Notebookcheck

IFA 2015 | Huawei zeigt das Mate S mit Force Touch

Erwartungsgemäß präsentiert Huawei bei der IFA das Mate S und es soll tatsächlich Force Touch mit an Bord haben, jedoch leider nicht sofort. Die übrigen Spezifikationen erinnern an das Schwestermodell P8 mit einigen Verbesserungen im Detail.

Das Huawei Mate S baut auf dem Mate 7 auf. Der 5,5 Zoll- und 2,5D-Screen mit Corning  Gorilla Glas 4 ist gerade einmal 7,2 mm hoch; der Abstand vom Display zur Außenkante des Geräts beträgt nur 2,65 mm. Das edle Metallgehäuse besitzt eine Nanoschutzbeschichtung, welche das Smartphone vor kleineren Mengen Feuchtigkeit schützt. Das Design ist sehr ansprechend, wirkt edel und liegt prima in der Hand.

Die Hauptkamera mit 13 Megapixeln ist mit einem RGBW-Sensor ausgestattet. Dieser besitzt zusätzlich zum RGB Spektrum dedizierte Weiss-Pixel für eine bessere Bildqualität bei schwachem Licht. Unterstützt wird die Kamera von einem optischen Bildstabilisator und einem unabhängigen Bildsignalprozessor. Originalgetreue Auslichtung und Farben garantiert der zweifarbige Blitz mit verschiedenen Farbtemperaturen. Die 8 MP-Frontkamera verfügt über eine F2.0 Blende und einen zusätzlichen LED-Blitz, wodurch Selfies auch bei schwacher Beleuchtung gelingen.

Der Fingerpring-Sensor auf der Rückseite wurde weiterentwickelt und entsperrt das Mate S nun noch schneller. Außerdem können ihm eine Vielzahl von weiteren Funktionen zugeordnet werden. Sei es als Kameraauslöser oder zum Blättern durch die eigene Fotosammlung. Auch die Fingerknöchelgesten wurden weiterentwickelt und bieten nun noch mehr Möglichkeiten.

Das Smartphone ist mit der aktuellsten Android 5.1.1 Lollipop ausgestattet, worüber Huawei seine hauseigene Oberfläche EMUI 3.1 legt. Angetrieben wird das 156 Gramm Leichtgewicht von einem HiSilicon Kirin 935 Octa-Core-Prozessor, welcher auch im Honor 7 zum Einsatz kommt. Der interne Speicher von 32 GB kann mittels MicroSD-Karte auf 128 GB erweitert werden. Der Arbeitsspeicher umfasst 3 GB. Quick Charge ist ebenfalls an Bord.

Bei den Speicher-Varianten gibt es außerhalb Europas noch eine 64 GB Variante (699 Euro). Ein kleiner Haken ist, dass Force Touch lediglich im 128-GB-Modell enthalten ist, dessen Preis und Verfügbarkeit jedoch nicht feststehen. Wahrscheinlich wird es das Highend-Modell nicht nach Europa schaffen. Die 32-GB-Variante kann in Deutschland und einigen anderen Ländern ab dem 15. September in Huaweis vMall für 649 Euro vorbestellt werden. Der weltweite Marktstart erfolgt einen Monat später.

Quelle

eigene

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-09 > Huawei zeigt das Mate S mit Force Touch
Autor: Daniel Schmidt,  3.09.2015 (Update:  3.09.2015)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.