Notebookcheck

IDF 2011 | Intel schickt Daten an Computer im Standby

Ein normaler Laptop mit Intel Netzwerkkarte und modifizierter Firmware war bei der Demo im Stande auch im Standby Modus Daten zu empfangen.

Am Tag vor dem Intel Developer Forum in San Francisco gab es nur eine Session über Desaster Management und wie Informationstechnologien helfen können Leben zu retten.

Interessant war vor Allem eine Demo eines Laptops welcher auch im Standby WLAN und 3G Daten empfangen kann. Dazu nutzten die Intel Techniker eine modifizierte Firmware für die WLAN Karte von Intel. Diese kann auch im S3 Standby Zustand des Laptops Daten empfangen und ihn gegebenenfalls auch aufwecken. Die Daten werden verschlüsselt und signiert übertragen und die empfangsbereite Netzwerkkarte benötigt laut Intel nur etwa 2% mehr Strom.

Im Desaster Management kann die Funktion genutzt werden um z.B. Informationen und Evakuierungspläne auch an Laptops im Standby Modus zu schicken. Andere denkbare Anwendungen wären aber auch im Heimnetzwerk zu finden, wo man z.B. den Laptop (oder Server) nur weckt um eine Videodatei zu übertragen. Da auch Anweisungen und Daten an den schlafenden Laptop gesendet werden können, kann das Empfangsgerät schon beim Einschalten darauf reagieren.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-09 > Intel schickt Daten an Computer im Standby
Autor: Klaus Hinum, 13.09.2011 (Update:  9.07.2012)
Klaus Hinum
Klaus Hinum - Founder, CTO - @klaushinum
Als Gründer von Notebookcheck und Tech-Enthusiast kümmere ich mich hauptsächlich um technische Themen und auch die Weiterentwicklung unserer Plattform. Direkt nach dem Doktorat in Informatik startete ich Vollzeit bei Notebookcheck durch.