Notebookcheck

Lenovo: Moto E3 angekündigt

Lenovo: Moto E3 angekündigt
Lenovo: Moto E3 angekündigt
Lenovo hat das neue Moto E 2016 angekündigt. Das Gerät, das "Lenovo Moto E3" heißt, kommt ab dem Herbst auf den Markt, zunächst im UK.

Seit Wochen in der Gerüchteküche, nun offiziell vorgestellt: Lenovo hat das neue Lenovo Moto E, Jahrgang 2016, heute enthüllt. Der vollständige Modellname des Geräts lautet Lenovo Moto E3, und anders als vermutet ist es nicht mit dem Lenovo Vibe C3 identisch.

Das Moto E3 hat ein größeres 5,0-Zoll-Display, das mit einer HD Auflösung daherkommt. Der Vorgänger setzte noch auf ein kleineres 4,5-Zoll-Display, damit hat Lenovo alle Moto Geräte im 5-Zoll Bereich platziert, der Trend zu größeren Smartphones ist anscheinend ungebrochen. Ausgerüstet ist es mit einer unspezifizierten Quad-Core CPU, der Akku fasst 2.800 mAh. Zudem spricht Lenovo davon, dass das Moto E3 zumindest spritzwasserdicht ist, bei einem Regenschauer muss man wohl keine Angst um das Gerät haben. Die Kamera auf der Rückseite arbeitet mit einer Auflösung von 8 Megapixeln, die auf der Vorderseite hat 5 MP. Wie viel internen Speicher das Moto E3 haben wird ist noch nicht bekannt, dieser kann aber auf jeden Fall per MicroSD Kartenleser erweitert werden.

Das Moto E3 wird zunächst im Vereinigten Königreich auf den Markt kommen. Dort soll es Anfang September verfügbar sein, Lenovo spricht von Preisen ab 99 Pfund-Sterling. Ausgeliefert wird das Moto E3 mit Android 6 Marshmallow, und Moto typisch ist es ein sauberes Android System, ohne herstellereigene Oberfläche.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Lenovo: Moto E3 angekündigt
Autor: Benjamin Herzig, 14.07.2016 (Update: 14.07.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.