Notebookcheck

Nokia: Goldfinger-Smartphone angeblich mit 3D-Touch-Technologie

Das neue Nokia-Flaggschiff „Goldfinger“ soll die Gesteneingabe ohne Berührung des Bildschirms unterstützen. Nokia arbeitet laut Evleaks an zwei neuen Smartphones mit den Arbeitstiteln „Goldfinger“ und „Moneypenny“.
Andreas Müller,

Laut Evleaks werkelt Nokia an zwei neuen Smartphones, die nach Charakteren aus „James Bond“ benannt wurden. Seit seinem Tweet brodeln die Spekulationen und plaudern die Informanten. Angeblich ein Fall von Insiderinfo ist die Behauptung von The Verge, dass das Flaggschiff der beiden Geräte, „Goldfinger“, das sogenannte „3D Touch“ unterstützen soll.

Nokia soll viel Geld und Forschungsaufwand in diese 3D-Touch-Technologie investiert haben. Es handelt sich offenbar um so etwas Ähnliches wie Samsungs „Air Gestures“, die man vom Galaxy S4 kennt. Man kann auf dem neuen Nokia-Handy zum Beispiel zwischen Seiten hin und her wechseln sowie scrollen, indem man mit seinen Händen vor oder neben dem Bildschirm gestikuliert. Sagen jene namenlosen Informanten jedenfalls. Ist „3D Touch“ nur ein spannendes Feature für Pantomimen und Menschen, die in der Öffentlichkeit zu wenig beachtet werden – oder eine Funktion mit echtem Mehrwert? Sobald aus den Gerüchten etwas Handfestes wird, können wir mehr sagen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-11 > Nokia: Goldfinger-Smartphone angeblich mit 3D-Touch-Technologie
Autor: Andreas Müller, 16.11.2013 (Update: 16.11.2013)