Notebookcheck

Microsoft: Kabellose Wireless Mobile Mouse 3500 für Individualisten

Microsoft präsentiert mit der Wireless Mobile Mouse 3500 in der Artist Edition eine schicke Designer-Maus fürs Notebook zum Preis von rund 30 Euro.

Dass Zubehör für den mobilen Rechner, wie beispielsweise Eingabegeräte nicht immer in computer-mausgrau daherkommen müssen demonstriert Microsoft mit seiner neuesten Creation der Wireless Mobile Mouse 3500 in der Artist Edition.

Die neue Artist Edition ist dank extravagantem Design der schwedischen Künstlerin Linn Olofsdotter ein echter Hingucker bei den Computermäusen und sorgt sowohl am Arbeitsplatz, als auch unterwegs für farbenfrohe Abwechslung.

Die Wireless Mobile Mouse 3500 ist mit Microsofts Bluetrack-Technologie ausgestattet. Bluetrack sorgt dafür, dass der Anwender auf fast allen Flächen so präzise arbeiten kann wie auf einem konventionellen Mauspad. Die 2,4-GHz-Wireless-Technologie macht zudem Schluss mit Kabelsalat.

Zu den weiteren Highlights der Wireless Mobile Mouse 3500 gehören eine informative Batteriestandsanzeige und der kompakte Nano-Transceiver, der sich bei Nichtgebrauch sicher und platzsparend, magnetisch im Gehäuseboden der Maus verstauen lässt. Gummierte Seitenflächen, 3 frei belegbare Tasten sowie ein leichtläufiges Scrollrad sollen für komfortables Arbeiten mit Maus sorgen.

Die Wireless Mobile Mouse 3500 kostet in der Artist Edition 29,99 Euro und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 05 > Microsoft: Kabellose Wireless Mobile Mouse 3500 für Individualisten
Autor: Ronald Tiefenthäler, 12.05.2011 (Update:  2.04.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.