Notebookcheck

Huawei P20, P20 Pro und Mate 10 Pro bekommen Android Pie

Huawei verteilt das Update auf EMUI 9 für weitere Smartphones. (Bild: Huawei)
Huawei verteilt das Update auf EMUI 9 für weitere Smartphones. (Bild: Huawei)
Huawei verteilt das Update auf EMUI 9 auf Android Pie-Basis nun auch in Europa an das P20, das P20 Pro und das Mate 10 Pro. Nutzer der Geräte sollten das Update in den nächsten Tagen installieren können.

Das Update schraubt sowohl am User Interface als auch an der Performance. Dazu kommen einige Vorteile, die Android 9.0 Pie mit sich bringt, wie etwa neue Gesten zur Navigation oder App-Aktionen. EMUI 9 nutzt auch die NPU (Neural Processing Unit), mit der alle drei Geräte ausgestattet sind, um alltägliche Aufgaben zu beschleunigen. 

So soll das System 25,8 Prozent schneller reagieren, die Startzeit von Apps soll um bis zu 102 ms reduziert worden sein und ein GPU Turbo-Modus soll die Touch-Verzögerung um bis zu 36 Prozent reduzieren. Dabei bleibt der Kirin 970 SoC laut Hersteller ca. drei Grad kühler.

EMUI 9 ist in einigen europäischen Ländern für das P20, das P20 Pro und das Mate 10 Pro bereits verfügbar, und soll im Rest Europas in den nächsten Tagen verteilt werden. Das Update ist 3,94 GB groß und kann wie üblich direkt über das Smartphone geladen und installiert werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Huawei P20, P20 Pro und Mate 10 Pro bekommen Android Pie
Autor: Hannes Brecher, 19.12.2018 (Update: 18.12.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.