Notebookcheck

HTC: One M9+ Verkauf in den Niederlanden gestoppt

HTC: One M9+ Verkauf in den Niederlanden gestoppt
HTC: One M9+ Verkauf in den Niederlanden gestoppt
HTC stoppt den Verkauf des One M9+ in den Niederlanden aufgrund von Problemen mit dem LTE Empfang. Noch ist nicht klar wodurch die Probleme verursacht werden.

HTC stoppt den Verkauf des One M9+ in den Niederlanden. Während such das Unternehmen bisher nicht offiziell zu den Beweggründen äußert, sollen 4G/ LTE Probleme der Grund für den drastischen Schritt sein. 

Ob die LTE Probleme durch die Hard- oder Software verursacht werden, ist bisher noch nicht klar. Während ein Bericht davon spricht, dass ein Softwareupdate die Probleme beheben soll, deuten andere eher auf Probleme mit der Hardware hin, die auch zu einem Rückruf der bereits verkauften Geräte führen könnte. 

Das HTC One M9+ ging erst vor wenigen Wochen in den Niederlanden in den Verkauf. Neben einem 5,2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln bietet es auch einen MediaTek 6795 SoC, 3GB RAM und 32GB internen Speicher, der durch MicroSD-Karten erweitert werden kann. Zusätzlich dazu setzt HTC bei den Kameras auf einen 20-Megapixel-Sensor auf der Rückseite und einen 4-Ultrapixel-Sensor auf der Vorderseite.

In den kommenden Wochen sollte das Smartphone auch in Deutschland auf den Markt kommen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-08 > HTC: One M9+ Verkauf in den Niederlanden gestoppt
Autor: Sebastian Schneider, 12.08.2015 (Update: 12.08.2015)