Notebookcheck

Microsoft: Impressionen vom offiziellen Windows 8 Launch-Event in Berlin

Nach der Presseveranstaltung zum Marktstart von Windows 8 bleibt ein geteilter Eindruck. Das System an sich scheint durchdacht, flink und vor allem für Notebooks mit Touchscreen geeignet zu sein. Die Durchführung des Events und der anschließende Showcase hätten besser laufen können.

Microsoft hat uns vergangenen Donnerstag nach Berlin zum offiziellen Launch von Windows 8 eingeladen. Christian P. Illek (Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland) eröffnete nach dem Live-Stream aus den USA die Veranstaltung. Im Vordergrund standen drei Aspekte von Windows 8: Persönlichkeit, Vielfalt und Mobilität. Dabei wurden verschiedene Features vorgestellt, die es vom Vorgänger abheben. In diesem Teil der Präsentation war vor allem die Preisgestaltung interessant, die wir bereits thematisiert haben. Bis zum 31. Januar 2013 ist das neue OS vergleichsweise günstig erhältlich. Danach wird Windows 8 Pro deutlich teurer. Anstatt 60 Euro möchte Microsoft ab diesem Zeitpunkt happige 280 Euro haben. Im weiteren Verlauf ging Oliver Gürtler (Direktor Windows) genauer auf die Funktionen des neuen Betriebssystem ein.

Geräte, die mit Windows 8 RT ausgeliefert werden, bieten im Vergleich zu den anderen Versionen auch ein vorinstalliertes Office-Paket, das Word, Excel, PowerPoint und OneNote umfasst. Professionelle Anwender, die dieses Angebot kommerziell nutzen möchten, benötigen allerdings eine bereits vorhandene Business-Lizenz. Das Office von Windows 8 RT ist für sich alleine nicht für den kommerziellen Einsatz gedacht.

Abseits der Software konnte die Veranstaltung aber nicht wirklich überzeugen. Der Live-Stream aus den USA war schon im vollen Gange, bevor die Medienvertreter den Raum betreten konnten, amüsante Kombinationen aus verschiedenen Firmen- und Produktnamen wurden versehentlich genannt und das heiß erwartete Micorosft-Tablet Surface wurde der anwesenden Presse vorenthalten. Microsoft hat das Gerät nur kurz während der Präsentation gezeigt und es anschließend hinter Plexiglas gesichert. Nun könnte man über zwei Gründe für dieses Verhalten spekulieren. Entweder hat das Surface in den USA zuvor starke Kritik erhalten oder es hätte den anwesenden OEMs die Show gestohlen. Letzteres erscheint aufgrund der durchweg bekannten Geräte naheliegend.

Auf der anderen Seite konnten oder wollten die anwesenden OEMs die heißesten Endgeräte nicht zeigen. Dazu gehören aus unserer Sicht mindestens das Asus Tachi mit zwei Bildschirmen und das Lenovo Yoga.

Insgesamt ist Windows 8 ein schickes Betriebssystem mit guten Ansätzen, dessen Präsentation in Berlin hätte besser laufen können.

Quelle(n)

Eigene

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-10 > Microsoft: Impressionen vom offiziellen Windows 8 Launch-Event in Berlin
Autor: Felix Sold, 27.10.2012 (Update: 27.10.2012)