Notebookcheck

Verbreitung von SSDs in Notebooks wird weiter zunehmen

Verbreitung von SSDs in Notebooks wird weiter zunehmen
Verbreitung von SSDs in Notebooks wird weiter zunehmen
SSDs sind bereits seit einigen Jahren auch für Endkunden erschwinglich und werden auch aufgrund des größeren Bewusstseins potentieller Käufer auch von OEMs in Notebooks und Desktop eingesetzt. Der Trend soll einem DigiTimes-Bericht zufolge anhalten.

Wie das Branchenmagazin DigiTimes unter Berufung auf Industriequellen berichtet, wollen Hersteller wie Dell und HP in den eigenen Notebooks verstärkt zu SSDs greifen. Für Notebooks sind SSDs als Speicher besonders vorteilhaft, da diese sowohl gegen mechanische Belastungen weniger anfällig als auch kompakter herzustellen sind.

Dabei wird die Entwicklung vom SSD-Preisverfall befeuert, der durch ein Überangebot an entsprechenden Modulen entstanden ist. Dafür ist auch die gestiegenen Ausbeute von NAND- und 3D-NAND-Flash-Zellen verantwortlich.

Hersteller streben dem Bericht zufolge an, in mehr als 55 Prozent aller Notebooks auch eine SSD zu verbauen, wobei im Jahr 2019 eine 256-GByte-SSD im Mainstream ankommen soll. Industriequellen zufolge soll die Kombination aus einer SSD und einer klassischen Magnetfestplatte zukünftig auch in Low-End- bis Mittelklasse-Notebooks eingesetzt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Verbreitung von SSDs in Notebooks wird weiter zunehmen
Autor: Silvio Werner, 26.04.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.