Notebookcheck

MWC 2017 | Lenovo Yoga 720: 13 und 15 Zoll-Convertibles ab April erhältlich

Das Lenovo Yoga 720 gibt es in zwei Größen und bis zu drei Farbvarianten.
Das Lenovo Yoga 720 gibt es in zwei Größen und bis zu drei Farbvarianten.
Auf dem Mobile World Congress hat Lenovo das Yoga 720-Convertible angekündigt. Im Gegensatz zum Yoga 710 wird es nur mehr eine 13- und eine 15 Zoll-Variante geben. Beide Geräte bieten Thunderbolt 3 sowie optional ein UHD-Display.

Der Nachfolger des Yoga 710 steht vor der Türe. Vorab bereits geleakt, wurde der Nachfolger des Yoga 710 nun auch offiziell von Lenovo im Rahmen des Mobile World Congress 2017 in Barcelona vorgestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger, das es auch in 11 und 14 Zoll-Größen gab, hat Lenovo sich dieses Jahr beim Yoga 720 auf zwei Displaygrößen beschränkt: 13 Zoll sowie 15 Zoll. Während das 13 Zoll-Gerät vor allem abgespeckt hat, es ist laut Lenovo um 17 Prozent dünner als sein Vorgänger, bietet der Hersteller mit dem 15 Zöller Leistung pur mit optionaler Geforce GTX 1050-GPU. Der Lenovo Active Pen steht beiden Varianten als optionales Eingabegerät zur Verfügung, ein Fingerabdrucksensor rechts unterhalb der Tastatur ist beim Yoga 720 fix dabei, beim Yoga 520 dagegen optional.

Yoga 720 13 Zoll

Das kleinere der beiden Convertibles wiegt 1,3 kg und ist nur mehr 14,3 mm dick. Den 13,3 Zoll Touch-Screen gibt es mit Full-HD- oder UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel). Intern werkelt ein Intel Core-Prozessor der 7. Generation. Maximal 16 GB RAM und eine 1 TB SSD sind konfigurierbar, der Akku fasst 48 Wh, was laut Lenovo für 8 Stunden mit Full-HD-Display und 7 Stunden mit UHD-Display reicht. Dual-Band-WLAN nach 802.11ac sowie Bluetooth 4.1 sind integriert, an Anschlüssen stehen zwei USB-C-Ports mit Thunderbolt 3-Funktionalität sowie ein USB 3.0-Port und Audio In/out zur Verfügung. Ab April ist das Gerät lieferbar, Preise beginnen bei 1.000 Euro, laut Information von Lenovo ohne Steuern.

Yoga 720 15 Zoll

Das 15,6 Zoll-Modell ist mit knapp 20 mm deutlich dicker als der kleine Bruder und wiegt auch knapp an die 2 kg. Auch hier gilt es wieder zwischen Full-HD-Display oder der UHD-Variante zu wählen. Neben dem maximal möglichen Core i7 Prozessor von Intel kann auch eine Geforce GTX 1050 konfiguriert werden. Versionen mit bis zu 16 GB RAM sowie 1 TB SSD werden erhältlich sein. Der 72 Wh-Akku soll hier jeweils eine Stunde länger halten als beim 13 Zöller. Interessanterweise hat sich Lenovo beim großen Modell für zwei USB 3.0-Ports und nur einen USB-C-Port entschieden, der aber auch wieder Thunderbolt 3 beherrscht. Der Preis für die Basiskonfiguration beginnt bei 1.200 Euro, auch hier der Hinweis, dass es sich dabei laut Lenovo um den Preis vor Steuern handelt.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Lenovo

Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > Lenovo Yoga 720: 13 und 15 Zoll-Convertibles ab April erhältlich
Autor: Alexander Fagot, 27.02.2017 (Update: 27.02.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.