Notebookcheck

HTC: Produktionskapazitäten für Smartphone HTC One verdoppelt

Wie der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC gestern offiziell in einem Statement bekannt gab, wird sich das Produktionsvolumen für das Smartphone HTC One in den kommenden Monaten nahezu verdoppeln. Damit sollen Lieferprobleme bald der Vergangenheit angehören.

Jack Tong, Präsident von HTC North Asia betätigte offiziell in einem Interview, dass der taiwanische Smartphone-Hersteller die Produktionskapazitäten für sein Flaggschiff HTC One in Kürze enorm erhöhen wird. Tong versprach, das Liefervolumen für HTCs  4,7-Zoll-Smartphone werde sich schon im Mai, im Vergleich zum April 2013 verdoppeln. Als Grund für Steigerung nannte Tong eine Entspannung der Liefersituation bei den Telefonkomponenten.

Wie HTCs CMO Benjamin Ho in einem früheren Interview bestätigt hatte, wurden die Verzögerungen bei der Auslieferung des HTC One vor allem durch die Knappheit bei den Kameramodulen für das Smartphone One verursacht. Da das "UltraPixel"-Kameramodul mit 4 MPixeln und einer Pixelgröße von 2µm speziell für HTC hergestellt wird, konnte der Lieferant offenbar nicht mit der hohen Nachfrage mithalten.

HTC rechne für April und Juni weiter mit einer sehr hohen Nachfrage nach seinem Flagship-Smartphone HTC One. Das HTC One konnte sich in zahlreichen Tests durchweg sehr gute Noten sichern. Auch bei uns erreichte das HTC im Test ein "sehr gut" und 91 Prozent. Hier finden sie den ausführlichen Testbericht zum HTC One Smartphone.

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-05 > HTC: Produktionskapazitäten für Smartphone HTC One verdoppelt
Autor: Ronald Tiefenthäler, 17.05.2013 (Update: 17.05.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.