmehr 12,7 Milliarden US-Dollar an, der Gewinn erhöhte sich von 592 auf 611 Millionen Dollar.

Die Trendwende verdankt HP dem PC-Markt: Zwar blieb das Volumen der ausgelieferten Desktop-Systeme lediglich stabil, dafür erhöhte sich die Zahl der ausgelieferten Notebooks um respektable zwölf Prozent. Die Notebooks und Desktop-Systeme umfassende PC-Sparte konnte mit 8,2 Milliarden Dollar dadurch zehn Prozent mehr als im Vorjahr umsetzen.

Weniger erfreulich sehen die Zahlen für das Druckergeschäft aus: Hier sank der Umsatz um drei Prozent auf nunmehr knapp 4,5 Milliarden US-Dollar – und das trotz steigender Absatzzahlen. Grund für die negative Umsatzentwicklung sind dementsprechend sinkenden Verkaufspreise.

Keine Umsatzzahlen gibt es hingegen zum Geschäft mit Firmenkunden, welches 2015 als Hewlett Packard Enterprise ausgegliedert wurde. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > HP: Notebooks sorgen für Umsatzplus
Autor: Silvio Werner, 23.02.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.