Notebookcheck Logo

Intel Arc Grafikkarten "optimieren" Benchmarks nur noch auf Wunsch, mit dem neuen Beta-Treiber

Intels "Benchmark-Optimierungen" können im neuesten Beta-Treiber endlich deaktiviert werden, zumindest für 3DMark. (Bild: Intel)
Intels "Benchmark-Optimierungen" können im neuesten Beta-Treiber endlich deaktiviert werden, zumindest für 3DMark. (Bild: Intel)
Intel gibt Nutzern im neuesten Beta-Treiber endlich die Möglichkeit, die umstrittenen "Benchmark-Optimierungen" zu deaktivieren, zumindest bei zwei Benchmarks. Darüber hinaus unterstützt der Treiber die Arc A770M und die Arc A550M, sowie drei zusätzliche Spiele.

Intels Arc Alchemist Gaming-Grafikkarten zeigen in synthetischen Benchmarks meist eine durchaus passable Leistung, in Gaming-Benchmarks liefern die GPUs aber eine enttäuschende Performance. Das liegt vor allem daran, dass Intel auf spezielle "Benchmark-Optimierungen" zurückgreift, durch welche die Grafikkarten erkennen, wenn ein Benchmark gestartet wird, um das Verhalten der GPU so anzupassen, um das bestmögliche Benchmark-Ergebnis zu erzielen.

Damit verstößt Intel gegen die Regeln von 3DMark, sodass Benchmarks mit den entsprechenden Treibern nicht in die Benchmark-Datenbank aufgenommen werden. Nun bessert Intel nach: Die Beta-Version des Treibers 30.0.101.1743 ist ab sofort verfügbar. Neu ist vor allem eine Einstellung in der Arc Control Software, die es erlaubt, diese Benchmark-Optimierungen für 3DMark Time Spy und in 3DMark Port Royale zu deaktivieren. Intel weist darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf die Gaming-Leistung hat.

Dadurch ist es endlich möglich, zumindest in zwei Benchmarks Ergebnisse zu erhalten, die direkt mit den Grafikkarten von AMD und Nvidia verglichen werden können. Der Beta-Treiber bringt abgesehen davon auch einige weitere Neuerungen mit, allen voran die Unterstützung für die Intel Arc A770M und die Arc A550M, zwei leistungsstarken Notebook-Grafikchips, die im Spätsommer auf den Markt kommen sollen. Abschließend gibts Spiele-Optimierungen für Monster Hunter Rise: Sunbreak, für Arcadegeddon und für F1 22 sowie diverse Fehlerbehebungen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Intel Arc Grafikkarten "optimieren" Benchmarks nur noch auf Wunsch, mit dem neuen Beta-Treiber
Autor: Hannes Brecher, 30.06.2022 (Update: 30.06.2022)