Notebookcheck

Microsoft: Neue (Gaming-) Marke "Direct Reality"

Microsoft: Neue (Gaming-) Marke "Direct Reality"
Microsoft: Neue (Gaming-) Marke "Direct Reality"
Microsoft hat sich eine neue Marke eintragen und damit rechtlich schützen lassen. Was sich hinter „Direct Reality“ verbirgt ist noch unklar, aber vermutlich ist es mit Gaming assoziiert.

Nächste Woche startet die E3 2017 und Microsoft hatte im Vorfeld angekündigt, dass Virtual Reality kein Thema auf der dortigen Microsoft-Pressekonferenz sein wird. Ein paar Tage zuvor, am 2. Juni, hat sich Microsoft jedoch den Begriff „Direct Reality“ markenrechtlich schützen lassen.

Bei der Anmeldung der Marke beim Patentamt heißt es, dass es sich um einen Service rund um „Computer-Spiele-Software für holografische Anwendungen“ handelt. Was genau darunter zu verstehen ist, darüber wird nun allgemein spekuliert. Naheliegend wäre beispielsweise ein Zusammenhang mit Microsofts neuen Windows Mixed Reality-Geräten wie der HoloLens.

Über die letzten Monate hat Microsoft einige dieser Mixed Reality-Geräte vorgeführt. So z.B. eine Version der HoloLens, welche Xbox One-Spiele streamen konnte. Microsofts nächstes Konsolen-Projekt namens Scorpio wird Virtual Reality unterstützen, so viel ist bekannt.

Dass die Markenanmeldung einige Tage vor der E3 erfolgte lässt hoffen, dass das Unternehmen auf dem E3-Briefing mehr Informationen zur Direct Reality herausspringen lässt. Ab Sonntag, den 11. Juni wissen wir dann hoffentlich mehr.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Microsoft: Neue (Gaming-) Marke "Direct Reality"
Autor: Christian Hintze,  8.06.2017 (Update:  8.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).