Notebookcheck

Leica SL2: Vollformat mit 47,3 MP für stolze 5990 Euro

Die neue Leica SL2 kommt mit einem 47,3-MP-Sensor (Bild: Leica)
Die neue Leica SL2 kommt mit einem 47,3-MP-Sensor (Bild: Leica)
Der deutsche Kamerahersteller Leica hat mit der SL2 ein neues Modell auf den Markt gebracht, das über einen 47,3-MP-Sensor verfügt, mit dem sich Videos auch in 5k-Auflösung aufnehmen lassen. Dafür muss man allerdings auch einen stolzen Preis bezahlen.
Cornelius Wolff,

Der deutsche Kamera-Traditionshersteller Leica hat heute mit der SL2 einen Nachfolger seiner vier Jahre alten Leica SL vorgestellt. Hierbei verbaut der Hersteller einen Sensor mit einer Auflösung von 47,3 Megapixel, den wir zuvor schon Anfang des Jahres in der Leica Q2 gesehen haben. Dieser Sensor verfügt in seinem Gehäuse über eine 5-Axen-Stabilisierung, die beim Filmen oder Fotografieren in dunkleren Situationen helfen sollte, schärfere Bilder zu schießen. Der Sensor unterstützt indes einen ISO-Bereich von 50 bis 50.000 und schafft einen Dynamikumfang von bis zu 14 Blendenstufen.

Die Daten des Sensors werden in der SL2 von dem eigens entwickelten Maestro-III-Bildprozessor verarbeitet, der bis zu 10 Bilder pro Sekunden aufnehmen und sogar Videos in 5k mit 30fps verarbeiten kann. Wer seine Filme in 4k aufnimmt, kann hier 60fps erwarten. In Full HD sind sogar 180fps drinnen, womit man durchaus beeindruckende Slow-Motion-Aufnahmen machen können sollte.

Die Leica SL2 von vorne (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von vorne (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von links (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von links (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von hinten (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von hinten (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von oben (Bild: Leica)
Die Leica SL2 von oben (Bild: Leica)

Während der Nutzung der Kamera sieht man die Bilder durch den Sucher in einer Auflösung von 5,76 MP, während das 3,2 Zoll große Display auf der Rückseite über 2,1 MP verfügt. Gespeichert werden die Aufnahmen dann auf bis zu zwei SD-Karten, wobei das Gerät auch mit UHS II kompatibel ist. Mit einem Gewicht von 928 Gramm ist die Leica SL2 allerdings eine ganze Ecke schwerer, als z.B. die Sony A7 III mit ihren 658 Gramm.

Wie gewohnt, muss man aber auch bei dieser Leica-Kamera einen hohen Preis bezahlen. So lautet die UVP stolze 5990 Euro. Wer dies bezahlt, dürfte aber auch eine dementsprechend hochwertige Kamera bekommen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Leica SL2: Vollformat mit 47,3 MP für stolze 5990 Euro
Autor: Cornelius Wolff,  6.11.2019 (Update:  6.11.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.