Notebookcheck

Huawei P30 Pro vermutlich mit Waterdrop-Notch statt Displayloch

Die potentiellen Screenprotectoren für das Huawei P30 Pro deutet auf eine Waterdrop-Notch.
Die potentiellen Screenprotectoren für das Huawei P30 Pro deutet auf eine Waterdrop-Notch.
Nach den geleakten Schutzhüllen, die eine etwas modifizierte Rückseite mit Triple-Cam nahe legten, deuten nun ebenfalls bereits zirkulierende Displayschutzfolien auf eine klassische Waterdrop-Notch im Huawei P30 und P30 Pro statt des aufkommenden Displayloch-Trends.

Notch oder Loch? 2019 dürften viele Hersteller zunehmend auf letzteres setzen - es wirkt moderner und einen Schritt näher am Ideal der völlig randlosen Front - doch wie es aktuell aussieht, wird nicht jeder Hersteller sämtliche seiner Produkte auf das ausgestanzte Loch umstellen. Huawei spielt hier zwar ganz vorne mit, immerhin soll morgen in China das erste Loch-Handy namens Nova 4 vom Stapel laufen - doch bei den kommenden Flaggschiffen der P-Serie geht es wieder "notchiger" zu.

Das heißt nicht, dass hier wie beim P20 und P20 Pro eine breite Einkerbung zum Einsatz kommt, stattdessen deuten geleakte Screenprotectoren aktuell eher in Richtung Waterdrop-Notch, was gleichzeitig bedeuten dürfte, dass die im Mate 20 Pro eingeführte 3D-Gesichtserkennung wohl nicht im P30 Pro implementiert ist. Stattdessen erwarten wir auf Basis der aktuellen Leaks eine Front wie im Mate 20 oder Mate 20 X und eine etwas adaptierte P20 Pro-Rückseite mit dreifachem Kameramodul. Aktuell ist es aber noch zu früh für endgültige Aussagen - die aktuellen Leaks konnten bis dato noch nicht verifiziert werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Huawei P30 Pro vermutlich mit Waterdrop-Notch statt Displayloch
Autor: Alexander Fagot, 16.12.2018 (Update: 16.12.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.