Notebookcheck

MWC 2014 | Intel stellt 64-Bit-SoCs Merrifield und Moorefield vor

Die neue Atom-SoC-Generation unterstützt 64-Bit-Apps (Bild: Intel)
Die neue Atom-SoC-Generation unterstützt 64-Bit-Apps (Bild: Intel)
Intel hat auf dem Mobile World Congress seine neuen 64-Bit-SoCs Merrifield und Moorefield für mobile Geräte wie Tablets und Smartphones vorgestellt. Im Schwerpunkt stand dabei Merrifield, der noch im ersten Halbjahr 2014 erscheinen soll. Die Atom-SoCs sollen den Snapdragon 800 herausfordern.

Die neuen Atom-Chips möchten mit geringer Leistungsaufnahme und hoher Rechenleistung den aktuellen Spitzenreiter Snapdragon 800 übertrumpfen. Merrifield ist dabei der Name des neuen Atom-Dual-Core-SoCs (System on a Chip) mit der Modellnummer Z34XX. Bei Moorefield handelt es sich um einen Quad-Core-SoC aus der Intel-Atom-Reihe mit der Modellnummer Z35XX. Die Chips werden im energieeffizienten 22-Nanometer-Verfahren gebaut. Sie lösen die Vorgängergeneration namens Clover Trail+ (Z25) ab.

Die Grafikrevolution bleibt aus

Intel betont die Unterstützung von 64-Bit-Apps, die es bislang noch nicht in Googles Play Store gibt. Seit Apple mit dem A7-Chip die 64-Bit-Unterstützung bei mobilen Prozessoren einführte, ziehen andere Hersteller nach. In einer Gegenüberstellung mit einem Atom Z3480 Merrifield mit 32 Bit zeigt die 64-Bit-Variante einen gewissen, aber nicht herausragenden Leistungsvorsprung bei 64-Bit-Apps (siehe Intel-Chart unten). Bei der 3D-Grafikberechnung muss sich Merrifield gegen den Snapdragon 800 geschlagen geben. Moorefield hingegen soll Qualcomms Vorzeigechip leicht überbieten. Eine Revolution ist bei der 3D-Grafik und den zugehörigen mobilen Spielen gegenüber dem Snapdragon nicht zu erwarten. Allerdings kann Intel nun gleichziehen, wenn die eigenen Angaben einer kritischen Prüfung standhalten sollten.

Vorsprung bei Web-Geschwindigkeit und Effizienz

Ein deutlicher Vorsprung ist hingegen bei der Web-Geschwindigkeit zu erwarten. Internet-Anwendungen wie Video-Streaming funktionieren laut WebXPRK-Benchmark via LTE mit dem Merrifield-Chip doppelt so schnell als mit dem Snapdragon 800 und auch etwas schneller als mit dem Apple A7. Jedenfalls laut Intels Berechnung. Bei leichter Medienbearbeitung soll Merrifield etwa um ein Drittel schneller sein als der Snapdragon. Auch bei der Akkulaufzeit und Energieeffizienz scheint Merrifield die aktuelle Konkurrenz zu überflügeln. Die neue Atom-Generation ermöglicht bis zu 1080p-Videokodierung und –dekodierung. Mit VP8 und VP9 werden die neuen Videocodecs für Chrome, Firefox, Android KitKat und YouTube unterstützt. Nur Moorefield ermöglicht unter den neuen Atom-Chips die Darstellung mit einer 2K-Auflösung von 2.500 x 1.600 Pixeln. Merrifield unterstützt Arbeitsspeicher mit einem Takt von 1.066 MHz und Moorefield ermöglicht die Nutzung von RAM mit 1.600 MHz. Wir werden die neuen Atom-Chips unseren eigenen Tests unterziehen und können dann genauere Auskünfte geben.

Der Dual-Core-SoC Merrifield soll noch im ersten Halbjahr 2014 erscheinen. Der Quad-Core-SoC Moorefield ist für das zweite Halbjahr 2014 vorgesehen.

 

Quelle(n)

Eigene

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-02 > Intel stellt 64-Bit-SoCs Merrifield und Moorefield vor
Autor: Andreas Müller, 24.02.2014 (Update: 26.02.2014)