Notebookcheck Logo

Leak: Der Qualcomm Snapdragon Wear 5100+ verschafft Smartwatches mehr Leistung und Laufzeit

Vor allem Smartwatches auf Basis von Google Wear OS dürften vom Snapdragon Wear 5100 profitieren. (Bild: Mobvoi)
Vor allem Smartwatches auf Basis von Google Wear OS dürften vom Snapdragon Wear 5100 profitieren. (Bild: Mobvoi)
Google Wear OS wartet abseits der Samsung Galaxy Watch4 nach wie vor auf seinen großen Durchbruch im Smartwatch-Markt. Ein umfangreicher Leak enthüllt nun den Qualcomm Snapdragon Wear 5100+, der mit spannenden Neuerungen abermals die Wende bringen soll.

Der Qualcomm Snapdragon Wear 4100 ist bereits beinahe zwei Jahre alt, der Chip kann in vielerlei Hinsicht nicht mehr ganz mit dem Samsung Exynos W920 der Samsung Galaxy Watch4 (ca. 220 Euro auf Amazon) konkurrieren. Nun liefert ein Bericht von WinFuture die meisten relevanten Details zum Snapdragon Wear 5100 bzw. zum Snapdragon Wear 5100+.

Die neuen Smartwatch-Chips sollen bei Samsung mit einer Strukturbreite von 4 nm gefertigt werden, Details zum Launch-Datum stehen noch aus. Enttäuschend ist, dass Qualcomm abermals auf einen Prozessor mit vier ARM Cortex-A53-Rechenkernen mit Taktfrequenzen bis 1,7 GHz zurückgreift – dieselbe CPU kam bereits beim Snapdragon Wear 4100 zum Einsatz. Die Adreno 702 GPU mit Taktraten bis 700 MHz ist allerdings neu und deutlich schneller als die 320 MHz Adreno 504 des älteren Chips.

Dazu unterstützt der Chip moderneren LPDDR4X-Arbeitsspeicher, wahlweise 2 GB oder 4 GB, und eMMC 5.1 Flash-Speicher. Der Snapdragon Wear 5100+ unterscheidet sich nur durch den QCC5100 Co-Prozessor auf Basis eines ARM Cortex-M55 vom Basismodell.

Dieser Chip soll extrem stromsparend arbeiten und die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone sowie das Always-on-Display betreiben, ohne auf den Hauptprozessor zurückzugreifen, was potentiell zu einer deutlich längeren Laufzeit führt. Dieser Co-Prozessor soll auch eine Sturzerkennung und eine Messung der Herzfrequenz-Variabilität ermöglichen.

Der Snapdragon Wear 5100 bietet einen Bildprozessor, der eine Kamera mit einer Auflösung von 16 MP sowie eine zweite Kamera mit 13 Megapixeln unterstützt, Videos können maximal in 1.080p-Auflösung aufgezeichnet werden, oder aber in 720p bei 30 Bildern pro Sekunde, wenn beide Kameras zeitgleich genutzt werden. Die Chips unterstützen sowohl Wear OS als auch Android, ein LTE-Modem bleibt optional.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Leak: Der Qualcomm Snapdragon Wear 5100+ verschafft Smartwatches mehr Leistung und Laufzeit
Autor: Hannes Brecher, 22.02.2022 (Update: 22.02.2022)