Notebookcheck

Leica: Weitere Kooperationen mit Smartphoneherstellern geplant

Die Leica-Kamera im Huawei P9
Die Leica-Kamera im Huawei P9
Der hessische Kamerahersteller Leica will sich weiter dem Smartphone-Geschäft öffnen, nachdem die Kooperation mit Huawei anscheinend ein Erfolg war.

Seit dem Aufkommen von relativ guten Smartphone Kameras steht der Kamera-Markt im Umbruch. Früher, vor allem Mitte bis Anfang der 2000er Jahre, wuchs der Markt für einfache, kleine Digitalkameras stark an. Doch das ist vorbei, seit Smartphone Kameras ab etwa 2010 mit jedem Jahr ein bisschen besser werden – was zur Folge hat, dass sich der seither Kamera-Markt ausdünnt, vor allem das mittlere und untere Marktsegment. Das jedenfalls sagt der deutsche Traditionshersteller Leica, der im hessischen Wetzlar beheimatet ist.

Laut Leica-Eigentümer Andreas Kaufmann bleibt für traditionelle Stand-Alone Kameras eigentlich nur noch das absolute Top-Segment übrig, also die teuren DSRLs. Daneben gebe es nur noch den Smartphone-Markt als relevantes Segment. Deshalb wird sich Leica stärker für Kooperationen mit Smartphoneherstellern öffnen, ganz ähnlich wie der Jenaer Objektivhersteller Carl Zeiss, der zum Beispiel mit Nokia und Microsoft bei den PureView Kameras in den Lumias kooperiert. Leica war eine erste Kooperation dieser Art mit dem chinesischen Hersteller Huawei eingangen, und zwar bei der Kamera des Huawei P9. Und diese Kooperation war für beide wohl ein Erfolg.

Ursprünglich hatte Leica sogar noch Größeres im Sinn: Bevor man die Kooperation mit Huawei einging, habe man mit Apple Gespräche geführt, so der Leica Eigentümer. Diese Gespräche seien aber gescheitert. Das sei nicht überraschend gewesen, so Kaufmann, denn Apple sei keine Firma, die wirklich offen für Kooperationen ist. Für Kaufmann eine Schwäche, Apple solle aufpassen sich nicht an ihrem eigenen Erfolg zu verschlucken – die Firma habe "[...] die Nase manchmal sehr hoch in der Luft.", so der Leica Eigentümer weiter.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Leica: Weitere Kooperationen mit Smartphoneherstellern geplant
Autor: Benjamin Herzig, 19.07.2016 (Update: 19.07.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.