Notebookcheck

Minecraft: Update mit Cross-Plattform-Support und besserer Grafik

Minecraft: Update mit Cross-Plattform-Support und besserer Grafik
Minecraft: Update mit Cross-Plattform-Support und besserer Grafik
Microsoft hat das vielleicht größte Update für Minecraft für den Sommer angekündigt: Bessere Grafik, ein Server-Browser und vor allem ein plattformübergreifendes Spielerlebnis sind die Schlagworte.

Auf der Spielemesse E3 2017 in Los Angeles hat Microsoft ein großes Sommerupdate für Minecraft angekündigt. Mit dem Update soll das bisherige Minecraft: Pocket Edition einfach in „Minecraft“ umbenannt werden, es soll in Zukunft mit den Xbox- und PC-Versionen gleichziehen.

Denn das umworbene Hauptfeature wird eine Cross-Plattform-Unterstützung sein. So soll man demnächst auch mobil mit Freunden auf anderen Gaming-Plattformen wie Xbox und PC zusammen spielen können. Inhalte, die auf einer Plattform erworben wurden, sollen dann auch auf allen anderen Plattformen im gleichen Account zur Verfügung stehen.

Seitens Microsoft nicht erwähnt wurde leider, ob auch Spielstände auf anderen Geräten zugänglich sein werden, ob man also ein auf der Xbox begonnenes Spiel auch auf dem Smartphone unterwegs weiterführen kann, aber davon ist auszugehen.

Erstmals bekommt das Klötzchen-Spiel außerdem 4K spendiert, auch wenn nur die wenigsten User auf Grund heutiger Smartphone-Displays davon profitieren werden. Trotzdem gibt es ein generell überarbeitetes Grafikset, das „Super Duper Graphics Pack“ als DLC. Das bringt neben der höheren Auflösung auch dynamische Schatten, neue Texturen, bessere Lichteffekte und mehr.

Zu guter Letzt beinhaltet das große Update einen neuen, integrierten Server-Browser. Dieser lässt u.a. bereits im Titelmenü nach Community-Servern suchen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Minecraft: Update mit Cross-Plattform-Support und besserer Grafik
Autor: Christian Hintze, 12.06.2017 (Update: 12.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).