Notebookcheck

Lenovo: ThinkPad X220 Subnotebook und X220t Convertible auch in Deutschland vorgestellt

Nach den ersten Details aus Amerika hat jetzt auch Lenovo Deutschland die Geräte ThinkPad X220 und X220t offiziell vorgestellt. Die Geräte auf Basis der Intel Huron River Plattform kommen nun doch ab 979 beziehungsweise 1495 Euro in den Handel.

Nachdem vor rund einer Woche das Lenovo ThinkPad X220 Subnotebook mit IPS Display aufgetaucht ist, hat das Unternehmen in Deutschland nachgezogen und neben dem ThinkPad X220 auch das X220t Convertible mit 12,5-Zoll-Display vorgestellt. Dieses ungewöhnliche Format wurde auch im Lenovo IdeaPad U260 Consumer-Subnotebook genutzt. Ab Werk bietet das TN-Panel einer native Auflösung von 1366 x 768 Pixel, wobei auch ein hochwertiges IPS-Panel mit gleicher Auflösung in den Startlöchern steht. Dieses bietet im Vergleich eine deutlich bessere Blickwinkelstabilität.

„Die neue ThinkPad X Serie bietet einfach alles, was ein moderner Held auf Reisen braucht – geringes Gewicht, lange Akkulaufzeit und starke Leistung“, sagt Volker Fassbender, Produktmanager. Das robuste Gehäuse wurde überarbeitet, aber grundlegend entspricht das Design der ThinkPad Serie. Auch die robusten Displayscharniere scheinen an Bord zu sein.

Nach einer gesonderten Anfrage bei Lenovo haben wir auch die vollständigen Spezifikationen der neuen Geräte erhalten. Für das X220 stehen fünf Sandy Bridge CPUs zur Auswahl. Darunter einfache Dual-Core Prozessoren wie der Intel Core i3-2310M, aber auch ein leistungsfähiger Intel Core i7-2620M Dual-Core. Das Convertible X220t bekommt eine weniger umfangreichere Ausstattung. Es stehen jeweils ein i3, i5 und i7 Sandy Bridge Prozessor sowie eine ältere i7-620 Dual-Core CPU bereit. Aufgrund der mobilen Ausrichtung verzichtet Lenovo aber auf dedizierte Grafikeinheiten und nutzt Intels GMA HD 3000 Grafik.

Das Lenovo ThinkPad X220 soll dank 9-Zellen-Akku eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden ermöglichen. Das Convertible X220t kommt im Vergleich mit kleinerem 4-Zellen-Akku, der in Kombination mit einem Zusatzakku aber ebenso bis zu 16 Stunden Laufzeit bieten soll. Unterstützt wird dieses Vorhaben durch Intels Turbo Boost 2.0 beziehungsweise Energy Saver Funktionalität. Die weiteren Ausstattungsmerkmale und Optionen finden Sie in den angehängten Grafiken von Lenovo Deutschland.

Interessant wird es im Bereich der Schnittstellen. Neben drei USB-2.0-Schnittstellen lässt sich USB 3.0 optional bestellen, für die Videoausgabe steht zusätzlich ein DisplayPort zur Verfügung und auch ein ExpressCard Slot 54 ist integriert.

Lenovo bietet beide Geräte ab April 2011 über Business-Partner und den eigenen Online-Direktvertrieb an. Die Preise beginnen bei 979 beziehungsweise 1495 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Quelle(n)

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen
Alle 15 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 03 > Lenovo: ThinkPad X220 Subnotebook und X220t Convertible auch in Deutschland vorgestellt
Autor: Felix Sold, 16.03.2011 (Update: 30.04.2019)